Test (Wertung) zu Monster Hunter: World (Action, PC) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Monster Hunter: World (Action-Adventure)

von Jens Bischoff



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Monster Hunter: World ist auch auf dem PC ein beeindruckender Abenteuerspielplatz für Jäger und Sammler. Dank noch prächtigerer Grafik, vieler kleiner Verbesserungen und deutlich kürzerer Ladezeiten gehe ich auf dem Rechner sogar noch einen Tick lieber auf die Pirsch. Es macht nach wie vor ungemein Spaß, die großen nahtlosen Jagdgebiete mit ihren vielen Interaktionsmöglichkeiten und neuen Gegnerarten zu erkunden - auf Expeditionen sogar ohne jedes Zeitlimit. Handhabung, Spielfluss und Storyinszenierung haben sich im Vergleich zu früheren Ablegern ebenfalls positiv weiterentwickelt. Und auch die Online-Jagd im Team macht dank neuer Quest-Dynamik und Community-Funktionen endlich wieder Laune. Es ist unglaublich motivierend, seine Gegner zu studieren, Schwachstellen zu entdecken und auszunutzen, seltene Materialien zu erbeuten, daraus Ausrüstung zu schmieden und immer stärkere Monster herauszufordern. Nur bei den zur Verfügung stehenden Waffengattungen hat man keine Neuentwicklungen gewagt und eher Tuning betrieben - das Sortiment ist allerdings noch immer top und der neue Trainingsmodus vor allem für Neueinsteiger ein Segen. Die wegweisenden Spähkäfer hätte man aber ruhig deaktivierbar oder die Kamera noch anpassungsfähiger machen können. Aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau, von dem sich interessierte Monsterjäger definitiv nicht abschrecken lassen sollten.
Action-Adventure
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
09.08.2018
26.01.2018
26.01.2018
26.01.2018
26.01.2018
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 94% [1]



PC

„Ungemein intensive und motivierende Monsterhatz in einer opulent inszenierten Fantasywelt.”

Wertung: 89%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt Käufe nur für optionale Kosmetik wie Farben, Skins, Kostüme etc.
  • Man kann die Spielzeit über Käufe nicht verkürzen, kein Pay-to-Shortcut.
  • Man kann sich keine Vorteile im Wettbewerb oder der Karriere verschaffen, kein Pay-to-win.

 

Monster Hunter: World
Ab 47.99€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

Stalkingwolf schrieb am
also ich bin auch raus. Das ist nichts für mich 20+ Minuten auf einem Gegner herumzukloppen, nachlaufen, herumkloppen, nachlaufen usw.
Also spannend finde ich daran eigentlich gar nichts. Eher einschläfernd.
Gimli276 schrieb am
Nachdem ich zwei Wochen intensiv gezockt habe, bin ich komplett raus. Als Neuling der Serie kam ich aber nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser klar. Das Kampfsystem erfordert halt im Vergleich zu westlichen Spielen viel mehr Übung und EIngewöhnung.
Die Kämpfe fand ich allerdings echt sehr spannend. Als jemand, der nicht viel mit Spielen aus Japan anfangen kann, war das eine äußerst willkommene Abwechslung.
ZackeZells schrieb am
manu! hat geschrieben: ?
04.10.2018 16:26
...ich kanns net mehr spielen -.-
Ich kanns auch nichtmehr spielen - nach drei Monatigem Suchtähnlichem Spielen, bin ich fertig mit dem Westableger des MH-Franchises.
manu! schrieb am
Womit ich garnet klar kam is,dass anders gesteuert wird wenn ich ne Waffe in der Hand habe,Fadenkreuz einblende UND auch nochmal wenn ich sie wegstecke...ja also nee oder?Da macht mein kopp net mit.Da bin ich zu sehr im CSGO drin.ICh denke es ist der Rückwaärtsgang,der sich immer änderte,das Hauptproblem ist/war.Ich hätte das Spiel echt gerne gespielt.Was aber auchn nogo ist,in so ner halbgescripteten Szene guckt die/der Olle dahin wo es Spiel möchte,ich muss aber vorwärts oder Rückwärts laufen.Ja Alla....ich reg mich dann über so Kleinigkeiten dermaßen auf...wie Monk oder so...ich kanns net mehr spielen -.-
Edit ogott war mit h geschrieben ..... :lol:
ZackeZells schrieb am
manu! hat geschrieben: ?
04.10.2018 11:01
Also nee echt.Ich hab gelesen Nahkampf solle wohl etwas einfach gehen.Ich will aber mitm Bogen....und das ist so eine katastrophale Steuerung.Dann soll ich irgendwelche Tränke kombinieren,Honig pflücken und habe 30 Ziele auf der Karte auf einem Zentimeter verteilt über 4 Ebenen.Habs deinstalliert.Da steck ich mir ja lieber Gabeln in die Augen.
Fand die Steuerung bei MHW fast schon zu leicht im Vergleich zu früheren Teilen.
Da war sie hakeliger, was mir pers. bsser gefiel :)
schrieb am