Cities in Motion 2 - First Facts - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Cities in Motion 2 (Simulation) von Paradox Interactive
Cities in Motion 2
Sonstige
Entwickler: Colossal Order
Release:
12.04.2013
Spielinfo Bilder Videos

Cities in Motion war 2011 ein Überraschungshit, der die Lust aufs Managen neu entfachte. Nun wurde der zweite Teil der Indie-Verkehrssimulation in einem Trailer angekündigt, der im zweiten Quartal 2013 kommen soll. Was machen die finnischen Entwickler dieses Mal anders?    



Auch im Multiplayer


 

Die Hauptneuerung wird der Multiplayer sein, der erstmals Einzug halten wird. Derzeit ist leider noch völlig unklar, wie er genau aussehen könnte. Vielleicht übernimmt jeder eine Nahverkehrsfirma, um zu sehen, wer dann besser ist. Vorstellbar ist auch ein kooperatives Vorgehen, wobei jeder bestimmte Aufgaben übernimmt. Hierbei könnte sich einer um die Fahrpläne kümmern, die im zweiten Teil eine größere Rolle spielen werden. So soll es möglich sein, je nach Tageszeit gezielt auf vermehrtes Verkehrsaufkommen zu reagieren. Dafür sollen jeder Strecke Fahrzeuge aus dem Depot zugewiesen werden.

 

 

Angebot und Nachfrage


Ansonsten sind es eher wichtige Details, die geändert werden sollen. So sollen die Aktionen des Spielers das Wachstum der Stadt direkt beeinflussen. Wer für bezahlbaren Nahverkehr sorgt, lockt damit Normalverdiener und Arbeiter in die Stadt. Wer für Luxus in Bus und Bahn sorgt, der bekommt nicht nur reiche Kunden, sie ziehen auch in die Umgebung. Insgesamt soll der zweite Teil dynamischer werden, weil eine echte Stadtentwicklung zu sehen sein wird. Die Metropole wächst und gedeiht und ist nicht mehr statisch wie noch im ersten Teil. Zudem soll es einfacher sein, neue Strecken zu bauen, da man sie gleich beim Bau mitverlegt.

Ausblick

Die Indie-Überraschung ist gelungen, jetzt geht’s ans Ausfeilen von Cities in Motion. Dafür hat sich Colossal Order im zweiten Teil zielsicher die Schwachpunkte vorgenommen, die die Verkehrssimulation derzeit noch plagen. Allen voran ist da der fehlende Multiplayer, der nun nachgereiht werden soll, auch wenn noch wenig darüber bekannt ist. Dann geht’s daran, das Spiel abgesehen vom Auf und Ab der Wirtschaft dynamischer zu gestalten. Die Städte waren zwar voll von Verkehrsteilnehmern, aber sie blieben eigentlich immer gleich. Nun wird es echtes Wachstum geben, das der Hobby-Verkehrsplaner sogar beeinflussen kann. Es soll auch einfacher sein, neue Strecken zu verlegen. Das hört sich alles gut an, weil es Cities in Motion runder machen könnte. Hoffentlich bleibt der Independent-Charme dabei erhalten!

Ersteindruck: gut                
Fakten

 

- Kampagnen und Sandkasten-Modus

- Stadt wächst richtig

- dynamischere Entwicklung

- Aktionen des Spielers beeinflussen Städtewachstum  

- verbesserte Streckenlegung

- per Fahrplan genau auf Verkehr reagieren

- Linien bekommen Depots

- erstmals mit Multiplayer

 

 

Kommentare

plastikhaufen schrieb am
Ich freue mich riesig! Ich habe Cities in Motion geliebt. Nur die DLCs waren mir zu teuer und der Umfang dadurch etwas klein. Trotzdem. Vorfreude!!!
dOpesen schrieb am
erfreuliche nachricht! :D
klasse spiel, überzeugt durch seinen charme, das flair und die doch recht ordentliche tiefe!
multiplayer interessiert mich nicht, dynamische städteentwicklung hört sich gut an, bin gespannt!
greetingz
Vernon schrieb am
DaViSFiT hat geschrieben:Hab zwar CiM ziemlich weit gezockt aus Mangel an Alternativen aber es war weit ab von perfekt. Schon alleine stadtübergreifend eine Buslinie dauerthaft profitabel zu halten war für mich persönlich unschaffbar. U-Bahn gespammt und nie Probleme gehabt :-/
Ich hoffe auch, dass sie das Problem "U-Bahn > alles andere" in den Griff bekommen.
Oder gab es da einen Patch, der das schon bei Teil 1 löste?
Numrollen schrieb am
Hab zwar CiM ziemlich weit gezockt aus Mangel an Alternativen aber es war weit ab von perfekt. Schon alleine stadtübergreifend eine Buslinie dauerthaft profitabel zu halten war für mich persönlich unschaffbar. U-Bahn gespammt und nie Probleme gehabt :-/
XenolinkAlpha schrieb am
femshep88 hat geschrieben:braucht niemand, lieber auf sim city 5 warten, is meine meinung
und WAS bitte ist Independent-Charme :lol:
Oh ja dank Origin Zwangsregistrierung samt Onlinepflicht beim Solospielermodus und DLC für jedes einzelne Gebäude kann die lächerliche Konkurrenz gleich abdanken! Hauptsache der Name stimmt... Sim City.. der Inhalt ist wurscht!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+