Republic: The Revolution - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Aufbau-Strategie
Entwickler: Elixir Studios
Publisher: Eidos
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Bombenleger, Revoluzzer und Anarchisten aufgepasst: Mit Republic - The Revolution präsentiert Eidos eine politische Umsturzsimulation, in der Ihr entscheiden dürft, auf welche Art und Weise ein ausgeblutetes Land von der Tyrannei befreit wird: Mit Terror und Gewalt? Durch leidenschaftliche Reden und Plakataktionen? Es liegt an Euch. Ob das Team der Elixir Studios nicht nur den Rebellen, sondern auch den Spieler begeistern kann, verrät der Test!

Tyrann im Visier

Hohe Arbeitslosigkeit, politische Morde, Korruption auf hohem Niveau - das fiktive osteuropäische Land Novistrana kämpft nach dem Fall der Sowjetunion ums Überleben. Kein Wunder, denn an der Spitze des jungen Staates herrscht Präsident Karasov mit eiserner Hand. Der Tyrann lebt ins Saus und Braus, während die Armut grassiert und es auf den Straßen gärt: Banden, Untergrundorganisationen und kleine Parteien streiten um Macht.

Und Ihr? Jung und entschlossen gründet Ihr selbst eine Partei. Denn als Eure Eltern verschleppt wurden, habt Ihr dem korrupten Regime und seinem Anführer Rache geschworen - die Revolution kann beginnen…

Ziel des Spiels ist es, die eigene Partei durch gezielte Aktionen an die Macht zu bringen. Erst in der kleinen Stadt Ekaterine, dann in größeren Metropolen und schließlich im ganzen Land. Allerdings ist es ein weiter Weg, denn Ihr startet quasi als Hinterhofgruppe mit zwei Komplizen und müsst Euch gegen mehrere Konkurrenzorganisationen behaupten, die ebenfalls um jede Stimme kämpfen.

__NEWCOL__Einstieg zum Abgewöhnen

So brisant und interessant die Ausgangssituation auch ist, so unspektakulär führen Euch die Elixir Studios in die Politiksimulation ein: Begleitet von wunderbaren russischen Melodien wird man nicht etwa von einem packenden Einspielfilm, sondern lieblosen Bildschnipseln begrüßt, die die eigene Geschichte anreißen. Der erste Eindruck des angekündigten Strategie-Schwergewichts ist ein öder; was hat man hier an Dramaturgie verschenkt!

Zwar kann man den Intro-Dämpfer noch verschmerzen, aber das Tutorial trifft kurz darauf wie ein schwerer Leberhaken: Republic verkauft Euch starre Bildschirmgrafiken mit kurzen Textbeschreibungen als Tutorial, die aufgrund ihrer Kürze sogar noch auf das Handbuch verweisen!

Man steht zunächst völlig ratlos vor der strategischen 2D-Stadtkarte und der dahinter schlummernden 3D-Welt. Dass man höchst komplexe Spiele durch den Einsatz interaktiver Hilfemenüs und eines übersichtlichen Glossars leicht zugänglich machen kann, hat Civilization III meisterhaft bewiesen - ein Blick ins Handbuch war quasi nicht nötig.

Kommentare

PLUG schrieb am
böse abgwatscht ... schön! :twisted:
4P|T@xtchef schrieb am
Die Grafikwertung bezieht nicht nur die gute Architektur, sondern auch die hässlichen Texturen, die holprigen Animationen, die sich städnig wiederholenden Bewegungen, die Clippingfehler und den Performancefraß mit ein.
Die Sprachausgabe ist sicher ein Streitpunkt. Aber mir hat gerade das unverständliche Kauderwelsch gut gefallen, weil es sich eben Russisch anhört. Da es um ein fiktives Land geht, passt`s. Befriedigend wäre genau so vertretbar...
4P|Jörg
johndoe-freename-42661 schrieb am
Warum ist die Grafik ausreichend? Das Spiel sieht doch gut aus.
Und warum ist die Sprachausgabe gut? Es gibt da keine richtige Sprache. Die haben die Sprache selbst erfunden. Ich hätte mir richtiges Russisch gewünscht.
:evil:
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Bombenleger, Revoluzzer und Anarchisten aufgepasst: Mit Republic - The Revolution präsentiert Eidos eine politische Umsturzsimulation, in der Ihr entscheiden dürft, auf welche Art und Weise ein ausgeblutetes Land von der Tyrannei befreit wird: Mit Terror und Gewalt? Durch leidenschaftliche Reden und Plakataktionen? Es liegt an Euch. Ob das Team der Elixir Studios nicht nur den Rebellen, sondern auch den Spieler begeistern kann, verrät der Test!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+