MAG - Special, Shooter, PlayStation 3 Move - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
-Macher erstmals 256 Konsolenspieler gleichzeitig einen Online-Krieg führen lassen. Damit dieses Vorhaben nicht in chaotische Massenschießereien ausartet, werden die einzelnen Kriegsparteien in Teams aufgeteilt, die spezielle Aufgaben verfolgen. Ein Konzept mit Zukunft?"/>

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Online-Shooter
Entwickler: Zipper Interactive
Publisher: Sony
Release:
29.01.2010
Spielinfo Bilder Videos
Mit MAG wollen die SOCOM -Macher erstmals 256 Konsolenspieler gleichzeitig einen Online-Krieg führen lassen. Damit dieses Vorhaben nicht in chaotische Massenschießereien ausartet, werden die einzelnen Kriegsparteien in Teams aufgeteilt, die spezielle Aufgaben verfolgen. Ein Konzept mit Zukunft?

Koordinierte Massenschlachten

MAG ist in nicht allzu ferner Zukunft angesiedelt (2015-2020) und wirft drei Fraktionen in einen Online-Krieg. Um chaotische Massenschlachten zu vermeiden, werden die Teilnehmer in bis zu achtköpfige Squads eingeteilt, deren Anführer besondere Fähigkeiten wie die Anforderung von Luftunterstützung erhalten und dafür Sorge tragen, dass ihr Team vorgegebene Ziele erfüllt. Machen die Teams ihre Sache gut, hat man auch als Fraktion Erfolg.

Koordinierte Zusammenarbeit ist jedenfalls enorm wichtig, sowohl im kleinen als auch im großen Rahmen. Der erfolgreiche Überfall eines feindlichen Stützpunktes kann z. B. nur klappen, wenn die Vorhut rechtzeitig eine Sprengladung anbringt, ein Ablenkungskommando die gegnerische Aufmerksamkeit auf sich zieht und der Haupttrupp im richtigen Moment einfällt.


Abstimmung ist alles

Wie die Koordination der einzelnen Teams untereinander abläuft ist zwar noch nicht genau bekannt, aber zumindest die Anführer werden sich wohl in irgendeiner Weise miteinander absprechen können. Durch gute Leistungen erhält man zudem neue Auszeichnungen, die nicht nur dekorativen Zwecken dienen, sondern auch weitere Befugnisse und Fähigkeiten eröffnen sollen.

Allerdings wollen die Entwickler zu große Unterschiede zwischen Veteranen und Neulingen vermeiden und daher verstärkt auf freispielbare Individualisierungsmöglichkeiten setzen. Ein erfahrener Anführer soll für sein Team aber trotzdem von Vorteil sein, während ein langfristig bestehendes Squad durch gezielte Spezialisierungen immer effektiver wird. Ob die Spielbalance am Ende ausreichend gewahrt bleibt, muss sich aber erst noch zeigen. Weitere Eindrücke bekommt ihr auch in der Screenshot-Galerie.

Ausblick

Die Idee klingt überaus reizvoll: Ein gewaltiger Online-Kriegs, bei dem hinter jedem Soldaten ein echter Spieler aus Fleisch und Blut steckt! Und das militärische Chaos will man vermeiden, indem selbstständig operierende Squads taktisch unterschiedliche Ziele verfolgen. So könnte auch bei enormer Teilnehmerzahl ein enges Teamgefüge entstehen, das dauerhaft zusammenschweißt und zu immer besseren Leistungen und Ergebnissen anspornt. Das Verbessern des eigenen Rangs ist jedenfalls mehr als nur dekorative Angeberei, sondern soll auch neue spielerische Möglichkeiten eröffnen ohne Neueinsteiger zu reinem Kanonenfutter zu degradieren. Als Teamführer hat man nicht nur mehr Befugnisse, sondern auch mehr Verantwortung. Wenn der technische Rahmen am Ende stimmt und das Konzept nicht durch ständige Spielausstiege und egoistische Clan-Machenschaften sabotiert wird, könnte MAG tatsächlich eine interessante und taktisch anspruchsvolle Online-Erfahrung anbieten.
 


Video: Um Chaos zu verhindern, agieren die Spieler als bis zu achtköpfige Squads.


















Besonderheiten


- PS3-exklusiver Online-Ego-Shooter
- entwickelt von den SOCOM-Machern
- bis zu 256 Spieler gleichzeitig
- bis zu achtköpfige Squads
- Team-spezifische Ziele
- drei Fraktionen (Raven, Sver, Valor)
- Rang-abhängige Fähigkeiten
- individualisierbare Charaktere

Wer sich bewährt, erhält zusätzliche Möglichkeiten.

Kommentare

-Matt- schrieb am
thunderofhate hat geschrieben:Bei Resistance 1/2 hat das mit 32 Spielern auch gut geklappt. Wie das bei 256 Spieler-Servern aussehen soll, weiß ich auch nicht.
Hört sich interessant an und wird gekauft, falls eventuelle Demo oder Wertung passt!
Bei Resistance 2 hat es auch mit 60 Mann geklappt.
Thunder loves Berivan schrieb am
Bei Resistance 1/2 hat das mit 32 Spielern auch gut geklappt. Wie das bei 256 Spieler-Servern aussehen soll, weiß ich auch nicht.
Hört sich interessant an und wird gekauft, falls eventuelle Demo oder Wertung passt!
Meisterdieb1412 schrieb am
Das wichtigste ist, dass sie die Maps nicht zu klein machen. Das ist bei Killzone 2 der Fall. Die Maps sind viel zu klein für 32 Spieler und alles endet in wildem Geballer. Wird schnell nervig und langweilig.
Bloody Sn0w schrieb am
GoreFutzy hat geschrieben:Pah, Killzone 2 ist sowieso besser...
Recht hast du. :lach:
Wie kleinlaut du dir vorkommen musst, wenn du schon sowas
schreibst. Herrlich dämlich :lol:
GoreFutzy schrieb am
Pah, Killzone 2 ist sowieso besser...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+