Shantae: Risky's Revenge - Test, Action, Nintendo DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Shantae: Risky's Revenge (Action) von WayForward
Shantae: Risky's Revenge
Action-Adventure
Entwickler: WayForward
Publisher: -
Release:
28.10.2011
28.10.2011
11.02.2011
15.07.2014
Spielinfo Bilder Videos
Ein Geist schickt sich an, Nintendos brach liegendem Download-Service DSi-Ware neues Leben einzuhauchen: Seit kurzem dürfen auch Europäer das hübsch gezeichnete Action-Adventure um den Leuchtturm-Geist Shantae herunterladen. Entwickelt wurde es von WayForward, welche auch die gelungenen Titel A Boy and his Blob und LIT für Wii geschaffen haben. Beste Voraussetzungen also für ein bezauberndes Hüpf-Abenteuer?

»Shantae Forever«

Video
Shantae: Risky's Revenge ist ein echtes Fest für Freunde knuffig animierter Bitmap-Figuren.
Bereits vor neun Jahren veröffentlichte Capcom den Vorgänger »Shantae« für den GameBoy Color, Die Wertungen in der Fachpresse stimmten, doch leider fielen die Verkaufszahlen nicht all zu üppig aus. Da außerdem kein bekannter Name hinter dem Spiel stand, lag der geplante Nachfolger viele Jahre lang auf Eis. Nach diversen Verhandlungen und Plattformwechseln hat sich WayForward für ein Release per DSiWare entschieden: Wer 1200 Punkte investiert, kann direkt loslegen.

Shantae präsentiert sich wie eine kunterbunte Mischung aus Wonderboy, Metroid und Zelda - angereichert mit wunderhübsch verschnörkelt gezeichneten Hintergründen und detailverliebt animierten Figuren. Shantae ist im wahrsten Sinne des Wortes der gute Geist von Scuttle Town und beschützt das beschauliche orientalische Städchen vor zwielichtigen Angreifern. Ähnlich wie Kratos ist sie nur ein Mischling aus Mensch und metaphysischem Wesen, doch der magische Teil ihrer Persönlichkeit verschafft ihr viele nützliche Spezialfähigkeiten. Die wichtigste davon ist ihr kräftiger Haarschopf: Wenn ich ihn wie auf einem Metal-Konzert rhythmisch nach vorne schleudere, zerschmettert das auch das hartnäckigste Wald-und-Wiesen-Monster.

Nützliche Extras

Mit Hilfe einer Spülung lassen sich sogar Spliss und stumpfe Spitzen kurieren, wodurch sich die Haarpracht zu einer noch tödlicheren Waffe ausbauen lässt. In einem Shop gibt es außerdem praktische Extra-Fähigkeiten zu erwerben: Dazu gehören Heiltränke, Magie-Ampullen, automatisch kreisende Stachelkugeln sowie eine magische Wolke,  welche dicke Bossgegner und andere große Widersacher effektiv mit Blitzen zerknistert. Später kann sie sich außerdem in Tiere wie einen kletterfreudigen Affen und einen starken Elefanten verwandeln. Grund für den Aufruhr ist die im Spieltitel erwähnte  Widersacherin Risky Boots. Als sie in die Dorfidylle platzt und eine mächtige Wunderlampe stibitzt, beginnt meine Mission:
Auf Knopfdruck greift die Heldin mit der Haarpracht an. Erworbene Magiewaffen und nützliche Extras wie ein Münzmagnet werden direkt auf dem Touchscreen aktiviert.
Drei magische Siegel müssen in den Wäldern, Kerkern, Wüsten und Gewässern rund um das Heimatstädchen gefunden werden, bevor die Freibeuterin sie in ihre Finger bekommt.

Obwohl die Geschichte abgegriffen klingt, wird sie trotzdem charmant präsentiert: Die kurzen Dialoge mit den liebenswerten Einwohnern lockern die Action gelungen auf. Als ich etwa die Zombie-Zigerunerin Rotty Tops nach den magischen Siegeln frage, startet sie erst einmal eine Recherche im Netz. Mit Hilfe ihrer Untoten-Magie lässt sie ein am Wohnwagen installiertes Spinnennetz vibrieren und nimmt so Kontakt mit anderen Mitgliedern ihres Volkes auf. Chats, Wissensportale und News-Seiten - all das lässt sich auch im entlegenen Wald nutzen - wenn sich nicht schon wieder ein »Bug« oder »Worm« im Netz verfangen hat. Ein paar Grundkenntnisse der englischen Sprache sollte man schon mitbringen, denn in den Gesprächen gibt es wichtige Hinweise zu den nächsten Aufgaben. Lediglich die im Hauptmenü erreichbare Anleitung ist in deutscher Sprache gehalten.

                         

Kommentare

johndoe979851 schrieb am
Wirklich zu empfehlen für die 1200 Punkte. Es ist zwar nicht wirklich schwer, ein geübter Spieler wird den Game Over Bildschirm erst gar nicht zu Gesicht bekommen, aber charmant und spaßig. Die Grafik erinnert mich ein wenig an die Megaman ZX Spiele auf dem DS. Schade auch für mich das das ende schon nach 5 1/2h kam, man hat einfach lust auf noch merh Shantae.
crewmate schrieb am
Wirklich toll, im Unrecht zu sein! :ugly:
E-G schrieb am
Crewmate hat geschrieben:Im Store des 3DS könnte es gar nicht erscheinen. Die sollen nicht kompatibel sein

totaler unsinn.
die dsi auf 3ds übertragung haben sie also nur zum spaß eingerichtet?
crewmate schrieb am
Im Store des 3DS könnte es gar nicht erscheinen. Die sollen nicht kompatibel sein
Randamaster hat geschrieben:DSI-Ware? Warum denn das? Da kommt mal was richtig schönes raus und dann das, na toll.
Lies den Test: Wenn keiner dein Spiel will, veröffentlicht ein Studio es als Download. Frictional haben es mit Amnesia genauso gemacht. Und WF haben da schon mal ein DS Kit rumliegen. Mit Donkey Kong CR können die sich eh nicht messen.
schrieb am

Facebook

Google+