Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Real Boxing (Sport) von Vivid Games
K.O. in der ersten Runde
Kampfsport
Entwickler: Vivid Games
Publisher: Vivid Games
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
21.07.2014
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Boxspiele und der PC ist ein heikles Thema. Außer dem gut zehn Jahre alten Heavyweight Thunder sind die Kampfsport-Umsetzungen für den Rechenknecht größtenteils vergessenswürdig. Ganz anders auf Konsolen, wo von Punch-Out bis zur Fight-Night-Serie ansprechende Box-Unterhaltung geboten wird. Doch vielleicht kann das auf Steam vertriebene Real Boxing die Kohlen aus dem Feuer holen?

F(r)ight Night

Schaut man sich auf Konsolen um, gibt es zuhauf Spiele, die sich mit Boxsport beschäftigen. Punch-Out. Ready 2 Rumble Boxing. Mike Tyson Heavyweight Boxing. Rocky. Die Fight-Night-Serie, die zuletzt 2011 in Erscheinung trat. Auf dem PC hingegen ist Ebbe. Ab und an versucht ein Manager, die Kampfsportfans in den Ring zu locken, doch Titel, in denen man aktiv kämpft, sind Mangelware. Gute findet man darunter noch seltener. Spontan fällt mir nur das knapp zehn Jahre alte Heavyweight Thunder ein, das sich in vielerlei Hinsicht an Segas Ready 2 Rumble zu orientieren versuchte. Insofern hat das auf Steam erhältliche Real Boxing von Vivid Games gute Chancen, sich den einen oder anderen Fan zu sichern.

Die Möglichkeiten des Editors sind überschaubar.
Die Möglichkeiten des Editors sind überschaubar.
Es fängt mit einem stimmungsvollen, gut geschnittenen sowie vertonten Renderfilmchen an, der den Rocky-Filmen oder EAs Kampfnächten den Fehdehandschuh mit voller Wucht ins Gesicht schmeißt. Danach wird es aber gedämpfter - schnell wird deutlich, dass die Qualität des Einstiegs von den eigentlichen Inhalten nicht aufrecht erhalten werden kann: In einem rudimentären Editor erstellt man einen Boxer, wobei man sich die Gewichtsklasse nicht aussuchen kann und schickt ihn durch drei Ligen mit je sieben Kontrahenten, bevor in einem Miniturnier der Klassenchamp ermittelt wird. Alternativ kann man auch einen schnellen Kampf wählen oder versuchen, online Kontrahenten zu finden, wobei die Suche über mehrere Tage hinweg viel Geduld erforderte. Hat man schließlich einen Gegner, sind die Duelle immerhin lagfrei. Zwischen den Kämpfen kann man in drei Trainings-Minispielen mit überschaubarem Unterhaltungsfaktor seine Werte verbessern, wobei man das Preisgeld auch investieren kann, um sich Fortschritts-Punkte direkt zu kaufen.

Unreal Boxing

Die Kämpfe lassen sich gut kontrollieren und sind mutunter wuchtig.
Die Kämpfe lassen sich gut kontrollieren und sind mutunter wuchtig.
Hat man die stets identische, aber glücklicherweise jederzeit abbrechbare Kämpfervorstellung hinter sich gebracht, kann der Zweikampf losgehen. Dabei orientiert sich die Kontrolle der Figur bei Pad-Nutzung im Wesentlichen an den Standards, die seit Jahren von der Fight-Night-Serie praktiziert werden: Über den rechten Stick kann man Jabs, Hooks und Uppercuts setzen, während man mit den Schultertasten blockt bzw. ausweicht oder die Schläge auf den Körper zu bringen versucht. Als besondere Mechanik wird nach einem erfolgreichen Ausweichen eine Zeitlupe aktiviert, die einen gelungenen Konter markiert, insofern dieser ins Ziel geht. Und man kann kurz vor einem Niederschlag probieren, den Gegner zu klammern - daraufhin wird ein weiteres Tastenhämmer-Minispiel gestartet, das bei Erfolg die Lebensenergie massiv ausfüllt.

Nutzt man all diese Elemente, allen voran den Konter, hat man mit den meist stärkeren Kontrahenten wenig Probleme. Man muss sich zwar in Acht nehmen, dass sie dem Konter ihrerseits nicht ausweichen und einen verheerenden Schlag landen. Doch egal, in welcher Gruppe man kämpft, lassen sich die Gegner mit etwas Geduld dank einer vorhersehbaren und letztlich minderbemittelten KI mit einfachen Mitteln schlagen – sprich: Man kann sie vergleichsweise leicht mit dem Jab treffen, auf diesem Weg kontinuierlich schwächen und schließlich bei Kontern die harten Wirkungstreffer setzen. Das funktioniert beim ersten Gegner ebenso wie beim letzten. Einzig online muss man seine Strategie etwas anpassen, wobei auch dort die meisten darauf bauen, dass die wankelmütige Kollisionsabfrage aushilft, wenn es mal nicht so gut laufen sollte.

Breakdance im Ring


Die Animationen sind nicht immer sauber, zu häufig gibt es unrealistische Verrenkungen.
Die Animationen sind nicht immer sauber, zu häufig gibt es unrealistische Verrenkungen.
Dass man hier ebenso wie beim bereits auf mobilen Plattformen unter gleichem Namen erschienen Boxen auf Unreal-Technologie setzt, macht sich vor allem bei den ordentlich aussehenden Figuren bemerkbar. Die grundsätzlichen Animationen, die allerdings im Gegensatz zu z.B. Fight Night bar jeglicher Physikeinwirkung abgespult werden, gehen ebenfalls in Ordnung. Allerdings kommt es bei den Schlägen immer wieder zu Verrenkungen, die die Kämpfer eigentlich ins Krankenhaus bringen dürften: Arme verdrehen sich merkwürdig, Ellbogengelenke werden überdehnt. Hier wird der eigentlich ordentliche visuelle Eindruck auf ein unterirdisches Niveau zurückgestuft.

Die Kämpfervorstellungen bzw. Einmärsche und die Kommentare sind ebenfalls nicht dazu geeignet, mittelfristig Stimmung aufzubauen. Während Erstere vor allem dadurch auffallen, dass sie keinerlei Variationen bieten, sondern jedes Mal (selbst wenn es um den Titel geht) das gleiche Programm abspulen, wobei allerdings ab und an die Musik wechselt, haben die Kommentare ein ganz anderes Problem. Genauer gesagt, drei: Sie sind technisch schwach und erinnern an einen gestört empfangenen Radiosender. Sie wiederholen sich unheimlich schnell. Und sie kommen aus der absoluten Klischeekiste.

Kommentare

sabienchen schrieb am
im Trailer steht iwas von "Vita"..
Ist das wirklich n PC Port von nem Handheld Spiel..
was soll das denn auch bitte ausreissen?
@ PC / Konsolero Debatte
Jibbet Catherine fürn PC?
Jibbet n anständiges Minecraft für Konsole?
Mene 2 Pfennige
Haehnchen81 schrieb am
C.M. Punk hat geschrieben:
Assi Assborn hat geschrieben:Die Zielgruppe fehlt. Leute, die Fighting Games zocken, gucken sich i.d.R. noch nicht mal mehr an ob was auf dem PC releast wird, weil die Spanne auf der Plattform für gewöhnlich nur von Nichts bis Schrott reicht.
So sieht's aus.
Am PC spielt jeder den ich kenne genau zwei Genres: Shooter & MMO/MOBA
Counter Strike: GO oder LoL, manchmal auch DayZ
nen PC haben für 2 Games :lol:
ist so wie wenn man sich nen Fernseher kauft und dann nur RTL2 drauf guckt :Häschen:
ach gottchen was kennst du denn für leute?
sportgenre, strategie (fällt auf konsole nahezu komplett weg), klassische rollenspiele (ala baldurs gate, ect pp), shooter, adventures (kommen ebenfalls auf de rkonsole so gut wie gar nicht zum zuge)
nur weil du nur leute kennst die nix mit dem pc anzufangen wissen weil sie vllt keine ahnung davon haben wie man den so nutzen kann, heißt das noch lange nicht das dies die mehrheit ist...
glaube mir wenn ich sage, deine bekannten sind da wohl ne ganz krasse minderheit.
street fighter mal als beispiel geht auf dem PC ab wie zäpfchen und verkauft sichr ichtig richtig gut. und kein deut schlechter als auf konsole.
es gibt nur einen grund warum man keine boxspiele auf dem pc findet, die macher sind zu faul die engine und alles drum rum für den PC umzugestalten oder denken sich "ochja gibt ja eh keine boxspiele auf pc also bringen wir irgendeinen rotz raus" sowie hier, man hat ja keine konkurrenz und kann somit leicht kohle machen...
ärgerlich, aber es funktioniert.
sf2000 schrieb am
NeuerFreund hat geschrieben:
C.M. Punk hat geschrieben: So sieht's aus.
Am PC spielt jeder den ich kenne genau zwei Genres: Shooter & MMO/MOBA
Counter Strike: GO oder LoL, manchmal auch DayZ
nen PC haben für 2 Games :lol:
ist so wie wenn man sich nen Fernseher kauft und dann nur RTL2 drauf guckt :Häschen:

Sehe ich anders. Jeder den ich kenne spielt eigentlich alles. Alle Konsoleros die ich kenne spielen nur CoD und Fifa. Aber das ist generell eine billige Aussage. Was gibt es denn auf Konsolen bzw. Überhaupt außer Shooter und Sportspiele? Bzw. was spielen denn deine Kollegen da so an "aufgefallenen" Genres?
Aber es ist doch jeder, den er kennt!!!!
Es muss wahr sein!
NeuerFreund schrieb am
C.M. Punk hat geschrieben: So sieht's aus.
Am PC spielt jeder den ich kenne genau zwei Genres: Shooter & MMO/MOBA
Counter Strike: GO oder LoL, manchmal auch DayZ
nen PC haben für 2 Games :lol:
ist so wie wenn man sich nen Fernseher kauft und dann nur RTL2 drauf guckt :Häschen:

Sehe ich anders. Jeder den ich kenne spielt eigentlich alles. Alle Konsoleros die ich kenne spielen nur CoD und Fifa. Aber das ist generell eine billige Aussage. Was gibt es denn auf Konsolen bzw. Überhaupt außer Shooter und Sportspiele? Bzw. was spielen denn deine Kollegen da so an "aufgefallenen" Genres?
lenymo schrieb am
C.M. Punk hat geschrieben: Am PC spielt jeder den ich kenne genau zwei Genres: Shooter & MMO/MOBA
Counter Strike: GO oder LoL, manchmal auch DayZ
Dann scheinen die "PC-Zocker" die du kennst wohl eher Konsoleros zu sein, die nebenbei auch mal was auf ihrem Uralt-PC daddeln. LoL, CSGO u. MMOs wie z.B. WoW sind ja gerade so beliebt, weil sie auf alten Mühlen laufen, die vermutlich jeder daheim hat. Kann mir nicht vorstellen, dass das richtige PC-Enthusiasten sind, die sich ein 2000? Monster zulegen, um dann nur Kleinkram, wie LoL zu spielen. :lol:
schrieb am

Facebook

Google+