Grand Theft Auto 4
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar Games
Publisher: Take 2
Release:
29.10.2010
29.10.2010
29.10.2010
Spielinfo Bilder Videos
Vor gut einem halben Jahr feierte Rockstar Games seinen Schaffens-Höhepunkt: Grand Theft Auto 4 kassierte weltweit Höchstwertungen, definierte das Action-Genre mal wieder neu und machte ganz nebenbei noch irre viel Spaß! Danach hörte die Gerüchteküche nicht auf zu brodeln: Kommt eine PC-Version, oder kommt keine? Ist ein Spiel dieser Art auf dem PC überhaupt möglich? Ja, ist es - aber nicht makellos.

Ein exklusiver Lebensstil

Die Wartezeit hat sich gelohnt: Mit der richtigen Hardware sieht GTA 4 besser denn je aus. Falls ihr die Engelsgeduld habt, um die Installation zu überstehen.
 
Der Begriff »Rockstar« steht nicht nur für wildes langes Haar, zielsicher auf die Bühne geworfene Tangas und männlich geschwungene Gitarren. Sondern auch für »Diva«. Und zwar die Art Diva, die ausschließlich zartrosa Lilien vom Berg Fujisan in ihrer Garderobe erträgt, und zwar genau 76 davon, sonst geht ihre Stimme vor die Hunde. Die Art Diva, die nach einem eigens für sie gepimpten Maybach für die 20 Meter zur Bühne verlangt, ohne den ihr Auftritt von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Und die Art Diva, die ausschließlich von Jungfrauenmündern gespültes Mineralwasser trinkt, um ihre Goldkehle geschmeidig zu halten. Genau diese Art von Diva ist GTA 4 auf dem PC. Auf 360 und PS3 lege ich einfach die Disc ins Laufwerk und los geht's. Nicht so auf Computern: Alleine die Warnung vor Installationsbeginn liest sich wie ein schlechter Scherz: »Grand Theft Auto IV PC erfordert die Installation von Software und -komponenten, einschließlich Rockstar Games Social Club, Sony DADC SecuROM, Adobe Flash, Microsoft .NET Framework, Games for Windows - LIVE, Internet Explorer und DirectX.«

Noch bevor auch nur ein Bit des eigentlichen Spiels auf die gebeutelte Festplatte wandert, müsst ihr eine halbe bis eine Stunde lang etwas anderes machen: Zuerst einmal wird der Rockstar Games Social Club installiert - das ist eine Art Rockstar-Version von Steam, die aus irgendeinem Grund für den GTA 4-Start dringend benötigt wird. Installier, installier, installier, oh ein Update muss auch noch sein, installier, installier, uh fertig? Nein, Account anlegen bitte - na gut, das ist ja schnell gemacht. Danach geht's immer noch nicht los, denn erstmal muss Games for Windows LIVE auf die Platte gehebelt werden. Ihr wisst schon, diese nach wie vor hartnäckig erfolglose Windows-Variante von Xbox Live, die gerne so bequem und einfach wie ihr Konsolen-Pendant wäre, aber nach wie vor nicht über den Status eines lästigen Tools hinwegkommt. GTA 4 benötigt es aber, denn nicht nur kassiert ihr im Spiel dieselben Achievements wie auf 
Gerade die Gefechte mit Schusswaffen profitieren von der präzisen Maussteuerung - dadurch werden sie fast schon zu einfach.
der 360, auch werden Spielstände und Videos nur gespeichert, wenn es eben einen GfW LIVE-Account gibt! Schön, installieren wir das Ding eben auch noch. Installier, installier, rödel, rödel, installier, oha - sollte die eigentliche Installation endlich losgehen? Ja, sofern ihr die neuesten Versionen von Microsofts Visual C++ Redistributable, dem .NET-Framework und DirectX drauf habt. Falls nicht, werden auch die erstmal vorgezogen. Dass danach die GTA 4-Installation endlich startet, nimmt man eigentlich nur zur Kenntnis, weil sie gefühlte Ewigkeiten  dauert - immerhin werden knapp 15 GB von den zwei DVDs auf die Festplatte gezaubert.

Eine knappe Stunde nach dem Einschieben der ersten Disc ist theoretisch alles bereit - abgesehen davon, dass der Rockstar Games Social Club ebenso aktualisiert werden muss wie Games for Windows LIVE. Ein kurzes Gebet zum Technikgott der Wahl kann auch nicht schaden, denn irritierenderweise gab es immer wieder »Keine Verbindung zu Rockstar Games Social Club möglich. Bitte Netzwerkverbindung überprüfen.« zu lesen.  Oh, und die Online-Aktualisierung des Spiels inklusive der Eingabe des 25-stelligen Codes nicht zu vergessen. Auf der linken Seite des Hauptfensters vom Rockstar-Tool prangt dann irgendwann doch mal einladend »Spielen«, also machen wir das doch. Eine kurze Ladezeit später lädt das Optionsmenü zum Verweilen ein: Was sollen die Limitierungen bei den Grafikoptionen? Theoretisch kann ich zwar die Auflösung bis in die Quantillionen und die Sichtweite bis nach Brasilien hochschrauben, aber praktisch  schreibt mir das Programm vor, wo meine Grenzen sind. Auch wenn der interne Benchmark verlautet, dass das Spiel bei mir mit mehr als 30fps läuft, darf ich
Die Grafik wurde dezent verbessert: Die Explosionen wirken wuchtiger, die Bäume dichter. Allerdings gibt es unschöne Rastereffekte, und die Schatten sind krümelig wie eh und je.
trotzdem nix hochkurbeln. Okay, raus aus dem Spiel und das readme-File geöffnet: Unter Punkt zwölf stehen die Kommandozeilen-Parameter, einer davon lautet »norestrictions« - den muss ich nur in der GTA 4-Verlinkung hinter die ausführbare Datei setzen, dann kann ich in den Grafikoptionen ungehemmt schalten und walten. Zwar bedeutet das, dass ich das Spiel nicht mehr über den Rockstar Social Club starten darf (weil dann der Parameter nicht aktiviert und die Grafikoptionen auf den Standard zurückgesetzt werden), aber ich kann das Ding eh nicht leiden. Laufen muss es natürlich trotzdem weiterhin, wenn auch nur im Hintergrund.

Nachdem ich bei den Grafikoptionen jetzt freie Hand habe, drehe ich natürlich gewaltig an der Kurbel: Alles hoch, alles prachtvoll. Jedenfalls auf einem Rechner mit vier GB RAM. Mit nur zwei kann ich zwar auch alles einstellen, aber dann muss ich mit ewig nicht angezeigten Texturen, gigantischen Löchern in der Welt, schwebenden Figuren und Autos sowie klaffenden Polygonfehlern leben - das Spiel kommt mit dem Nachladen nicht hinterher. Also drehe ich zähneknirschend die Texturauflösung auf ein meinem System entsprechendes Kaliber runter und fluche im Hinterkopf weiter; ich weiß schon, warum ich Mariah Carey nicht ausstehen kann.

           

Kommentare

  • IEP
    PixelMurder schrieb:
    Kann man eigentlich GTA IV inzwischen auf PC installieren und zocken, ohne dabei die Krätze zu kriegen? Habe es damals auf Konsole gezockt. Okay, die gesamte Steuerung und weitere Aspekte sind auch mit Pad from hell, aber die Stadt und die Radios haben schon
     [...]
    PixelMurder schrieb:
    Kann man eigentlich GTA IV inzwischen auf PC installieren und zocken, ohne dabei die Krätze zu kriegen? Habe es damals auf Konsole gezockt. Okay, die gesamte Steuerung und weitere Aspekte sind auch mit Pad from hell, aber die Stadt und die Radios haben schon was für sich und ich liebäugle natürlich mit dem IceEnhancer.
    Ich weiß im Moment nur, dass dieser SocialClub-Kram weggepatcht wurde, aber ich wette, dass man den für ne Erstinstallation wieder installieren muss. Aber bei Liberty City Stories fiel das ganze Gedöns soweit ich weiß komplett weg.
  • Kann man eigentlich GTA IV inzwischen auf PC installieren und zocken, ohne dabei die Krätze zu kriegen? Habe es damals auf Konsole gezockt. Okay, die gesamte Steuerung und weitere Aspekte sind auch mit Pad from hell, aber die Stadt und die Radios haben schon was für sich und ich liebäugle natürlich  [...] Kann man eigentlich GTA IV inzwischen auf PC installieren und zocken, ohne dabei die Krätze zu kriegen? Habe es damals auf Konsole gezockt. Okay, die gesamte Steuerung und weitere Aspekte sind auch mit Pad from hell, aber die Stadt und die Radios haben schon was für sich und ich liebäugle natürlich mit dem IceEnhancer.
  • Für mich war GTA 4 der beste Teil der Serie. Hatte sehr viele Stunden Spaß damit, allerdings habe ich das Spiel auch erst vor 1-2 Jahren gekauft, von daher weiß ich nicht wie es mit der PC Version bei Release aussah.

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+