T-Paq - Hardware, Hardware, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Hardware
Entwickler: Natpaq
Publisher: Natpaq
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Leider sind die besten Lan-Partys meist weit entfernt und der Weg dorthin oft beschwerlich. Wer dann vielleicht noch auf ein Auto verzichten muss, dem stellt sich sofort das Problem: Wie bekomme ich meinen PC da hin? Mit Geargrip und dem Tourny4 Bag gibt es schon länger Trageeinrichtungen für PC und Monitor, aber T-Paq geht da ein wenig weiter. Ob sich die Anschaffung eines solchen lohnt, haben wir für Euch getestet.

Das T-Paq ist eine Mischung aus Trolley und Rucksack und lässt sich auch als normale Reisetasche gut einsetzten. Zur Auswahl stehen drei Farben: Blau, Rot und Gelb (jeweils mit Schwarz als Grundfarbe). Mit Maßen von 70x50x30 cm (Höhe, Breite, Tiefe) hat die Tasche ein Volumen von satten 88 Litern. Das Gehäuse Eures PC darf 65 cm hoch, 44 breit und 26 cm tief sein, was auch die meisten Bigtower einschließt. Daneben gibt es noch drei Taschen (zwei seitlich und eine vorne), die mehr als nur ein paar Kabel und die Tastatur fassen. Allerdings sollte man das Gesamtgewicht unter 35 kg halten, denn mehr könnte die Tasche in die Knie zwingen. Außerdem bekommt man auf Grund der Tiefe des T-Paqs bei ca. 25 kg schon schnell Rückenlage, wenn man die Tasche als Rucksack verwendet.

Der PC wird mit zwei Gurten in der Tasche fixiert und wird damit sicher in seiner Position gehalten. Die Verarbeitung des gesamten T-Paq ist sehr gut, auch wenn Reißverschlüsse und Trolleygriff auf den ersten Blick etwas windig wirken. Einzig die Rollen wären etwas angenehmer, wenn die Achsen nicht direkt auf dem Kunststoff lägen, sondern hier zum Beispiel ein Kugellager eingebaut wäre. Aber auch so hat man selbst auf gestreuten Wegen kaum Probleme, die Tasche hinter sich her zu ziehen.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+