Magic: The Gathering - Battlegrounds - Test, Strategie, Xbox, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Secret Level
Publisher: Atari
Release:
20.11.2003
20.11.2003
Spielinfo Bilder Videos
Beschwörungen, Hexerei, Zauber – mit diesen drei Elementen hat das rundenbasierte Sammelkartenspiel Magic The Gathering eine stattliche Fangemeinde hinter sich vereinen können. Doch eine passable Umsetzung war bis heute Fehlanzeige. Und ausgerechnet ein Echtzeit-Action-Strategie-Spiel soll die magischen Duelle zu virtuellem Leben erwecken? Ob das Vorhaben geglückt ist und ob der Geist des Kartenspiels beibehalten wurde, könnt ihr im Test erfahren.

Ein neues Genre: Strategieprügler

Als wir das erste Mal von dem Vorhaben hörten, die rundenbasierten Kartenduelle aus Magic in eine Echtzeitumgebung zu packen, waren wir skeptisch.
Doch nach intensiven Magie-Wettkämpfen kann man sagen, dass das Konzept aufgegangen ist. Was größtenteils darauf zurückzuführen ist, dass man den Runden im Kern treu geblieben ist.

Ein Duell läuft folgendermaßen ab: Die beiden Kontrahenten stehen sich in einer zweigeteilten Arena gegenüber, auf der in regelmäßigen Abständen Manablasen auftauchen, die eure maximale Zauberkraft erhöhen.
Mit dieser könnt ihr wahlweise maximal fünf Kreaturen sowie Verzauberungen oder Hexereien beschwören. Die Kreaturen marschieren jetzt los und kämpfen gegen alle feindlichen Monster. Wenn sie bis zum Gegner durchkommen, attackieren sie ihn und rauben ihm Lebenspunkte.

Schöne Effekte auf beiden Systemen - mehr Details gibts allerdings auf dem PC!

(PC)

Bei den Kämpfen greifen die Regeln und Werte der Karten, von denen insgesamt über 70 integriert wurden und von denen ihr maximal zehn Karten in zwei der fünf zur Verfügung stehenden Farben nutzen könnt.

Ein großer Unterschied zum Kartenspiel ist, dass ihr jederzeit Zugriff auf alle zehn Karten habt und nicht warten müsst, bis euer Deck euch die richtige Karte anbietet.

Neu hinzugekommen sind die Möglichkeiten, einen Mana kostenden Schild aufzubauen, um Schäden zu halbieren sowie die Fähigkeit, aktiv auf die Gegner einzuschlagen (ein Mal pro Sekunde).__NEWCOL__Dadurch gewinnt das Spiel eine enorme Dynamik und erinnert auf Grund der actionreichen Echtzeit-Gefechte in manchen Momenten an einen Fantasy-Prügler.

Prügler? Echtzeit-Strategie? Rundebasiert? Von allem etwas und gut miteinander verbunden!

(PC)

Überhaupt muss man sagen, dass der Prügel-Spagat auf Rundenbasis einen nicht zur Ruhe kommen lässt: Der Manaverbrauch will im Auge behalten werden und die ständig auf einen einströmenden Kreaturen fordern sowohl Koordination als auch taktisches Vorgehen.

Singleplayer pfui! Mehrspieler okay!

Leider hat das Team von Secret Level jedoch die Möglichkeit verschenkt, das interessante Konzept mit einem guten Einzelspieler-Modus zu füllen. Anstatt euch eine groß angelegte Kampagne zu spendieren, müsst ihr euch durch sechs Kapitel wühlen, von denen jeweils eines dazu dient, euch die Karten der jeweiligen Farbe zu erklären, bevor ihr diese im Duell testen und anwenden dürft.

Zwar gibt es eine rudimentäre Geschichte, die euch von einem Kapitel zum anderen lotst, doch unter dem Strich ist der Einzelspieler-Modus nur als Mittel zum Zweck zu sehen, um euch alle Karten in die Hand zu geben, die ihr vor einem eventuellen Online- bzw. Mehrspieler-Spiel auf der Xbox im letzten Kapitel gegen die Bosse der vorherigen Abschnitte braucht.
PC-User müssen sich übrigens mit reinen Online-Duellen zufrieden geben.

Vor allem anhand der KI merkt man, dass der Einzelspieler-Modus nur Trainingszwecke erfüllt: Jeder der Gegner verfolgt eine einzige Strategie.

Kommentare

johndoe-freename-59660 schrieb am
Guter Test mit einer kleinen Unklarheit: Bei der PC-Version gibt es ebenfalls einen VS-Modus, bei dem zwei Kontrahenten an einem Rechner gegeneinander antreten können. Allerdings muss man sich dann die Tastatur teilen (oder zusätzliche Kontroller verwenden). Es macht Spass ein Spiel zu spielen bei dem ein so klares und gut umgesetztes Konzept dahinter steht, dass immer neue Herausforderungen (Multiplayer) schafft.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Beschwörungen, Hexerei, Zauber ? mit diesen drei Elementen hat das rundenbasierte Sammelkartenspiel Magic The Gathering eine stattliche Fangemeinde hinter sich vereinen können. Doch eine passable Umsetzung war bis heute Fehlanzeige. Und ausgerechnet ein Echtzeit-Action-Strategie-Spiel soll die magischen Duelle zu virtuellem Leben erwecken? Ob das Vorhaben geglückt ist und ob der Geist des Kartenspiels beibehalten wurde, könnt ihr im Test erfahren.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+