Alias - Test, Action, PlayStation 2, Xbox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Acclaim
Publisher: Acclaim
Release:
06.2004
01.04.2004
01.04.2004
Spielinfo Bilder Videos
Nach Buffy Summers erfolgreicher Zweitkarriere als Videospielheldin hat nun auch Sydney Bristow den Sprung vom Fernsehen in die virtuelle Welt der Videospiele geschafft. Dank Acclaim dürfen Fans der wandlungsfähigen Doppelagentin in Alias nun selbst den Kampf gegen die Verbrecherorganisation SD-6 auf PS2 und Xbox aufnehmen. Wie gut die Lizenz dabei umgesetzt wurde, verrät unser Test.

Weiter als im Fernsehen

Pünktlich zum Deutschland-Start der zweiten Staffel schickt sich Sydney Bristow alias Jennifer Garner auch auf Konsole an, heikle Undercover-Einsätze für die CIA zu meistern. Dabei trifft sie schon bald auf altbekannte Gegenspieler wie Anna Espinosa, Arvin Sloane oder Mr. Sark, die auf der Suche nach ominösen Rambaldi-Artefakten sind und eine geheimnisvolle Maschine in der Mache haben. Alias-Fans sollten allerdings gewarnt sein, denn der Plot des Spiels nimmt einige zukünftige Ereignisse der TV-Serie vorweg, während Alias-Unkundige nicht alle Zusammenhänge verstehen werden. Dennoch bleibt die von den Original-Autoren geschriebene Story auch ohne Serienkenntnisse jederzeit spannend und nachvollziehbar.

Museumsbesuch in Saudi Arabien: Ihre Mission führt Sydney rund um den Globus (PS2).

Agentin auf Weltreise

Die Aufgabe, euren Gegenspielern auf die Schliche zu kommen und einen aufgeflogenen Agentenkollegen aufzuspüren, führt euch jedenfalls von Monaco über Saudi Arabien, Rumänien und Rio de Janeiro bis nach Russland. Rückendeckung erhaltet ihr dabei von euren CIA-Kollegen Dixon, Vaughn, Flinkman und Vater Jack, die euch nicht nur in den Briefings mit Rat und Tat zur Seite stehen, sondern auch in ständigem Funkkontakt mit euch stehen. Dennoch ist nicht immer klar, was ihr als Nächstes tun müsst. Die meiste Zeit ist die Wegfindung dank Multifunktions-PDA und Zielradar jedoch ein Kinderspiel und eher die teils etwas hakelige Kollisionsabfrage ein Handicap.

Überraschungsangriff aus dem Besenschrank: Sydney kann auch Putzutensilien als Waffe einsetzen (Xbox).

__NEWCOL__

Geringe Anforderungen

Der allgemeine Schwierigkeitsgrad ist aufgrund üppig gesäter Speicherpunkte, automatisch regenerierender Lebensenergie und phlegmatischer Gegner aber ohnehin nicht sonderlich fordernd. Zudem ist es nur sehr selten nötig, lautlos durch die insgesamt elf Szenarien zu schleichen, da man mit der Brechstange oft viel effektiver und zügiger vorankommt, was Stealth-Fans wohl eher abschrecken, nicht allzu anspruchsvolle Prügelfans aber durchaus bei Laune halten dürfte - auch wenn die Spieldauer eher gering ausfällt und der Wiederspielwert mangels zusätzlicher Schwierigkeitsgrade und freispielbarer Extras gegen Null tendiert. Sydneys Move-Repertoire ist jedoch ausreichend, wenn auch nicht allzu umfangreich. Immerhin kann sie durch Kombination der beiden Angriffstasten sowie der Duck-, Block-, Stealth- und Aktionstaste je nach Stellung diverse Schnell-, Spezial-, Überraschungs- und Combo-Attacken vom Stapel lassen, sich an Wänden abstoßen, von oben auf ihre Feinde springen, Gegner entwaffnen, sie hinterrücks meucheln oder akrobatische Rundumschläge austeilen.

Sydney in CIA-Kluft: Die Charaktermodelle der Hauptfiguren wurden authentisch umgesetzt (Xbox).

Laufend neue Gadgets

Zudem kann sie Ablenkungsmanöver initiieren, herumliegende Gegenstände als Waffen missbrauchen, bis diese sich in ihre Bestandteile auflösen, sowie immer wieder neue Spionage-Gadgets einsetzen.

Im Schutz der Dunkelheit: Sydney kann unaufmerksame Wachposten auch lautlos per Stealth-Attacke ausschalten (PS2).

Kommentare

GAMERtimo schrieb am
Na, Alias!
Schlecht ist es wirklich nicht!
Die Grafik ist gut und der Umfang ist auch toll! Es gibt aber auch ein Aber!
Bei der Steuerung hätten sie mehr machen können!
Schade! Nach einer Zeit, wird das Spiel ein wenig eintönig! Letztendlich mittel-gut
Grafik: 2
Umfang: 2
Spielspaß: 3
Gesamt: 2-3 (78%)
4P|Jens schrieb am
sicher wäre bei alias noch weit mehr drin gewesen, aber eine totale enttäuschung ist es ja auch nicht - immerhin war die motivation bei mir trotz teils gravierender mängel groß genug, bis zum ende durchzuhalten und das will was heißen... ;)
die letzten missionen waren teils auch durchaus fordernd - insgesamt war's aber viel zu leicht und die gegner viel zu doof 8)
johndoe-freename-63244 schrieb am
Ich hät mir mehr erwartet. Das Spiel scheint irgendwie unfertig zu wirken, hab ich den Eindruck.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Nach Buffy Summers erfolgreicher Zweitkarriere als Videospielheldin hat nun auch Sydney Bristow den Sprung vom Fernsehen in die virtuelle Welt der Videospiele geschafft. Dank Acclaim dürfen Fans der wandlungsfähigen Doppelagentin in Alias nun selbst den Kampf gegen die Verbrecherorganisation SD-6 auf PS2 und Xbox aufnehmen. Wie gut die Lizenz dabei umgesetzt wurde, verrät unser Test.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+