UEFA EURO 2008 - Test, Sport, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 2, PC, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fußball
Entwickler: EA Kanada
Publisher: Electronic Arts
Release:
17.04.2008
17.04.2008
17.04.2008
17.04.2008
17.04.2008
Spielinfo Bilder Videos
FIFA-Technik

Technisch bewegt sich Euro 08 auf dem Niveau des aktuellen FIFA, wobei EA bei den Details der Spielermodelle wieder einen kleinen Schritt nach vorne gemacht hat. Daneben punktet der Titel wie üblich mit einer hervorragenden Stadionatmosphäre und dem gewohnt starken Lizenzpaket, das euch in den acht Original-Schauplätzen in Österreich und in der Schweiz zum Anstoß
Die Spielermodelle sehen hier noch einen Tick besser aus als bei Fifa08.
bittet. Mit stärkerer Kantenbildung, kleinen Rucklern und schwächeren Nahaufnahmen fällt die PS3-Fassung gegenüber dem 360-Gekicke leicht schwächer aus. Da ist es ein schwacher Trost, dass ihr auf der Sony-Konsole offline mit bis zu sieben Mitspielern dem runden Leder nachjagen könnt (Xbox 360: maximal 4) und auch online maximal vierzehn anstatt acht (Xbox 360) Teilnehmer möglich sind. Doch auch spielerisch leidet die virtuelle EM an den alten FIFA-Problemen: Das flimmernde Klonpublikum bekommt oft nur einen zähen Spielablauf geboten und gerade in den engen Räumen vermisst man spielerische Freiheiten, um für mehr Dynamik auf dem Rasen zu sorgen. Hier habt ihr einfach zu wenig Kontrolle über die Dribblings und vermisst zudem individuelle Stärken eurer Stars. Auch die KI sorgt manchmal immer noch für Kopfschütteln, wenn z.B. die eigenen Stürmer bei einer günstigen Freistoßposition ihre Hintern nicht in den Strafraum bewegen wollen. So bleibt auch UEFA Euro 08 spielerisch insgesamt auf dem guten, aber nicht überragenden Niveau der FIFA-Vorlage. 

PS2-Kicker

Auch auf der PS2 basiert die Euro-Auskopplung auf dem aktuellen Fifa. Während PS3 und 360 bereits seit dem letzten Jahr auf eine neue, stark verbesserte Engine zurückgreifen können, erwartet euch auf der betagten Sony-Konsole nur eine veraltete Technik und angestaubte Spielmechanik, an der die Entwickler aber immer noch rumschrauben. So steht euch neuerdings bei Elfmetern und Freistößen der Trick-Stick zur Verfügung, mit dem ihr durch den geschickten Einsatz und ein gutes Timing mit dem rechten Analogstick z.B. den Ball elegant an einer gegnerischen Mauer vorbeizirkeln könnt. Sicher keine Revolution, aber es lockert die eher trockenen Freistöße, die ihr auch noch auf der 360 und PS3 findet, merklich auf, auch wenn es zunächst etwas gewöhnungsbedürftig erscheint. Geht der Kick auf den anderen Plattformen in Richtung Simulation, fühlen sich Pässe, Flanken und Torschüsse auf der PS2 deutlich arcadiger an. So ist es keine Seltenheit, dass ein Ball wie an einer Schnur gezogen ins Netz donnert. Überhaupt sind Treffer keine Seltenheit und so hagelt es in vielen Partien ein Tor nach dem anderen. Leider musste auch der Modus Mannschaftskapitän auf der PS2 deutlich Federn lassen: So ist es nicht mehr möglich, Punkte durch gute Aktionen zu verdienen und mit diesen die Fähigkeiten eures bevorzugten oder selbst erstellten Spielers aufzupeppen. Zumindest dürft ihr aber auch hier mit bis zu vier Spielern um das Amt des Kapitäns kämpfen. Schön gelungen ist die europäische Kampagne, in der euch wie auf PS3 und 360 diverse Herausforderungen erwarten, in denen ihr mitten in die Partien einsteigt und bestimmte Ziele erfüllen müsst. Allerdings stehen euch nicht gleich alle Events und Nationen offen - also ist Freischaltarbeit angesagt. Daneben sammelt ihr auch wieder fleißig Sticker der Fußballstars für euer Fotoalbum. Feierte die interaktive Liga noch ihre Premiere auf der alten Konsolengeneration und sorgte damit für spannende Onlinepartien parallel zum echten Ligabetrieb, kommt die PS2-Europameisterschaft komplett ohne Onlinefeatures daher. Eigentlich ein Unding, wenn man bedenkt, dass ihr über Xbox Live und PSN nicht nur Einzelpartien austragen, sondern auch an einem Turnierwettbewerb ähnlich der interaktiven Liga teilnehmen könnt. 
    

Kommentare

NINTENDO-Hasser schrieb am
Satus hat geschrieben:PES 2008 hat mich dieses Jahr herbe entäuscht. Angefangen vom miesem Onlinemodus (Umfang & Lags) über die zu hohe Spielgeschwindigkeit bis hin zu fehlenden Features.
Deshalb war ich ganz froh, daß FIFA 08 ganz ordentlich gelungen ist. Hier vermisse ich jedoch die Dynamik im Spiel. Abwehraktionen sind zu einfach, die Dribblings zu schwer und die Torschüsse zu lasch.
Die EM Demo spielt sich da schon etwas besser.
360 oder PS3? Mir egal, ich habe Beide. Ich greife dann halt zur Xbox Version.
@mospider: Zeimlich unglaubwürdig was Du hier schreibst.
1. Installationszeit: Völliger Quatsch: Bei mir ist da kaum ein Unterschied zw. XBox und PS3
2. Grafik : Es gibt PS3 only Games, die grafisch einiges zu bieten haben.
3. Das Sony Gamepad gefällt mir z.B. besser.
Fazit: Fanboy gelaber auf dem Niveau eines kleinen Schuljungen, dem man sein Pausenbrot weggenommen hat. :twisted:
Kaum ein Unterschied? Bei der XBoxgibts keine (Zwangs-) Installationen!
Cuirass schrieb am
Also bei mir spinnt das Game:(.Ich find das Spiel eigentich gut aber
ich kann,wenn ich mit einem Spieler die Em gewonnen hab,nicht mit diesem die Karriere fortsetzen?! Hat jemand ne Lösung??
mfg elnett
RyuKawano schrieb am
Also ich hab das Spiel mal probegespielt (PC) und es ist wieder einmal der größte Schund den die Spielewelt je erlebt hat! EA sei dank!
Die Grafik ist schrott, einzig die Gesichter sind gut zu identifizieren, das Publikum ist 2D wie vor 10 Jahren, die Animationen grottig und ein Preis über 20 ? die reinste Abzockerei!
Kemba schrieb am
Weiß nicht ob das hier schon irgendwo erwähnt wurde, aber ist diesmal egtl die Niederlande enthalten?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+