Test (Pro und Kontra) zu Salt and Sanctuary (Action, Xbox One XBL) - 4Players.de

 

Test: Salt and Sanctuary (Action-Adventure)

von Jörg Luibl



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

liebevolle Dark-Souls-Interpretation   katastrophale deutsche Texte, keine Sprachoptionen
hübsch animierte Figuren und Kulissen   manche Soundeffekte wiederholen sich zu oft
anspruchsvoller 2D-Plattformer alter Schule   Bossgefechte werden irgendwann zu leicht
sehr präzise Kampf- und Sprungsteuerung   etwas unübersichtlicher Fähigkeitenbaum
tolles Block- und Kontersystem   trotz verschachtelter Labyrinthe keine Kartenfunktion
umfangreiche Charakterentwicklung    
Nah- & Fernkampf, dazu Magie & Co    
Waffen werden je nach Attribut schlagfertiger    
zig Waffen, Rüstungen, Tränke, Artefakte etc.    
fiese Fallen und Bosskämpfe    
verschachtelte Welt mit Abkürzungen & Geheimnissen    
stimmungsvolle Soundkulisse    
komfortable Teleportfunktionen    
Bestiarium mit Monsterdetails    
Zwei-Spieler-Koop, PvP-Modus aktivierbar    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 20 Euro
Sprachen Deutsche, englische etc. Texte.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Kooperativ zu zweit.

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein