Shantae: Half-Genie Hero - Vorschau, Geschicklichkeit, Xbox 360, PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Nintendo Wii U, Xbox One, PS Vita - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Shantae: Half-Genie Hero (Geschicklichkeit) von WayForward
Geistreicher Erkundungstrip
Jump&Run
Entwickler: WayForward
Publisher: WayForward
Release:
27.09.2016
kein Termin
27.09.2016
27.09.2016
27.09.2016
27.09.2016
27.09.2016
27.09.2016
Spielinfo Bilder Videos

Während das kommende Metroid sich eher um Koop-Action dreht, will WayForward die Spielerwünsche nach Erkundungsreizen bedienen: Kurz nach Shantae and the Pirate's Curse erforscht die sympathische Bauchtänzerin schon wieder weitläufige Plattformwelten. Geht das Konzept auch in HD-Grafik auf?



Endlich in voller Auflösung

Knapp ein Jahr nach der erfolgreichen Kickstarter-Kampagne lässt WayForward die Unterstützer von Shantae: Half Genie Hero Probe hüpfen. Im Gegensatz zum arg verpixelten Vorgänger sehen die hochaufgelösten Kulissen auch auf dem großen Schirm richtig schnuckelig aus. Die Wüste und überwucherte Tempel bieten zwar bei weitem nicht so viele lustige Details wie Raymans letzte Auftritte – trotzdem wirkt der Sprung ins HD-Zeitalter schon jetzt gelungen.  Besonders knuffig finde ich den kleinen Krebs mit Shantaes Gesicht. Im Gegensatz zum Vorgänger kann sie sich endlich wieder mit einem stilvollen Hüftschwung in nützliche Tierformen verwandeln. Das Schalentier z.B. durchquert kleine Tümpel oder zieht sich kurzzeitig in seinen sicheren Panzer zurück. Das süße Äffchen klettert dagegen wieder an Hügeln empor, wodurch ich auch in schmale Durchgänge passe.

Way Forward hebt sich die Pausen fürs finale Spiel auf: In der Kickstarter-Demo steht die Action im Vordergrund.
Die Primärwaffe der agilen Bauchtänzerin ist nach wie vor das Headbanging mit der robusten Frisur.
Da es sich noch um ein frühes Beta-Stadium handelt, lässt sich über die Qualität der Rätsel nur mutmaßen, die im Vorgänger manchmal etwas zu schwer zu durchschauen waren. In den drei Beispiel-Levels konnte ich zwar ein paar Geheimräume erforschen, die meiste Zeit über ging es aber wie in einem linearen Jump-n-Run zur Sache. Doch auch das gestaltet sich auf klassische Weise unterhaltsam: In der Wüste musste ich meine Hüpfer z.B. zeitlich auf die rotierenden Windhosen abstimmen, damit ich nicht zurück in unzerstörbare tanzenden Kakteen gedrückt wurde. Anderswo stolperte ich einen langen Abhang herunter und musste im passenden Moment hopsen und mit der Frisur der Heldin um mich kloppen, um aufdringliche Krokodile abzuwehren, die über mir hängend an einer Schiene entlang rutschten.

Discolastige Exotik

Die Musik kommt wieder von Jake Kaufman (zum Video-Interview), der auch Shovel-Knight so unglaublich eingängig vertont hat. Bislang klingen die Melodien allerdings nicht ganz so wild und abwechslungsreich wie in seinen letzten Spielen - stattdessen erinnern die relaxten Disco-Stücke eher an japanischen Idol-Pop oder alte Arcade-Spiele aus dem Land der aufgehenden Sonne.

 

 

AUSBLICK



Shantae scheint den Sprung ins HD-Zeitalter gut überstanden zu haben. Auch wenn es in den Kulissen noch ein wenig an Details mangelt, hinterlässt das kommende Abenteuer der orientalischen Bauchtänzerin bereits in der Beta-Demo einen charmanten Eindruck. Auch die actionreichen Hüpfsequenzen machen Laune. Bleibt zu hoffen, dass die offeneren Levels ebenfalls wieder überzeugen können und das Zusammenspiel aus Spezialfähigkeiten und dem Level-Design so gut harmoniert wie in Ori and the Blind Forest. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Ausflug in die orientalische Fantasie-Welt.

E3 2015: alle Spiele und Publisher im Überblick


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+