Colin McRae: DiRT 2 - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Racer
Entwickler: Codemasters
Release:
10.09.2009
10.09.2009
04.12.2009
11.06.2010
07.09.2009
10.09.2009
Spielinfo Bilder Videos
Auch nach dem tragischen Tod des schottischen Rallye-Weltmeisters bleibt der Name Colin McRae lebendig - zumindest bei Codemasters, die mit Dirt 2 das Andenken an den passionierten Motorsportler aufrechterhalten und gleichzeitig ein technisch beeindruckendes Offroad-Erlebnis schaffen. Nach Race Driver: GRID wirbelt man im Rennspiel-Genre erneut Staub auf. Und nicht nur der sah nie besser aus...

Meine neuen Freunde

Häh, warum begrüßt mich Ken Block, Drift-König und Erfinder der Skater-Schuhmarke DC Shoes, im Hauptmenü von Dirt 2? Und weshalb will Extremsportler und Motocross-Fahrer Travis Pastrana meinen Namen für die Erstellung eines Profils wissen? Haben sich die Jungs vielleicht im Spiel geirrt? Eigentlich sollten mich doch eher WRC-Fahrer wie Sebastien Loeb oder Petter Solberg Willkommen heißen& Doch spätestens, wenn ich im Fahrerlager einen Anruf von BMX-Legende Dave Mirra entgegen nehme und überall Logos sowie Flaggen der ESPN X Games das Bild beherrschen wird klar: Bei der Colin McRae-Serie hat sich einiges verändert! Es geht nicht länger um den Rallye-Zirkus, wie man ihn von der WRC kennt. Oder aus den Vorgängern. Schon allein bei der stylischen Aufmachung mit cooler Rock-Mucke, lässigen Kommentaren und stimmungsvoller Festival-Atmosphäre glaubt man, in einem Tony Hawk-Spiel gelandet zu sein. Entsprechend wird nicht länger eine Weltmeisterschaft im klassischen Sinn ausgefahren, sondern die Qualifizierung und der anschließende Gewinn der X Games ist das höchste Ziel. Dazu tingelt man in seinem heruntergekommenen Wohnwagen durch die Welt, der gleichzeitig


Video: Ja, das Spiel sieht so gut aus! Der Reality-Trailer macht deutlich, wie nah sich die Grafikengine bereits an der Wirklichkeit befindet.

auch die Schaltzentrale darstellt. Anstatt sich wie gewohnt durch diverse Menüs zu klicken, marschiert man einfach in seinem mobilen Zuhause umher und wirft einen Blick auf seine persönlichen Statistiken, wechselt in den Onlinemodus oder legt sein nächstes Ziel in der Dirt-Tour fest.

Eine Reise um die Welt

In diesem neuen Karrieremodus hält sich die Auswahl zunächst noch in Grenzen: Mit London steht gerade mal einer der insgesamt neun Schauplätze zur Verfügung und auch bei den Veranstaltungen hat man noch nicht die Qual der Wahl. Das ändert sich jedoch relativ schnell, sobald man die ersten Rennen absolviert und mit steigendem Fahrerrang neue Events sowie Austragungsorte freigeschaltet hat. So lädt Dave Mirra ins kalifornische Baja zu Buggy-Rennen ein und auch das malerische Kroatien wartet auf den Spieler. Nach ein paar Stunden stehen zudem Besuche in Utah, Marokko, China, Japan, Malaysia und Los Angeles (Marina del Rey) auf dem Programm. Dabei strotzen die Schauplätze nur so vor Abwechslung: Während es in Afrika meist durch den staubigen Sand geht, wartet in Malaysia ein saftig-grüner und dicht bewachsener Regenwald, während in Japan, London und L.A. meist mitten durch die Stadt oder Stadien geheizt wird. Besonders beeindruckend präsentieren sich jedoch die mächtigen Felsformationen in Utah sowie die landschaftliche Gestaltung in China. Doch egal, wo man an den Start geht: Dirt 2 ist auf jedem Kontinent ein optischer Leckerbissen! Wenn feiner Staub durch die Luft weht, beim Durchfahren einer Pfütze eine Wasserfontäne auf die Windschutzscheibe spritzt, beim Rasen über Schotterpisten kleine Steine aufgewirbelt werden oder in weiter Ferne schneebedeckte Berge am Horizont auftauchen, kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Dirt 2 ist ohne Zweifel das bis dato schönste Rallye-Spiel!
Es geht nicht immer nur in die Pampa, denn auch Stadtkurse in London, L.A. und Tokio sind ein Teil der Dirt-Tour.
Trotzdem vermisst man Zutaten, die eigentlich jeder Offroad-Raser bieten sollte: Wo sind die Schnee-Rennen über vereiste Pisten, die man sowohl bei Sega Rally als auch bei den alten WRC-Spielen auf der PS2 findet? Wo ist das Regenwetter, bei dem sich die Strecke in eine dreckige Schlammpiste verwandelt? Und was ist mit den Bergrennen à la Pikes Peak oder den Crossover-Duellen passiert, die man im Vorgänger noch vorgefunden hat? Hier ist noch Luft nach oben!

Außerdem ist es schade, dass viele der Etappen und Events relativ kurz ausfallen und man schon in unter zwei Minuten über die Ziellinie prescht. Auch hätte ich mir neben der Dirt-Tour weiterhin eine klassische Rallye-WM gewünscht, in der ich zwischen den Abschnitten meine Reparaturen manage und Punkte sammle. Keine Frage: Die Dirt Tour ist mit ihrem motivierenden Rangsystem und der stylischen Präsentation ein echter Volltreffer, aber auch das gewohnte System hat durchaus noch seinen Reiz und würde neben der neuen Karriere wie schon im Vorgänger immer noch einen zusätzlichen Anreiz bieten. Als Ausgleich hat man aber abwechslungsreiche Spielmodi zu bieten, denn neben Standardrennen geht es bei Dominanz-Events z.B. um beste Sektorenzeiten, während man bei Gate Crasher kleine Aufsteller umfahren muss, um wertvolle Sekunden gegen die herunter tickende Uhr zu gewinnen. Daneben gibt es auch Ausscheidungsrennen, bei denen der jeweils letzte Fahrer im Feld kalt gestellt wird, sowie spezielle Herausforderungen, bei denen man z.B. ein Duell gewinnen oder eine Bestzeit unterbieten muss. Abseits der Tour darf außerdem jedes Event einzeln oder zum reinen Zeitfahren besucht werden. Daneben sind Statistiken wie die Gesamtspielzeit, Anzahl der Überholmanöver und die zurückgelegte Drift-Distanz nicht mehr nur zum Anschauen da, sondern bilden Herausforderungen, für die man belohnt wird, wenn man eine bestimmte Marke erreicht hat.    

Kommentare

leifman@work schrieb am
AltenbergerWiesel hat geschrieben:Zahlt es sich aus, für das Spiel ein ForceFeedback-Lenkrad zu kaufen? Und wenn ja - welches (für die PS3)?
Danke für Empfehlungen und Infos!
wenn du nicht oft mit lenkrad zockst, auf kupplung verzichten kannst und dir serielles schalten reicht, kannst du meins haben:
http://www.amazon.de/Logitech-Driving-F ... B000BFL4I6
80,- euro und es gehört dir!
wenn du allerdings profi lenkrad haben willst und wirklich oft rennspiele spielst, kauf dir das g25 von logitech! geht glaube ich bei 200,- euro los das teil!
greetingz
AltenbergerWiesel schrieb am
Zahlt es sich aus, für das Spiel ein ForceFeedback-Lenkrad zu kaufen? Und wenn ja - welches (für die PS3)?
Danke für Empfehlungen und Infos!
Canon Ixus 75 schrieb am
Grid fand ich schon richtig geil ! Cooles mitten drin Gefühl anspruchsvolle Gegner und ein Mix aus Simulation und Acarde kombiniert mit der Rückblende (auch wenn sie fast nie zum Einsatz kam > Profimodus).
Ich hab mir Dirt 2 gestern gekauft (hoch leben die langen Öffnungszeiten), installiert und hab mir gedacht : 8O O.H M.E.I.N. G.O.T.T.!.
Auf der PS3 hab ich das Spiel 5 % angespielt (auf Full HD bei einem Freund) und es hat mich überzeugt (trotzt Controler).
Nun auf W7 und meiner neuen Freundin der Ati 5870 Vapor-X (und meinem 26" LCD sowie meinem G27 bei dem die Led's untersützt werden (GOTT SEI DANK)) kommt ein RICHTIGES mitten drin Gefühl auf.
Es macht einfach Spaß mit dem Subaru in Malaysia bei einer Rally als dritter zu starten(damit meine ich,dass man die anderen "sieht") und mich dann durch Atemberaubende Landschaften vor wühle,rutsche und springe um mit etwas Glück an einem Rivalen der einen Totalschaden hat, weil er, fast wie ich, wegen wegen der Pfütze die Kurve nach dem Sprung nicht gesehen hat vorbeiziehe.
Ja klar, es ist keine Simulation,fein Tuning fehlt sowie einige Modi aber ich finde die ganze Inszenierung einfach nur genial.
Der Multiplayer funktioniert sehr gut und auch die Turniere sind sehr anspornend (derzeit wird der längste Drift gesucht ich liebe unter den Top 100 :lol: )
Im Vergleich zu Dirt .. nun.. Dirt :arrow: Fail und Dirt 2 :arrow: WIN !
Ladet euch die Demo und seht selbst ich bin sehr zufrieden !
eaglehead64 schrieb am
ich habe bereits grid für pc und finde es ganz ok, lohnt dirt 2 sich dann noch für xbox 360? ;)
Armcommander schrieb am
Ich denk ich kaufs mir nicht fürn PC weil der Inhalt zu mager ist, und wir schon bei GRID sahen, dass da nur Shit nachkommt.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+