Final Fantasy 13-2 - Special, Rollenspiel, Xbox 360, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Final Fantasy 13-2 (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 13-2
3D-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
03.02.2012
11.12.2014
15.02.2013
Spielinfo Bilder Videos
Wir durften bei Square Enix nicht nur viele Stunden spielen - der langjährige Final Fantasy-Macher Yoshinori Kitase stand uns auch Rede und Antwort. Wir haben uns mit dem Produzenten über die Fortsetzung, Download-Inhalte, die japanische Spieleindustrie sowie moderne Independent-Spiele unterhalten.

4Players: Herr Kitase, wie genau sind sie am Entwicklungsprozess von Final Fantasy XIII-2 beteiligt?

Yoshinori Kitase: Ich gebe die grundsätzliche Richtung vor. Da es sich um den Nachfolger zu Final Fantasy XIII handelt, mussten wir z.B. entscheiden, ob wir das gleiche Universum und die gleichen Figuren verwenden oder etwas Neues beginnen sollten. Und da wir dasselbe Universum mit den gleichen Figuren verwenden würden, mussten wir entscheiden, welche Elemente wir übernehmen und welche neu sein sollten. Ich treffe die endgültigen Entscheidungen bei solchen Entscheidungen. U.a. hatte ich den Vorschlag gemacht, dass die neue Hauptfigur Serah einen Begleiter haben sollte.

Ich lege außerdem das benötigte Budget und den Entwicklungszeitraum fest. Ganz allgemein bin ich für die frühe Phase verantwortlich - so lange, bis die Entwicklung voll im Gang ist. Was die Inhalte angeht: Die kleineren Aspekte habe ich Game Director Motomu
Final Fantasy V dabei: Yoshinori Kitase gehört seit 20 Jahren zur Entwicklerfamilie.
Seit Final Fantasy V dabei: Yoshinori Kitase gehört schon 20 Jahre lang zur Entwicklerfamilie.
Toriyama überlassen. Da wollte ich ihm nicht reinreden.

4Players: Waren Sie denn überrascht, dass viele Fans nicht begeistert von Final Fantasy XIII waren?

Kitase: Unsere Fans haben sehr unterschiedlich auf das Spiel reagiert. Deshalb war uns die Frage wichtig, welche Elemente wir für die Fortsetzung ansprechen und verändern müssten. In Final Fantasy XIII drehte sich alles um die prominente Handlung, deshalb empfanden viele das Spiel als zu geradlinig und wir wollten diese Kritik unbedingt ernst nehmen. Aus diesem Grund wollten wir den Spielern bei jedem spielerischen Element ein Stück Handlungsfreiheit überlassen, so dass sie das Abenteuer nach ihren Wünschen gestalten können. Das war für uns der dringendste Aspekt.

4Players: Zu welchem Zeitpunkt hatten Sie entschlossen, dass es einen Nachfolger zu Final Fantasy XIII geben würde? Und gibt es schon jetzt Pläne für eine weitere Fortsetzung?

Kitase: Schon als wir noch an Final Fantasy XIII gearbeitet hatten, genauer gesagt als wir gerade die Stimmen der Charaktere aufgezeichneten, haben wir uns ganz unverbindlich darüber unterhalten, dass es interessant wäre, ein weiteres Spiel mit Serah als Protagonist zu machen. Die Produktion begann aber erst, nachdem XIII weltweit im März 2010 veröffentlicht wurde, genauer gesagt im Mai desselben Jahres. Ideen gab es schon während der Entwicklung von XIII, doch die musste wir erst zu einem vollständigen Spiel zusammenfügen.

Was die Zukunft angeht: Final Fantasy XIII-2 wird am 3. Februar in Europa veröffentlicht und in den Monaten danach werden wir verschiedene Download-Inhalte herausbringen. An diesen werden wir dann arbeiten - erst im Anschluss daran wäre es möglich, an einer weiteren Fortsetzung zu arbeiten. Im Moment gibt es keine Pläne.

4Players: Eine Frage zu den geplanten Download-Inhalten: Soll mit diesen Erweiterungen auch die Geschichte ausgebaut werden?
Serah und Noel sind diesmal den Großteil des Abenteuers die einzigen spielbaren Figuren.
Serah und Noel sind diesmal den Großteil des Abenteuers die einzigen spielbaren Figuren.

Kitase: Ich kann derzeit noch nicht viel zu den Download-Inhalten bekanntgeben. Was ich sagen kann ist, dass es Gegenstände sowie Kostüme für Noel, Serah und auch Omega geben wird. Man kann in diesem Spiel besiegte Monster rekrutieren - und Omega wird keine Ausnahme sein. Zusätzlich wird es nach der Veröffentlichung weitere Inhalte geben, darunter Kostüme, Monster und Waffen. Was das Erweitern der Welt angeht: Das ist etwas, was wir gerne tun würden. Ich kann allerdings noch nicht offiziell sagen, ob wir das umsetzen werden.

4Players: Gibt es im Spiel neben Noel und Serah noch weitere spielbare Charaktere?

Kitase: In der Eröffnungssequenz spielt man Lightning, während sie auf dem Rücken von Odin gegen Caius kämpft. Den Großteil des Spiels muss man sich aber zwischen Noel und Serah entscheiden. Man kann allerdings in diesem Spiel mehr als 150 Monster rekrutieren, die als drittes Mitglied zu der Gruppe hinzustoßen. An verschiedenen Stellen im Spiel kann es außerdem sein, dass man von einem Gast begleitet wird, der ebenfalls am Kampf teilnimmt.

4Players: In der Vorschau waren sie nicht zu sehen: Wird es in Final Fantasy XIII-2 auch Eidolons geben?

Kitase: Nein, es gibt keine Eidolons in XIII-2. Stattdessen rekrutiert man Monster und jedes Monster kann mächtiger werden und neue Fähigkeiten lernen. Jedes Monster hat außerdem Spezialfähigkeiten, die man ebenfalls aufwerten kann. Einige Kreaturen werden dabei schnell stärker, erreichen aber auch schnell ihre Grenzen. Bei anderen dauert es eine Weile, bis sie sich entwickeln - dafür werden aus ihnen später sehr mächtige Wesen. Man sammelt also nicht einfach nur Monster, sondern muss dasjenige finden, mit dem man am besten zurechtkommt.

Kommentare

Dafuh schrieb am
thats true die charaktere aus FFXIII toppen die seelenlosen schönlinge aus XII allen voran hope und vanille wtf?? sind japanische teenager leicht so drauf??? Oo
I love TitS schrieb am
Habe FF13 angefangen und finde es bisher wirklich extrem schwach. Ich mag lineare Spiele und SPiele mit guter Story, aber hier ist einfach das gesamte Gameplay grottig.
Ich sehe deutliche Verbesserungen in FF13-2, aber immer noch wurden in meinen Augen wichtige Dinge nicht verbessert.
Für mich fühlen sich die Kämpfe einfach schwach an. Da ist nichts bedrohliches. Die Soundeffekte sind extrem lahm und schwach. Zaubern ist überhaupt nichts besonderes und Zaubergeschosse kommen einfach *fui pusch plöm* aus den Charakteren... sie sind sehr eintönig und lahm.
Daran hat sich auch in der FF13-2 Demo nichts geändert. Sehr schade und auch wenn man die SPiele schon allein wegen der Kämpfe nicht vergleichen kann, würde ich immer ein Tales of einem FF vorziehen. Besonders im Hinblick, wie sich beide Serien entwickelt haben.
Edit: Ach ja und natürlich: Alle Charaktere in FF13 sind - mit Verlaub - beschissen.
Ingrim123 schrieb am
ich find sie haben den spielern nicht zugehört...
wir hätten gern ( mehrheit was ich von fans gelesen hab)
-atb(ff7-9) oder ctb(10) kampfsystem
-große spielewelt (ff-12)
-geschichte mit herz
-sympatische charaktere
ich glaub das wurde deutlich gesagt aber kaum beherzigt wie die ersten rezessionen aus japan sagen
Re Z schrieb am
@Muramasa
Ja, ich habe die beiden Tatsächlich verwechselt. Die beiden geben sich aber auch wirklich nicht viel.
schrieb am

Facebook

Google+