Klonoa - Test, Geschicklichkeit, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Geschicklichkeit
Entwickler: Namco Bandai
Publisher: Atari
Release:
28.05.2009
Spielinfo Bilder Videos
Es gab einmal eine Zeit, da blühte das kunterbunte Springen und Rennen regelrecht auf. Nicht nur große Namen wie Mario, Sonic, Rayman oder Crash Bandicoot hallten da durch das Genre - auch viele kleine und neue Helden klingelten an der Tür der kreativen Jump'n Runs. Manche davon wie Sly oder Jak blieben Kennern bis heute im Gedächtnis haften. Und auch die kleine Katze mit den Schlappohren gehört dazu: Klonoa. Atari hat sich dem Klassiker angenommen und präsentiert ein Remake für Wii.

Vom Albtraum ins Abenteuer

Klassisches Jump'n Run in märchenhaftem Design: Das PSone-Klonoa kehrt auf Wii zurück. Hier die ersten Videos: Spielszenen 1 und Spielszenen 2.
Einmal schlecht geträumt und schon muss man den Helden spielen: Klonoa ahnt den Untergang seiner Heimatwelt Phantomile voraus, als sich ein Raumschiff in einen Berg bohrt und das Böse frei lässt. Was sich genau dahinter verbirgt, muss das schwarzweiße Katzenwesen mit den langen Schlappohren allerdings erst herausfinden. Auf seiner Reise durch sechs Welten trifft er auf gute Ratgeber, verzweifelte Könige und natürlich gemeine Feinde.

Zwar kommt die Story mit ihren Bonboncharakteren zunächst nicht über ein Teletubby-Niveau hinaus, aber dafür gibt es nicht nur alle Dialoge in deutscher Sprachausgabe, sondern auch so manche überraschende Wendung. Die verleihen dem Abenteuer dann sogar eine traurige Note, welche die ansonsten kitschige Präsentation auf ein angenehmes Märchen-Niveau bringt - Klonoa ist damit auch das ideale Spiel für Kinder. Aber es ist auch ein kurzweiliges Abenteuer für jung gebliebene Jump'n Run-Freunde.

Jump'n Run mit Rätselflair

Warum? Weil Klonoa mit einer Mischung aus klassischen Sprung- und Timing- sowie erfrischenden Rätsel-Elementen besticht, die Schalteraufgaben sowie das Ausnutzen von Verwandlungen beinhalten. Zwar lief die Serie erst im Jahr 2001 mit Klonoa 2 zur Hochform auf, aber schon diese Premiere deutete an, wie kreativ Namco sein und wie viel frischen Wind man
Klonoa hat fünf Herzen als Reserve: Aber trotz beweglicher Plattformen und vieler Monster ist das Spiel ein leichtes.
auch noch im Bereich der 2,5D-Plattformer entfachen kann. Es geht nicht nur von links nach rechts zur Sache, ab und zu schwenkt die Kamera auch in die Tiefe hinein, so dass sich nicht nur labyrinthartige Wege ergeben, man kann auch nach hinten und vorne werfen, um z.B. Schätze zu finden.

Es geht innerhalb der Spielmechanik also nicht nur um das geschickte Ausweichen, Hüpfen und Klettern, sondern auch darum, die kunterbunte Umgebung und ihre Monster genau zu erkunden oder gar die Nacht abzuwarten, um Geheimnisse zu entdecken oder einen Weg zu scheinbar unerreichbaren Plattformen zu finden. Zwar wirkt hier alles noch sehr überschaubar, aber manche Abschnitte des Leveldesigns deuten bereits an, was der Nachfolger ein paar Jahre später so perfektionierte, dass einige zeitlose Leveldesign-Highlights entstanden sind. Allerdings bereiten sie in diesem Remake letztlich nur mehr Appetit als dass sie satt machen
 
Die Steuerung ist sehr präzise. Gespielt werden kann übrigens sowohl mit Nunchuk und Remote, wenn man das bewegungssensitive Schütteln für den Wirbelwind mag, aber man kann auch alleine mit der quer gehaltenen Remote oder den anderen Controllern loslegen. Besitzer von HD-Fernseher können zusätzlich einen Grafikfilter einschalten, um das Flimmern einzudämmen.          

Kommentare

Ghadar schrieb am
ich hoffe das es jetzt künftig noch mehr Jump´n Runs auf der Wii gibt denn das kann Nintendo am besten die guten alten Jump´n Runs
Nin-Gamer schrieb am
Ein gutes Jump and Run braucht keine Story! Aber aufgrund der Länge gehört das Spiel zu den "Ich kaufs mir wenns billiger wird"-Spielen. Also, amazon, hurtig den Preis runter, sonsts gibts was auf die Mütze!
Silver schrieb am
Super Wario hat geschrieben:übrigens verkauft es sich genau wie ExciteBots in den USA sehr, sehr schlecht!
Was auch daran liegen kann das fast nirgends Werbung dafür gemacht wird wie soll jemand (der nicht wie wir jeden Tag in der Gamewelt unterwegs ist) von so einem Spiel mitbekommen wenigstens im Internet aber nicht mal da...
Kid Icarus schrieb am
tomaschek hat geschrieben:Hi,
Ich hab' die Wii seinerzeit nicht zuletzt aus einem Grund gekauft: Jump'n Runs -> Mario Galaxy kam gerade raus... die 5. Konsolen Generation habe ich nur zu Beginn mitbekomme - die Sechste habe ich komplett ausgesetzt: da besteht bei mir, nicht zuletzt wegen den von mir bis dato ungespielten GameCube Spielen, also noch genug Nachholbedarf. Wenn ich ein Problem mit der "casualisierung" habe, dann ist es der Schwierigkeitsgrad - daher meine Frage an alle die das Spiel kennen und sich sonst in der Spielelandschaft der letzten 10 Jahre besser auskenne als ich:
Ist das Spiel *zu* leicht für mich? oder sollte ich älteren (auch für die Wii - denn die meiste Zeit habe ich bisher mit nicht J'nRs verbracht, vor allem Mario Kart, PES 2008 und Skate It) Titel den Vorzug geben?
MarioGalaxy hätte für meinen Geschmack früher (genauer: nach dem 60 Stern oder etwas früher) vom Schwierigkeitsgrad anziehen sollen - und nicht erst, von Ausnahmen abgesehen, erst bei den letzten 10-15.
Die Frage lässt sich natürlich schwer beantworten, aber vielleicht weiß von Euch ja jemand was ich meine und kann mir ne Kaufberatung ("lass es sein", "hast du schon J'nR XXX probiert") geben,
danke im Voraus
toma?
Also, erstmal freue ich mich, aus dem Urlaub zurück zu sein und wieder auf 4P surfen zu können *g*
Skate It würde ich überhaupt nicht empfehlen. Die Steuerung ist so furchtbar kompliziert ...
Jump&Runs. Wario Land und De Blob musst du unbedingt zugreifen. Klonoa hab' ich leider noch nicht ... ansonsten sind die Crash Bandicoot Spiele (Crash of the Titans, Crash Bandicoot: Mind over Mutant) richtig cool. Sonic und der Schwarze Ritter macht auch eine Menge Spaß - also such dir was aus! So wenig Jump&Run-Futter gibt's nämlich auch nicht :wink:
@Topic:...
tomaschek schrieb am
Hi,
Ich hab' die Wii seinerzeit nicht zuletzt aus einem Grund gekauft: Jump'n Runs -> Mario Galaxy kam gerade raus... die 5. Konsolen Generation habe ich nur zu Beginn mitbekomme - die Sechste habe ich komplett ausgesetzt: da besteht bei mir, nicht zuletzt wegen den von mir bis dato ungespielten GameCube Spielen, also noch genug Nachholbedarf. Wenn ich ein Problem mit der "casualisierung" habe, dann ist es der Schwierigkeitsgrad - daher meine Frage an alle die das Spiel kennen und sich sonst in der Spielelandschaft der letzten 10 Jahre besser auskenne als ich:
Ist das Spiel *zu* leicht für mich? oder sollte ich älteren (auch für die Wii - denn die meiste Zeit habe ich bisher mit nicht J'nRs verbracht, vor allem Mario Kart, PES 2008 und Skate It) Titel den Vorzug geben?
MarioGalaxy hätte für meinen Geschmack früher (genauer: nach dem 60 Stern oder etwas früher) vom Schwierigkeitsgrad anziehen sollen - und nicht erst, von Ausnahmen abgesehen, erst bei den letzten 10-15.
Die Frage lässt sich natürlich schwer beantworten, aber vielleicht weiß von Euch ja jemand was ich meine und kann mir ne Kaufberatung ("lass es sein", "hast du schon J'nR XXX probiert") geben,
danke im Voraus
toma?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+