Test (Pro und Kontra) zu F1 2012 (Rennspiel, Xbox 360, PC, PlayStation 3) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: F1 2012 (Simulation)

von Michael Krosta



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

lizenzierte Teams, aktuelle Fahrer & Strecken   keine klassische WM spielbar (Grand Prix- Modus)
tolles Fahr- & Geschwindigkeitsgefühl   kein eigener Rennkalender möglich
(meist) flüssige Darstellung (vor allem PC)   vorgeschriebene Mindestlänge bei Karriere- Rennen
vorgefertigte & manuelle Setups   sehr kurze Fahrschule & knapper Champions- Modus
(optionales) Schadensmodell...    ...das sich kaum auf die Fahrphysik auswirkt
anspruchsvolle KI (ab Profi-Stufe)...    ...mit Problemen an Schikanen und beim Start
mechanische Defekte...    ...die sich nicht deaktivieren lassen
diverse neue Modi (u.a. Fahrschule)   vereinzelte Aussetzer beim Strafsystem
optionale Fahrhilfen   dröge Karriere
dynamisches Wettersystem   vereinzelte Warteschlangen beim Boxenstopp
direktere Steuerung   undurchsichtiges Karriere- Rangsystem
taktisches Benzin-Management   Boxenfunk nicht immer passend
Reifenverschleiß   Bildrate teilweise an der Schmerzgrenze (Konsolen)
verbessertes Strafsystem   kein Editor (Figur, Helmdesign etc.)
gelungene Cockpitansicht   keine Einführungsrunden / Ehrenrunde / Siegerehrung
spürbarer Windschatten   mitunter stark schwankender Schwierigkeitsgrad
Leistungsunterschiede zwischen Teams   viele Automatismen bei Boxenstopps
Experten-Tutorial für jede Strecke   keine Telemetriedaten
mehr Spannung dank KERS & DRS    
authentische Motorenklänge    
informativer Boxenfunk    
ansehnliche Kulisse    
(optionale) Rückspulfunktion    
Safety Car enthalten    
(eingeschränkte) Rückspulfunktion    
Replays von kompletten Rennen    
Koop-WM (online)    
Splitscreen-Rennen möglich    
LAN / System Link wird unterstützt    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test zwischen 40 und 60 Euro
Getestete Version Deutsche Testversion
Sprachen Deutsch, Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Ja, nur offline
Multiplayer & Sonstiges 2-16 Spieler (online); Koop-WM für zwei Spieler (online); Splitscreen für zwei Spieler; Online-Pass wird benötigt; LAN wird unterstützt;

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital, Einzelhandel
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Sonstiges Account-Bindung bei Steam
Bezahlinhalte Nein
 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Lesertests

Kommentare

Reisinger1 schrieb am
Sieht ganz so aus, als ob der Tester von F1 2012 NUR auf PC's seine Runden dreht. Sowas von permanentem und v.a. unnötigen Runtermachen eines Spiels habe ich überhaupt noch nirgendwo gelesen! Meiner Meinung eine Frechheit sondergleichen! Und sich darüber aufregen, daß man u.a. seinen Helm nicht selber gestalten kann, grenzt ja schon an Debilität. F1 ist ja schließlich ein Racing-Spiel, und kein Grafikprogramm.
Der ganze sogenannte "Test" war ja eigentlich nur eine Ansammlung und Aneinanderreihung von Minuspunkten und Mißständen, an denen er offensichtlich sogar seine Freude hatte.
Vielleicht kann man ja diesen "Tester" austauschen?? Denn bei Konsolenspielen hat er garantiert GAR NICHTS verloren! Oder er könnte ja in Zukunft Handygames testen?!? Da wäre er zwar auch hoffnungslos überfordert, aber diese Tests würde wahrscheinlich eh niemand lesen, bei einem Spiel-Preis von nur einigen Cent's!
Lange Rede, kurzer Sinn: F1 2012 IST absolut geil, und dieser "Tester" gehört sofort IN DIE WÜSTE GESCHICKT!!
Limerick78 schrieb am
Also ich muss sagen F1 2012 gefällt mir sehr gut, der gestrichene gp modus ist sicherlich ärgerlich, hab ich persönlich aber in den vorgängern eh nicht gespielt... also für mich nicht von belang,
in den wichtigen punkten doch ein gelungener fortschritt und vor allem macht's ne menge spaß, besonders hervorheben möche ich, das es viel, viel aber schon sehr viel schneller läd als in den beiden vohergehenden saisonen, wo das laden der rennstrecken zum teil schon sehr lage gedauert hat.
also roaaaaaarrrrrrrruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu, ich gebe gas, viel spaß
silverarrow schrieb am
hab jetz malaysia, china und bahrain auf profi gefahren, in malaysia war ich gerade gut genug um P8 mit super grandioser Strategie zu halten. china und bahrain konnte ich das tempo der Spitze mitgehn. wohl zum ersten mal, dass diese leistungsunterschiede "realistisch" in einem F1 game sind, danke 2012 :ugly:
insgesamt gefällt mir das spiel echt überraschend gut, es macht spaß, hat mich bisher mit größeren bugs verschont und sieht auch grafisch verdammt geil aus. Einzig nervig find ich, dass sich das Auto manchmal ohne Grund dreht. Manchmal bretter ich mit vollgas durch die Kurve und die karre klebt am Asphalt, dann dreh ich mich eine runde später in der selben kurve obwohl ich verdammt vorsichtig und langsam fahre. Frische reifen kommen mir teilweise schlechter vor, als zum Ende eines stints und ja die KI kann mich einfach nicht überholen UND dann auch vorne bleiben^^
insomniac© schrieb am
hab auch mit Force India angefangen, aber halt auf Legende. dementsprechend wurde ich in Melbourne auch Letzter von den "alten" Teams ^^ in Malaysia hätte ich fast gewonnen^^ weil ich zum richtigen Zeitpunkt von Intermediates auf Trockenreifen gegangen bin, aber hatte dann auf alten harten keine Chance gegen die KI mit neueren weichen. bin da noch 4. geworden, genau wie in Monaco (nur 15 Autos im Ziel^^). nach nem zweiten Platz in Hockenheim hab ich direkt von Sauber n Vertragsangebot bekommen, obwohl ich nur in den 3 Rennen und in Kanada (9. glaub ich) in die Punkte gefahren bin :) hab da die Saison noch zu Ende gefahren, hab jetzt aber mit Caterham neu angefangen
silverarrow schrieb am
So, mein erstes Rennen nun gefahren (Force india) und das war schon verdammt komisch^^ Habe fürs erste Rennen nur Schwierigkeit "fortgeschritten" gewählt um mich langsam reinzufahren. Nunja, ich war verdammt schnell, immer so in den top 5 in den trainings und qualis, als mein TK in Q2 dann aber erster un ich zweiter wurde, wusste ich: ich war eher langsam^^ im Rennen bin ich dann von p5 auf 2 gefahren und dann 0,1 sek hinter Ham als 2. auch im Ziel angekommen, mein TK hingegen, fuhr von P8 auf 16... ok, also was soll ich sagen ausser: Ich hatte das ganze WE ein sehr gutes Gefühl mit dem Auto und ich hoffe dass in Malaysia die Pace genauso stimmt^^ (dann auf höherem Schwierigkeitsgrad.)
schrieb am