Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   2   Fazit   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Horizon (Strategie) von Iceberg Interactive
Horizon
Galactic Civilizations, Master of Orion, Sins of A Solar Empire: Die Liste guter Weltraumstrategie ist lang. Mit Horizon macht sich L3O Interactive ebenfalls auf, neue Welten zu erkunden. Kann die 4X-Strategie im Test überzeugen?

Nostalgie zwischen den Sternen?

Video
Horizon inszeniert Weltraumstrategie im Stile von Master of Orion oder Galactic Civilizations.
Hach ja, das gute alte Master of Orion 2. Das waren noch Zeiten, als ich Ende der neunziger Jahre rundenweise ganze Galaxien erobern, Schlachten schlagen oder einfach nur Farmen in meinen Kolonien errichten konnte. Herrlich, diese Nostalgie! Genau das dachte sich wohl auch L3O Interactive während der Entwicklung des Weltraum-4-X-Strategiespiels Horizon. Das erinnert in vielen Punkten frappierend an das fast 18 Jahre alte Original, das damals Maßstäbe setzte.

Allerdings, soviel vorweg, wird die Klasse des Urvaters nie erreicht. Dies zeigt sich schon bei der Erstellung eines neuen Spiels. Hier wähle ich aus zehn Rassen, die als Archetypen bereits ziemlich abgegriffen sind. Es gibt aggressive Fleischfresser, ausgeglichene Menschen, friedfertige Intellektuelle, und Tentakel- und Kristallviecher. Warum macht man nicht mal die äußerlich fiesesten Monstren zu feinsinnigen Diplomaten und die Menschen zum brutalen Aggressor? Aber nicht nur die Auswahl der Rassen ist langweilig:  ihre 3D-Porträts sehen furchtbar billig aus und könnten direkt aus dem Jahr 2000 stammen.
 
Auf der Strategiekarte ist Horizon ein solides Weltraum-Strategiespiel.
Auf der Strategiekarte ist Horizon ein solides Weltraum-Strategiespiel.
Auch bei der Festlegung der Parameter für die zufallsgenerierte Galaxie ist die Auswahl eingeschränkt. Warum kann ich z.B. keinen Einfluss auf die (ziemlich undurchsichtigen) Siegkriterien nehmen, dafür aber einstellen wie viele Planeten ein Sonnensystem maximal beherbergt? Immerhin kann ich zwischen einem „klassischen“ und „normalen“ Modus wählen. Während „klassisch“ bedeutet, dass alle Rassen die gleichen Startbedingungen haben,  gibt es im normalen Modus rassenspezifische Storyelemente und unterschiedliche Startbedingungen, die mitunter ganz schön unfair sind, da man z.B. als Mensch von Beginn an einem kaum aufholbaren technologischen Rückstand hinterherläuft.
 
Die 90er sind zurück!

Auch auf der Sternenkarte lässt mich das Gefühl nicht los, dass die Entwickler vielleicht etwas zu sehr von den 90ern beeinflusst worden sind. Weder die Kulisse noch die Menüs entsprechen modernen Standards und wirken durch die Bank hässlich. Zu allem Überfluss leidet dadurch sowohl die Übersicht als auch die Genauigkeit der Bedienung. Zig mal habe ich statt auf ein Menüelement, z.B. für den Bewegungsbefehl einer Flotte innerhalb eines Systems, auf die Karte geklickt. Da es oft an visueller Resonanz auf Befehle mangelt, kann
as Artdesign ist nicht gut - und die Video-Einspielungen hätte man sich vielleicht einfach sparen sollen.
Das Artdesign ist nicht gut - und die Video-Einspielungen hätte man sich vielleicht einfach sparen sollen.
es schlimmstenfalls vorkommen, dass ich meine Flotte so quer durch die Galaxie schicke und dies erst drei Züge später bemerke.
 
Die Krönung sind allerdings die kurzen Videos bei Errichtung einer Kolonie oder bei Erstkontakten mit neuen Rassen. Diese erinnern eher an die ersten Gehversuche eines aufstrebenden 3D-Künstlers (lies: des Praktikanten), als an Zwischensequenzen aus dem Jahr 2014. Das Artdesign von Schiffen und Planeten ist eigentlich schon in 2D schlimm genug. Von monumentalen Entwürfen à la Sternenzerstörer ist man hier Lichtjahre entfernt. Selbst der stärkste Schlachtkreuzer ist irgendwie knubbelig und hässlich.  Daran ändert auch der rudimentäre Schiffsbaukasten nichts, der in seiner Komplexität weit hinter Titeln wie StarDrive zurückbleibt.

Kommentare

  • Alc
    Ki ist meiner Meinung nach top. Kämpfe kann man abkürzen (vorspulen bis Ende -Menü rechts oben) Die Feind-KI ist tatsächlich ordentlich, vor allem auf der Strategiekarte! Meine Kritik richtete sich eher an die Freund-KI, die ist im (automatischen) Kampf nämlich eher mäßig. Und Abkürzen - Nja  [...] Ki ist meiner Meinung nach top. Kämpfe kann man abkürzen (vorspulen bis Ende -Menü rechts oben) Die Feind-KI ist tatsächlich ordentlich, vor allem auf der Strategiekarte! Meine Kritik richtete sich eher an die Freund-KI, die ist im (automatischen) Kampf nämlich eher mäßig. Und Abkürzen - Nja ... "jein", man kann zwar vorspulen, muss sich das Gewusel ja aber trotzdem antun. Besser wäre gewesen ,eine Berechnung à la Total War außerhalb des imo furchtbaren Kampfbildschirms anzubieten, das habe ich kritisiert Also Freund KI im Kampf...richtig eher mäßig, außer bei Absicherung der Sektoren-present. Wegen Vorspulen beim Kampf-da gibt es einen Ende Button, wo der Kampf sofort berechnet wird. Weiß jetzt nicht ob früher, aber seit Version1.76 sicher! LG.
  • Ki ist meiner Meinung nach top. Kämpfe kann man abkürzen (vorspulen bis Ende -Menü rechts oben) Die Feind-KI ist tatsächlich ordentlich, vor allem auf der Strategiekarte! Meine Kritik richtete sich eher an die Freund-KI, die ist im (automatischen) Kampf nämlich eher mäßig. Und Abkürzen - Nja  [...] Ki ist meiner Meinung nach top. Kämpfe kann man abkürzen (vorspulen bis Ende -Menü rechts oben) Die Feind-KI ist tatsächlich ordentlich, vor allem auf der Strategiekarte! Meine Kritik richtete sich eher an die Freund-KI, die ist im (automatischen) Kampf nämlich eher mäßig. Und Abkürzen - Nja ... "jein", man kann zwar vorspulen, muss sich das Gewusel ja aber trotzdem antun. Besser wäre gewesen ,eine Berechnung à la Total War außerhalb des imo furchtbaren Kampfbildschirms anzubieten, das habe ich kritisiert
  • Nachdem ich gesehen habe, wie Herr Cramer eine andere Person als Praktikanten bezeichnet, musste ich so lachen, das ich den Rest nicht mehr lesen konnte.

Facebook

Google+