Test zu Bloodborne von unserem Leser "Torodin" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Sony
Release:
25.03.2015
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

66%Gesamt
66%

Alle Lesertests

Lesertest von Torodin

Nach mehr als 80 Stunden, 3 erspielten Enden und halbem Dungeonfortschritt, 91% Trophäenerreichung, aber hauptsächlich wegen einiger komischer anderer Reviews hier, schreibe ich auch mal was zu Bloodborne.

In Kürze die Kritikpunkte:
-das offensive ausgelegte Kampfsystem war für mich als eher vorsichtigen und defensiven Spieler zunächst gewöhnungsbedürftig
-Pistolen und Co. (Linke-Hand-Waffen) habe ich nie benutzt, sondern zu 99% zweihändig gekämpft
-Trickwaffen sind cool, aber keine herausragenden Waffen dabei? bis ich ganz am Ende meine nun geliebte Burial Blade erhalten habe
-Steam-Punk-viktorianisches Setting ist schön, düster? und nur bedingt abwechslungsreich
-kein upgrading von Rüstung (hier Kleidung) möglich
-Multiplayer funktioniert nicht gut (pre-patch): bei nur 5 oder 6 Bosskämpfen konnte ich mir Hilfe holen, zuletzt gegen Rom im Moonside Lake. Und das auch nur nach stundenlangem Warten, dafür bin ich NIE invaded worden, was ich gut fand
-Bosskämpfe machen Spaß, vielleicht insgesamt einen Tick zu einfach. Gegen Ebrietas habe ich allerdings mehr als 20 Versuche gebraucht (solo)
-Die Dungeons sind ein nettes Zusatzfeature, werden aber nach dem dritten oder vierten eintönig
-Story: ist für mich hier zweitrangig. Bloodborne erzählt keine epische Heldengeschichte wie Skyrim oder Final Fantasy. Man ist so ein ?Dude? der sich aus irgendeinem Grund durch die Gegenden kämpft. Die wenigen Häppchen Lore die es gibt, lese ich aufmerksam durch, mehr aber nicht. Wer mehr will, kann sich auf Wikis umfassend über Tatsachen und Theorien informieren.
-Wiederspielwert: siehe unten

Soweit so trotzdem gut - ein ganz schneller Exkurs:
Für mich ist genreübergreifend Dark Souls die Spielereferenz schlechthin. Es gibt kein besseres Spiel, mehr als 500 Stunden habe ich damit verbracht. Keine anderen Spieleareale sind mir so positiv, ja genau, im Gedächtnis geblieben wie Anor Londo, Blighttown, Tomb of Giants & Co. Und ich bin ein reiner PvE & Co-Op-Spieler, ein Sun Bro halt. In PvP bin ich schlecht und insgesamt sicher nur ein durchschnittlich guter Spieler.

Werde ich Bloodborne nach Platin wieder spielen?
Vielleicht erstelle ich mir noch einen zweiten Build, diesmal STR & ARC fokussiert.
Vielleicht kaufe ich mir auch das DLC, sofern es eines geben sollte.
Vielleicht helfe ich auch einfach anderen aus Lust und Laune.
Vielleicht entscheide ich hier und da anders.
Vielleicht habe ich doch noch Lust mal das mit den Pistolen auszuprobieren.

Aber, das alles nur vielleicht. Während ich bei Dark Souls und Dark Souls II alle DLCs blind gekauft habe und natürlich mehrere Builds erstellt habe (DS), hängt es bei Bloodborne davon ab, wie gut zum Beispiel The Witcher: Wild Hunt wird. Bloodborne selbst ist toll, das Gameplay ist gar nicht unfair und das Combat-System trotz Offensivdrang super. Ich habe lange auf Bloodborne gewartet und nun warte ich auf den Witcher. Allein diese Tatsache ist anders als bei Dark Souls - da war es mir egal was es parallel noch gab oder geben wird.

Bloodborne ist ein sehr gutes Spiel für sicherlich eher den ambitionierten Spieler. Es ist nicht unfair oder nur für Profis gut spielbar. Wenn es zu schwierig ist: neue Kampfstrategie versuchen, ein paar Level aufsteigen oder mit funktionierendem Multiplayer (post-patch) kann sich jeder auch Hilfe holen, wenn es mal solo gar nicht weitergeht.

Also: Sehr empfehlenswert, auch ab und zu herausragend. Ausgezeichnet? Nein. Sehr gut? Auf jeden Fall - auf PS4 das mit Abstand bislang beste Spiel.
 

Bloodborne

Bloodborne
Torodin
Torodin 25.04.2015 PS4 
86%
1 0

War dieser Bericht hilfreich?