Aragami - Test, Action, PC, PlayStation 4 PSN - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Aragami (Action) von Merge Games
Der Geist der Rache
Stealth-Action
Entwickler: Lince Works
Publisher: Merge Games
Release:
04.10.2016
04.10.2016
04.10.2016
04.10.2016
Spielinfo Bilder Videos

Lust auf schleichenden Tod im alten Japan? Dann könnte Aragami einen Blick wert sein, das gerade für PC und PlayStation 4 digital erschienen ist und demnächst als Box veröffentlich wird. Die Stealth-Action des spanischen Entwicklers Lince Works baut ähnlich wie Dishonored auf eine Teleportfunktion. Dabei muss man allerdings Licht und Schatten beachten. Wie uns das Abenteuer gefällt, das ihr online auch kooperativ spielen könnt, verrät der Test.



Teleport aus dem Schatten

Irgendwo im alten Japan: Ein verzweifeltes Mädchen namens Yokami vollzieht ein Ritual, um einen Rachegeist namens Aragami zu beschwören. Der Clan der Kaiho und seine Armee des Lichts haben nicht nur ihre Familie ermordet, sondern sie wird mit der Macht von sechs Talismanen gefangen gehalten. Als man in der Rolle des Gerufenen beginnt, sieht man zwar aus wie ein gefährlicher Ninja, aber braucht ohne Erinnerungen zunächst selbst etwas Hilfe und ist leicht verwirrt: Über welche Fähigkeiten verfügt man als Geist? Wieso suchen einen diese Traumbilder heim? Sind das die eigenen Erinnerungen oder teilt man eine Vergangenheit mit Yokami?

Der Rachegeist Aragami wird von Yokami beschworen.
Der Rachegeist Aragami wird von Yokami beschworen - sechs Talismane halten sie gefangen.

Auch wenn die Zwischensequenzen bieder sind und die Bildrate manchmal stockt, macht die Ausgangslage durchaus neugierig und die Story wird unterhaltsam erzählt. Zwar erreicht das Abenteuer grafisch nur solides Niveau, aber das Artdesign wirkt sehr elegant und die Spielmechanik erinnert mit ihrer Teleportfunktion umgehend an eine kreative Interpretation von Dishonored: Die Maske des Zorns. Aragami kann sich quasi auf Knopfdruck von A nach B beamen. Was nach Stealth auf Speed klingt, wird jedoch in guter Balance gehalten, so dass man taktisch und clever vorgehen muss.

Nicht in die Sonne gehen...

Denn Aragami besteht aus Dunkelheit und das Licht ist sein größter Feind. Sobald ihn eine Wache entdeckt, hat er keine Chance in einem Handgemenge, zumal ein feindlicher Hieb mit dem Katana auch gleißende Strahlen verschießt - es gibt also

Der Umhang zeigt an, wie viel Schattenkraft man gerade hat und welche Fähigkeiten aktiviert sind.
Der Umhang zeigt an, wie viel Schattenkraft man gerade hat und welche Fähigkeiten aktiviert sind.

keinen optionalen Nahkampf mit Konter & Co oder ein Waffenarsenal wie etwa in Tenchu Z, keinen alternativen "Actionweg" - und das finde ich gut. 

Aragami muss entweder ungesehen schleichen oder überraschend töten. Da hilft ihm natürlich sein luftiges Geisterwesen: Wenn er sich im Schatten befindet, kann er auch entfernte schattenhafte Orte anvisieren, um sich z.B. neben einer Wache zu materialisieren und einen hübsch animierten Todeshieb einzuleiten. Kniffliger ist es, jeden Abschnitt ohne Blutvergießen zu meistern.

Sehr nützlich ist auch das Erschaffen von Schatten an hellen Orten: Man kommt nicht durch ein Tor, weil dahinter alles hell ist? Dann kann man dort einen Punkt anvisieren und dort kurzfristig einen dunklen Fleck entstehen lassen, um sich schnell hinein zu teleportieren, bevor er wieder verschwunden ist. Nutzt man diese Funktion in höheren Regionen, muss die Kombo aus Fleck und Sprung noch flotter funktionieren, denn manchmal stürzen Simse oder Statuen unter dem Aufprall von Aragami ein. Schön ist übrigens auch, dass man komfortabel Kanten anvisieren und so in die Höhe gelangen kann. Wer mal nicht weiter weiß, kann seinen Raben rufen und sich die nächsten Zielorte anzeigen lassen.

Kommentare

NinjaRyu schrieb am
Kann mir jemand sagen wie man auf der PS4 das Machtrad öffnet im tutorenkurs steht nur Halte ''ps4'' um das Machtrad zu öffnen und damit kann ich nich wirklich was anfangen.
Sofabauer schrieb am
Es könnte sein du meinst das Spiel Shadow Tactics: Blades of the Shogun
casanoffi schrieb am
Hatte das Spiel noch im letzten Jahr bei Kickstarter unterstützt, damals hieß es noch Twin Souls.
Die Kampagne war leider nicht erfolgreich - aber anscheinend haben es Lince Works doch irgendwie geschafft :D
Alanthir schrieb am
Ich bin schwer begeistert von dem Spiel. Ich liebe stealth Spiele und das Setting sowie Artdesign sind genau mein Geschmack.
Für mich ein wahres Highlight, die fehlenden Schwierigkeitsgrade mache ich mir sowieso wieder selbst, indem ich wie bei allen Tenchu spielen die Level solange spiele, bis ich sie perfekt abschließe.
Steffensteffen schrieb am
Mir fällt partuout nicht mehr der Name dieses anderen Spiels ein, das im Sengoku-Zeitalter spielt und (bald?) rauskommen soll... Darüber wurde auch hier auf 4Players berichtet, erinnert sich jemand?
Die Grafik war weniger stilisiert und es sollte wohl auch ein Stealth-Spiel werden.
schrieb am

Facebook

Google+