Giana Sisters DS - Vorschau, Geschicklichkeit, Nintendo DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Giana Sisters DS (Geschicklichkeit) von dtp Entertainment
Giana Sisters DS
Geschicklichkeit
Release:
03.04.2009
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Auf einem der letzten Treffen des Berlin-Chapters der International Game Developers Association waren auch die Herren von Bitfield zugegen. Die kleine Spieleschmiede aus der Hauptstadt werkelt zusammen mit Spellbound an The Great Giana Sisters für Nintendos DS. Der Spellbound-Gründer Armin Gessert hatte seinerzeit das Original entwickelt und betreut jetzt natürlich auch die Neuauflage.

Sodawasser Marsch! Giana kehrt mit frischen Kräften zurück auf den Bildschirm.
Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass der einstige Mario-Klon, der Nintendo seinerzeit ein Dorn im Auge war, aber vielen alteingesessenen Spielern bis heute in bester Erinnerung geblieben ist, jetzt auf einer Plattform jenes Herstellers gelandet ist. Und da macht er eigentlich auch keine schlechte Figur.

Kenner des Originals werden sich recht schnell heimisch fühlen, denn der aufgemöbelte Soundtrack und der Intro-Scroller wecken sofort Erinnerungen an den Oldie. Im Gegensatz zur Vorlage kann Giana nun schon direkt nach dem Aufsammeln eines Upgrades Bälle verschießen. Auch gibt es zwei neue Extras: Wenn man sich einen Kaugummi schnappt, kann man eine Blase erzeugen und in dieser nach oben schweben. Um Auftrieb zu gewährleisten, pustet man ins DS-Mikro - wer in der Bahn oder anderen öffentlichen Plätzen beim Spielen allerdings nicht entrückte Blicke ernten will, kann auch einfach die A-Taste nutzen. Wer eine Soda-Flasche einsackt, kann auf Kommando einen schwenkbaren Strahl loslassen, mit dem man Feinde erledigen oder Softblocks zerstören kann - das Ganze erinnert etwas an Turricans Ice-Beam. Die Heldin selbst steuert sich übrigens etwas direkter und präziser als im Original, wo wohl mehr Trägheitskräfte am Werk waren; außerdem kann sie auch etwas höher springen.

Hey, es gibt sogar Kaugummi im Automaten!
Optisch kann das Spiel durchaus gefallen, auch wenn es nicht so opulent wie Nintendo-Blockbuster à la Super Mario World 2: Yoshi's Island wirkt, erinnert es doch auf charmante Art an einen Amiga-Titel; es gibt zudem ansehnliche Animationen wie Gianas schwingenden Zopf. Die Eulen, die wie die anderen Gegner aus dem Original wieder auftauchen, watscheln derartig drollig durch die Gegend, dass man sich ihrer eigentlich gar nicht entledigen möchte. Macht man das doch, kippen sie überdreht ab, anstatt einfach aus dem Bild zu verschwinden wie in der Vorlage. Springt man über sie hinweg, gucken sie etwas verdutzt.

Mittels einer Oberwelt kann man jederzeit seinen Fortschritt sehen und auch bereits gemeisterte Levels wieder anspringen. Das lohnt sich durchaus, denn wer in einer Zone alle roten Diamanten findet, schaltet geheime Bereich frei. Auch gibt es Achievements, die den Spieler dazu motivieren sollen, das Spiel nach dem Besiegen des Endbosses nicht gleich aus der Hand zu legen. Hinzu kommen diverse versteckte Gags und Überraschungen, die an dieser Stelle natürlich nicht vorweggenommen werden sollen. Die finale Fassung des Jump'n Runs wird am 3. April 2009 erscheinen. Ein paar exklusive Screenshots und frische Artworks gibt es in der Bildgalerie zu sehen.

        
 

AUSBLICK



Giana Sisters hinterlässt einen guten Eindruck und dürfte nicht nur Fans des Originals ansprechen, bildet es doch einen angenehmen Kontrast zum Strategie-, Hirntraining- und Tierklinik-lastigen Programm der jüngeren DS-Vergangenheit. Die Steuerung fühlt sich schon angenehm rund an und das Spiel selbst überzeugt grafisch mit liebevollen Details. Aussagen zu Gesamtumfang oder inhaltlicher Abwechslung können auf Basis der kurzen Anspielzeit allerdings noch nicht getroffen werden. Wir freuen uns jedoch auf die Rückkehr dieses charmanten Klassikers!

Ersteindruck: gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Prometheus82 schrieb am
Ich kenne noch das Orginal und habe das schon auf denn Commodore C64 gespielt. :P
Bolschewiki schrieb am
Immaculate_Misconception hat geschrieben:http://www.youtube.com/watch?v=SSOS2uwqpfw
Eine Kooperation von Herrn Huelsbeck und des WDR Rundfunkorchesters Köln. Eine geniale Adaption des original Soundtracks auf die klassische Musik. Meine Hochachtung[/url]
Da geht einen ja richtig das Herz auf!
MoonSceAda schrieb am
KingGecko hat geschrieben:
schwoon hat geschrieben: Nun ja, Great Giana Sisters war damals auch nur 3 Monate am Markt, bis die dann von dieser "Firma" die auch den netten Mario und den Luigi produzieren, abgemahnt wurden und das Spiel damit vom offiziellen Ladentisch herunterkam.
Wieso eigentlich?
Hatte Nintendo Angst das ihnen Great Giana Sisters den Rang ablaufen würde? Oder weil es sich fast wie Mario gespielt hat?
Dazu sagt Wikipedia:
Dem japanischen Videospielehersteller Nintendo war rasch die große Ähnlichkeit zu den ? markenrechtlich geschützten ? Super Mario Bros. aufgefallen. Der erste Level wurde fast komplett ohne Änderungen übernommen und die Spielmechanik war zu der von Super Mario Bros. fast identisch. Nintendo sah sich in seinen Marken- und Urheberrechten verletzt, zog daraufhin gegen Rainbow Arts vor Gericht und gewann. Nintendo erwirkte, dass das Spiel fortan nicht mehr verkauft werden durfte. In kurzer Zeit wurden sowohl die im Handel vorhandenen, jüngst erst veröffentlichten Amiga-Exemplare als auch ihre Pendants für die Homecomputer Commodore 64 und Atari ST aus dem Verkehr gezogen.
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Great_Giana_Sisters
Nun, es ging im Endeffekt wohl einfach um den Konkurrenzkampf ;)
schwoon schrieb am
Meiner Meinung nach war Great Giana Sisters deutlich cooler als der Klempner. Eines der wenigen Spiele, daß ich bis Level 19 gespielt habe damals ohne Cheats.
Das Spiel rockt einfach und ist trotz fast gleichem Level - Aufbau nicht mit Mario zu vergleichen.
Ich habe es geliebt, auch die Musik von Chris Hülsbeck. Es ist damals auch die Amiga Version gewesen die richtig gut scrollte. Die C64 und Atari ST Version konnten das nicht. Wohl eines der besten Spiele ever und die Mario - Jungs hatten damals ihre Handwerkerhosen gestrichen voll daß man Ihnen den Rang ablaufen würde, daher die Abmahnung.
Was aber damals keinen gejuckt hat da sowieso alles über diverse Gruppen wie Fairlight, ECS, Tristar usw.. verteilt wurde...
schrieb am

Facebook

Google+