Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   2   3   Fazit   So testet 4Players 


Madden NFL 2002
Sonstige
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Mit EA Sports´ Madden 2002 und Acclaims QB Club 2002 ist die NFL-Saison auf der PS2 eröffnet. Beide Titel gehen hierzulande zeitgleich und mit aktueller Lizenz an den Start, um Amercian-Football-Fans die Kaufentscheidung schwer zu machen. Ob EA Sports den Referenzthron auch dieses Jahr verteidigen kann, erfahrt Ihr in unserem Madden-Test, während der Herausforderer von Acclaim seine Titelambitionen im QB-Club-Test unter Beweis stellen muss.

Die Legende lebt

Das Urgestein des American Football, John Madden, ist auch dieses Jahr wieder mit an Bord der gleichnamigen und schon seit zwölf Jahren erfolgreichen Traditionsserie von EA Sports. Dank aktueller Lizenz können sich Fans erneut auf alle 32 Profiteams einschließlich der neu hinzugekommenen Houston Texans freuen. Die im Vorgänger noch vorhandenen NFL-Europe-Mannschaften stehen den heimischen Fans zwar leider nicht mehr zur Verfügung, dafür lassen sich aber wieder historische NFL- und Allstar-Teams freischalten sowie eigene Spieler und Teams erstellen.

Die zahlreichen Spielmodi decken von Training und Freundschaftsspielen über selbst erstellte Ligen und Turniere bis hin zu Saison und Franchise so ziemlich alles ab, was das Footballer-Herz begehrt. Selbst Neueinsteigern gelingt mit dem EAsy-Play-Modus und den Hilfestellungen John Maddens ein unkomplizierter Einstieg in die fesselnde Welt des American Football. Zudem können bestimmte Spielsituationen festgelegt und etliche Parameter individuell eingestellt werden, um wirklich jedem Anspruch gerecht zu werden.

Spieler im Sammelwahn

Besonders interessant gestaltet sich der umfangreiche Trainingsmodus, wo man die verschiedenen Spielzüge nicht nur vorgeführt und kommentiert bekommt, sondern auch selbst Hand anlegen darf, um anschließend von John Madden persönlich beurteilt und je nach Leistung mit speziellen Tokens belohnt zu werden. Diese Tokens kann man sich aber auch in anderen Spielmodi für besondere Leistungen wie einem Field Goal aus über 40 Yards Entfernung oder fünf erfolgreichen Pässen in Folge verdienen.

Der Sinn dieser Tokens ist das Erwerben von Sammelkarten, die dem Spieler nicht nur bestimmte Sonderaktionen erlauben, sondern auch versteckte Extras, wie Bonus-Spieler, -Teams, -Stadien und Cheats verfügbar machen. Sammelkarten können mit anderen Spielern auch getauscht oder vor einem Match gesetzt werden, wobei der Verlierer seine gesetzten Karten am Ende einer Partie an den Sieger verliert, was für zusätzliche Spannung sorgt.

Kommentare

  • Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel! Sei der Erste und sammle 4Players-Punkte und Erfolge!

Facebook

Google+