RTL Winter Sports 2010 - The Great Tournament - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Wintersport
Entwickler: 49Games
Publisher: Playtainment
Release:
26.11.2009
23.09.2010
26.11.2009
Spielinfo Bilder Videos
Man tüftelte beim Curling, man taktierte beim Langlauf, man setzte beim Skispringen alles auf eine Karte: In dunklen Winternächte praktizierte man dank 49Games stets interessantes Joystick-Foltern. Beim Drumherum sah es zwar düster aus und das vergangene Winter Sports 2009 war kaum mehr als ein Update seines Vorgängers. Doch in diesem Jahr soll sich alles ändern! Denn Winter Sports 2010: The Great Tournament wurde von Grund auf neu entwickelt.

Fordere die Welt heraus!

Schon seit anderthalb Jahren feilen die Entwickler an dem, was für die Winter- und Sommerspiele der Hamburger ein wichtiger Meilenstein werden soll. Immerhin bekommen die Kulissen nicht nur einen neuen Anstrich und die Athleten aufwändiges Motion Capturing verpasst - die Stadionatmosphäre soll zudem lebendiger wirken, die Karriere spannender und die Herausforderung noch größer werden. Denn das ist vielleicht die größte Neuerung: Das Great Tournament geht endlich online! Ihr meint, ihr gehört zu den Besten?

Das "Große Turnier" will vor allem eins: lebendigen Wintersport inszenieren.
Dann wartet ab, bis ihr eure Zeiten mit denen der weltweiten Rangliste verglichen habt!

Aber nicht nur das: Selbstverständlich dürfen sich in jedem Wettkampf auch vier Spieler gleichzeitig messen - wahlweise per Internet oder auf dem geteilten Bildschirm. Noch darf ich mich aber nicht in den Wettkampf mit menschlichen Partnern stürzen, denn meine sportliche Laufbahn beginnt mit einer Vorschau-Version für Solisten. Macht aber nichts, immerhin wollen die Entwickler auch die Karriere kurzweiliger gestalten...

Die kleine "Olympiade"

Einen mächtigen Dämpfer hole ich mir allerdings gleich zu Beginn meiner Laufbahn ab, denn dieses Winter Sports bietet mir keinen Charaktereditor an und das wiederholte Abspulen von gerade mal acht Sportarten wirkt zunächst sehr ernüchternd. Für weitere Disziplinen war bei dem angepeilten Releasetermin einfach keine Zeit. Schade, denn auch wenn die Meinungen bei Curling wohl auseinander gingen: Ich hatte verblüffend viel Spaß mit dem merkwürdigen "Eis-Putzen". Zumindest fuhr Sega schon im lizenzierten Beijing 2008 satte 38 Disziplinen auf - dem dürfte das ebenfalls offizielle Vancouver 2010 kaum nachstehen...

Was mir trotzdem sofort auffielt: Die inoffizielle Olympiade verabschiedet sich endgültig von drögen Kommentatoren und nüchternen Ergebnistabellen. Was gerade im Vergleich zum den noch trockener präsentierten Summer Athletics ein wahrer Segen ist! Stattdessen stehen die Ergebnisse auf den Anzeigetafeln der Austragungsorte, während sowohl Moderator als auch Stadionsprecher das Geschehen locker-flockig vertexten und mit hilfreichen Tipps sowie interessantem Hintergrundwissen aufwarten . Und das Wichtigste: Während die Steuerung - mit Gamepad oder mit Nunchuk und Remote - schon immer zu den Stärken der Serie gehörte, setzen die Entwickler jetzt noch eine flotte Arcade-Meisterschaft auf das starke Fundament!
Das sind die acht Disziplinen, in denen es im Winter heiß hergeht:

Bobfahren
Eiskunstlauf
Ski Alpin
Biathlon
Snowboard Cross
Skispringen
Shorttrack
Ski Freeride

Und wem der gewöhnliche Wettkampf nicht reicht, der meistert außerdem
44 separate Herausforderungen.


Cool Runnings?

Umso bedauerlicher ist natürlich die Beschränkung auf acht Sportarten. Glück im Unglück: Dem neuen Winter Sports fehlen fast ausschließlich die "Dopplungen", so dass die Abwechslung im Grunde erhalten bleibt - Abfahrtslauf und Super G ähnelten sich immerhin sehr stark. Zumindest wird in jeder Disziplin zudem auf zwei Strecken gefahren; die eine für leichte Wettkämpfe, die andere für einen höheren Schwierigkeitsgrad. Nur beim Eiskunstlauf tanzen die Athleten stets zur derselben Musik, lediglich die im richtigen Moment zu drückenden Tasten variieren dort. Ob es die runderneuerte Olympiade trotzdem schafft, mich lange ans Gamepad zu fesseln? Diese Frage muss ein ausführliches Probetraining mit der Testfassung klären.

Einen weiteren Dämpfer erfährt meine junge Karriere übrigens dadurch, dass ich keinen eigenen Charakter erstellen darf. Vielmehr entscheide ich mich für eine Nation meiner Wahl und werde deren Team die gesamte "Olympiade" lang begleiten. Für jeden Wettbewerb gibt es dabei einen Spezialisten - Männlein oder Weiblein ist jeweils vorgegeben. Die Karriere wird sogar eine Geschichte um die Mannschaft und ihren stärksten Kontrahenten erzählen, die in einem sportlichen Showdown endet. Aber auch davon konnte ich mir bislang noch keinen Eindruck verschaffen. Sollte die kleine Story aber so spritzig präsentiert werden wie die eigentlichen Wettkämpfe, könnte sie eine gelungene Zugabe sein.

    

Kommentare

Spieler1991 schrieb am
Der Umpfang ist und bleibt zu klein in diesen Spielen.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+