Call of Juarez - Vorschau, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Techland
Publisher: Ubisoft
Release:
28.06.2007
15.08.2010
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Der Western kommt zurück! Nachdem Fans der verklärten Kolonialisierung seit Outlaws nur wenig Gelegenheiten für einen Abstecher fanden, gab es mit Red Dead Revolver und Gun zuletzt die Möglichkeit, ins die raue Haut von Cowboys zu schlüpfen. Techland bringt die Welle weiter ins Rollen und lässt den Call of Juarez durch die Prärie hallen. Die Freiheit ruft! Und wir haben einen ersten Blick riskiert.

Von Gott auserwählt

Der alte Pfarrer, aus dessen Mund die Worte aus dem Buch der Bücher wie eine Drohung vor der kommenden Apokalypse klingen, kann kein Heiliger sein. Die Leute, zu denen er predigt, wissen das und besonders der Besitzer des Saloons erinnert den ehemaligen Gesetzlosen gerne daran. Erst als auf der Farm seines Bruders Schüsse fallen, verstummen die Sticheleien. Der Prediger stürmt auf das Anwesen, doch sein Bruder und dessen Frau sind längst 

Dank Unschärfeeffekt seht ihr das Ziel nur verschwommen, wenn ihr nicht genau draufhaltet.
tot. Auf dem Scheunentor steht in großen Lettern "Call of Juarez" geschrieben - der Name eines legendären Fluchs, der jene befällt, die nach dem verschollenen Gold der Azteken suchen. Dem Pfarrer bleibt keine Wahl. Er muss den Mörder seines Bruders finden und für eine gerechte Strafe sorgen. Dafür hat Gott ihn auserkoren! Aus einer kleinen Nische seiner Kirche holt er die verstaubten Pistolen hervor, denen er einst den Rücken zugekehrt hatte und tritt vor das Haus.

Dort berät der Sheriff mit den Anwohnern der Stadt Hope, was zu tun sei. Doch einer der Männer jagt ihm eine Kugel ins Herz; die Musik schwillt an, die Meute flüchtet und auf einmal liegt die Gerechtigkeit allein in euren Händen. Mit den Schießeisen im Anschlag lauft ihr hinunter in die Stadt. Die Straße ist verwaist, der Wind fegt trockenes Gestrüpp über den Sand - die Ruhe vor dem Sturm. Und die Männer lassen nicht lange auf sich warten. Ihr macht nur ein paar Schritte, bevor vier finstere Gestalten aus ihren Verstecken kriechen und in Position gehen. Eine Sekunde lang haltet ihr inne. Dann reißt der Pfarrer die Colts aus dem Halfter: Vier Schüsse jagen in Zeitlupe auf eure Gegner zu und als die Zeit wieder normal läuft, geht ihr im bleigefüllten Dunst hinter einem Stapel Kisten in Deckung.

Filmreife Bleiwechsel

Die Intensität, mit der Techland den Wilden Westen zum Leben erweckt, ist streckenweise grandios! Vor allem  der geläuterte Revolverheld Ray McCall lässt

Seid ihr reif für den Wilden Westen?

manchen Cinemascope-Helden blass aussehen - auch wenn sein deutsches Pendant zu sanfte Töne anschlägt. Stellt euch Clint Eastwoods William Munny im Showdown von Erbarmungslos vor, dessen tiefer Hut das zerfurchte Gesicht verdeckt, wenn er aus der Bibel liest, die in seinen dreckigen Händen ruht - jedenfalls so lange, bis ihm eine Hand voll schmutzige Bösewichter ins Wort fährt und ihn zum Duell fordert. Dann sind die alten Reflexe wieder da: Die Colts in beiden Handgelenken (einzeln abgefeuert mit linker und rechter Maustaste) machen unzähligen Fieslingen den Garaus, nach erfolgreichen Abschüssen zielt er in Zeitlupe und wenn er nur eine Waffe in der Hand hält, kann er den Hahn nach einem Schuss so schnell wieder mit der anderen  entsichern, dass es im Stakkato Blei hagelt. Außerdem dürft ihr jederzeit heranzoomen, um ein größeres Ziel zu haben.

Dabei erwartet euch keine hirnlose Ballerei - McCall ist zu verwundbar und die Gegner zu treffsicher, als dass ihr im Quake-Tempo durch den Western stürmen könntet. Dass die Pistolen nur sechs Kugeln fassen, verhindert zudem Dauerfeuer-Orgien. Kennt ihr das Finale von Kevin Costners Open Range? Genau so müsst

Hope, Billys Heimtstadt und das Nest von Pfarrer McCalls Schäfchen. Doch die Idylle trügt natürlich...
ihr euch die Schusswechsel vorstellen. Außerdem verstecken sich die Feinde meist hinter Fässern oder Kisten. Kommt ihr dann schlecht an sie ran, schmeißt einfach eine Öllampe in ihre Richtung und bringt die ausgebreitete Flüssigkeit mit einem Schuss zum Brennen. Aber damit nicht genug, denn das Feuer breitet sich auch auf benachbarte Gegenstände aus, so dass ihr sogar Kutschen und Häuser in Flammen setzen könnt!

Wechselspiel

Hin und wieder nutzt ihr die an Half-Life 2 erinnernde Physik auch, um euch mit Kisten einen Weg nach oben oder aus Holzplanken einen Weg über Abgründe zu bahnen. McCall kann auch Absperrungen zertreten, vor denen er sonst nicht weiter kommt. Das alles funktioniert allerdings nur an dafür vorgesehenen Stellen. Ihr werdet nie die ganze Stadt in Brand setzen oder euren eigenen Weg bauen. Auch wenn die weitläufige Umgebung den Eindruck vermittelt: Die Entwickler schicken euch auf linearen Wegen durch Nordamerika. Vehement verteidigen sie den vorgegebenen Ablauf, wenn ihr z.B. das Zeitliche segnet, weil ihr zu früh einen Abhang hinunter rutscht. Später müsst ihr aber genau dort lang...

      

Kommentare

LONE! schrieb am
wenns hält was es verspricht geht rund im wilden westen
johndoe477744 schrieb am
Howdy!
Bin mal gespannt auf den endgültigen
XBOX-Test!Klingt auf jedenfall
recht interessant und sieht auch
ganz gut aus.Zu Gun konnte ich mich
nicht ganz durchringen,aber Call
of Juarez werde ich mir glaube
ich zulegen,sollten nicht doch noch
derbe Schnitzer auftauchen.
Wäre mein erstes Wild-West-Game!
Hi-harrrr...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+