Wario Land: The Shake Dimension - Test, Geschicklichkeit, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Nintendo macht das, was sie am besten können: Nein, kein virtueller Kochkurs oder Gehirntraining - auch wenn ihr bei Wario Land: The Shake Dimension ebenfalls mit Köpfchen spielen müsst. Die Rede ist natürlich von Jump’n’Runs - das Genre, mit dem Mario ganz groß rausgekommen ist! Jetzt besinnt man sich auf die alten Tage und schickt Anti-Held Wario in ein Hüpf-Abenteuer, das sowohl klassisch als auch modern ist...

Prinzessin oder Geld?

Eine entführte Adlige gehört bei Nintendo zur Standard-Zutat, wenn es darum geht, sich die Hintergrundgeschichte für ein Jump'n'Run zusammen zu spinnen. Während in der Vergangenheit meist Prinzessin Peach in die Opferrolle geschlüpft ist und mit ihren ständigen Entführungen selbst Kim Bauer von "24" in den Schatten stellt, ist dieses Mal Königin Midori die Dumme. Und
So kennen wir ihn: Am liebsten chillt Wario faul ab. Aber wenn es um unbegrenzten Reichtum geht, stürzt auch er sich gerne in ein Abenteuer.
 wer ersetzt Bowser? Der Ober-Bösewicht hört dieses Mal auf den Namen König Rüttelbert, ein Typ mit ziemlich schlechten Manieren, der gerne friedliche Königinnen entführt und das Volk der Mürfel in Käfige sperrt, um sich so zum unrechtmäßigen Herrscher über das Reich des Rüttelns zu machen. Doch der Fiesling hat seine Rechnung ohne ein entkommenes Mürfel und die Piratenbraut Kandis gemacht, die ausgerechnet den Faulpelz Wario um Hilfe bitten. Der ist von der Idee naturgemäß weniger begeistert und wird erst bei der Erwähnung des so genannten "Unerschöpflichen Münzbeutels" hellhörig, der seinem Besitzer einen ewigen Geldregen verspricht. Da sich Rüttelbert das gute Stück aber gerade unter den Nagel gerissen hat, bleibt Wario keine andere Wahl: Getrieben von seiner eigenen Gier macht er sich auf, um den bösen König zu finden und ihm den kostbaren Beutel abzuluchsen.

Fünf Kontinente

Doch wie es im Hüpf-Alltag nun mal ist, kann man nicht einfach beim Bösewicht klingeln, ihn aus den Latschen hauen und sich mit dem Hauptgewinn aus dem Staub machen. Stattdessen müsst ihr zunächst fünf Boss-Embleme finden, die auf ebenso vielen Kontinenten verteilt sind und von mächtigen Endgegnern bewacht werden. Vorher gilt es allerdings, pro Kontinent jeweils vier Level zu absolvieren, bevor ihr bei den Oberbossen anklopfen dürft. Auf dem Weg dorthin erwartet euch klassische Jump'n'Run-Kost mit modernen Elementen, die einfach wunderbar ineinander greifen. Anstatt nach Super Mario Galaxy eine weitere 3D-Welt zu bauen, geht Nintendo einen Schritt zurück und lässt Wario im guten alten 2D durch die wunderschönen Comic-Kulissen hüpfen, die mit gezeichneten Hintergründen so liebevoll gestaltet wurden, dass man sofort wieder anfängt, von den alten Zeiten zu schwärmen, in denen lästige Kameraprobleme 
Akrobatisch: Mit Schütteleinlagen der Remote macht Wario echten Reck-Cracks Konkurrenz.
moderner 3D-Spiele noch kein Thema waren. Klar, die Grafik ließe sich wahrscheinlich auch mit leichten Abstrichen auf einem DS oder SNES realisieren, aber das Gesamtbild ist mit dem butterweichen Parallax-Scrolling sowie teilweise urkomischen Animationen des Haupt-Akteurs retro und umwerfend zugleich. Vor allem der Abwechslungsreichtum auf den fünf Kontinenten weiß zu gefallen: Mal geht es bei glühender Hitze durch die staubige Wüste, ein anderes Mal kämpft ihr euch bei Gewitter durch einen düsteren Dschungel oder besucht die an Las Vegas erinnernde Glitter City, in der ihr an Spielautomaten euer Item-Glück versucht und Plattformen erst beim Scheinwerferlicht sichtbar werden. Dazu gesellen sich Ausflüge in eine Winterwelt, in der Wario auch als Schneeball eine gute Figur macht, oder einen fahrenden Zug, dessen Triebwerke ihr zerstören müsst. Schließt ihr die Wii über einen 16:9-Fernseher an, müsst ihr allerdings mit einem Rand rechts und links leben, der nicht unbedingt sein müsste. Warum kann man das Spiel nicht auch unter 16:9 im Vollbild anzeigen? Deshalb mein Tipp: Belasst es auch an einem 16:9-TV bei der 4:3-Einstellung und genießt die Vollbild-Darstellung, wenn auch leicht gestreckt. Begleitet werden eure Hüpfeinlagen von groovigen Soundtracks, die zwar teilweise an MIDI-Gedüdel erinnern, aber den Retro-Charme ebenfalls wunderbar einfangen und unwillkürlich zum Mitwippen einladen. Und was wäre ein Wario-Spiel ohne Vehikel? Auch in der Shake Dimension erforscht ihr einige Abschnitte unter Wasser mit einem U-Boot oder begebt euch mit einer Düsenkapsel über die Wolken. Selbst einen der Bosskämpfe tragt ihr mobil aus und rast um die Wette, während ihr mit einer Boxhandschuh-Vorrichtung so lange Schraubenschlüssel und Reifen in den Motor eures Konkurrenten pfeffert, bis dieser endlich hochgeht.      

Kommentare

limborus 64 schrieb am
Ich hab' das Game mal angespielt (so 'ne Stund lang) und fand es klasse.
Kauf's mir aber nich', weil mir der Preis für die so 'ne kurze Spielzeit zu hoch 'is.
Anonymous D. schrieb am
Hat einer von euch schon die Missionsziele in einer der Geheimwelten oder in den hinteren Welten geschafft?
Das ist i-wie voll unmöglich gemacht worden.
z.B spring auf keinen Gegner oder deaktiviere alle Bomben.
Oder damit man die Zeiten schafft muss man genau wissen wann man springen muss oder eine gute Reaktionszeit haben :(
Die wollen das Spiel wirklich nur weit hinauszögern.. ^^
Aber trotzdem geiles Spiel :)
Levi-e-g schrieb am
Ich habe es mir nun doch gekauft und gerade das Tutorial gespielt: Die Zeichentrick-Optik ist wirklich super. Auch wie die WiiMote eingesetzt wird: Einfach nur toll. Schade, dass sowas immer noch primär nur von Nintendo kommt.
Wie das Spiel insgesamt ist, kann ich natürlich noch nicht beurteilen. Aber fürs erste bin ich glücklich.
Squid Kid schrieb am
Mit der Zeit werden die neueren Spiele sowieso älteren bevorzugt (siehe am PC - Civ4 Platz 6 --> wo ist z.B. Rise of Nations?)
Ist aber nicht unbedingt falsch so.
Neuere Spiele haben höhere Ansprüche, werden somit auch kritischer bewertet.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+