Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum -Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Die Geschichte von Super Mario

 

Donkey Kong (1981)

Der erste Mario war gar kein Mario: Er sah zwar aus wie der Klempner, den wir kennen und lieben, und hüpfte wie er, hieß aber »Jumpman« und war laut der Story ein fieser Zimmermann. Und die zu rettende hieß nicht etwa Daisy, sondern Pauline. Nur der Affe blieb über die Jahre gleich affig: Donkey Kong. 16x16 Pixel reichten Shigeru Miyamoto, um das bekannteste Gesicht der Videospielgeschichte zu pinseln, die rote Mütze gab's nur deshalb, weil die niedrige Auflösung nicht reichte, um Haare zu modellieren. Donkey Kong war ein Instant-Hit, nicht nur in den Spielhallen, in denen es zuerst veröffentlicht wurde, sondern auch in den gefühlten zwei Millionen Umsetzungen für alle möglichen und unmöglichen Systeme. Von denen die meisten übrigens alles andere als offiziell von Nintendo abgesegnet, dafür aber zum Teil bemerkenswert dreist abgekupfert waren.

Mario Bros. (1983)

Wo ein Mario ist, ist ein Luigi nicht weit - auch wenn er sich 1983 von seinem Bruder nur dadurch unterschied, dass seine Latzhose grell grün statt dunkelblau war. Mario Bros. war der erste offizielle Auftritt der Brüder unter ihrem endgültigen Namen; ein simpler Ableger von Donkey Kong, in dem es darum ging, aus Röhren kriechende Gegner möglichst schnell durch Hüpfattacken zu erledigen - man sieht schon, hier wurde der Nährboden für zukünftige Spielstandards gelegt. Aber das Ganze war immer noch kein Jump-n-Run! Das kam erst mit...

Super Mario Bros (1985)

Das Spiel, das im Großen und Ganzen jeder gespielt hat, der ein NES besaß. Das Spiel, das im Großen und Ganzen jeder spielen wollte, der kein NES hatte. Das Spiel, das dem NES zu einem unglaublichen Erfolg verhalf, und seinen Designer Shigeru Miyamoto ebenso wie den vom ihm geschaffenen Charakter zur Kultfigur machte. 1985 versetzte es die Videogamewelt in einen Mario-Rausch, der bis heute anhält und Nintendos Kasse zuverlässig klingeln lässt. Und dabei war es so simpel: Laufen, springen, Feuerbälle werfen, Prinzessin retten. Dam-dam-dam-da-da-dadam. Hach. Kult! Der sich bis heute mehr als 40 Millionen mal verkauft hat.

Super Mario Bros 2 (1986 bzw. 1988)

Der zweite Teil der Super Mario-Saga gibt bis heute Rätsel auf: In Japan wurde 1986 ein Spiel veröffentlicht, das im Grunde nicht viel mehr als ein SMB-Add-On mit höllisch schweren Levels war - dem Rest der Welt unter dem Namen »The Lost Levels« bekannt. Denn eben dieser Rest bekam ein ganz anderes Super Mario Bros 2 spendiert, das im Grunde seines Herzens gar kein SMB war: Stattdessen basiert der größte Teil des Designs auf dem Spiel »Yume Kojo: Doki Doki Panic«, das Nintendo lizenzierte, übersetzte, die Figuren austauschte, das Leveldesign leicht veränderte und prompt ein neues Mario-Game in der Hand hatte. Es war nicht übel, aber auch nicht weltbewegend - und unterschied sich spielerisch erheblich vom »Vorgänger«.

Super Mario Bros 3 (1988)

1988 waren die Tage des NES eigentlich schon gezählt: Segas Mega Drive läutete das 16Bit-Zeitalter ein, Nintendos SNES stand in den Startlöchern. Aber wie sagt der weise Mann? »Je später der Abend, desto schöner die Gäste« - in Videospielisch übersetzt »Je älter die Konsole, desto gereifter die Spiele«. Und sehr viel gereifter als Super Mario Bros 3, das übrigens erst zwei Jahre später in den USA bzw. nochmal ein Jahr darauf auch endlich in Europa einschlug, ging es kaum: Acht gigantische Welten, die unzählige, nicht-linear angeordnete, thematisch höchst unterschiedliche Levels beinhalteten, abwechslungsreiche Zwischen- und Endgegner, diverse Kostüme für Mario, die ihm frische Eigenschaften verliehen, etliche versteckte Goodies, Warpflöten, eine für damalige Zeiten unbeschreibliche Technik - kein Wunder, dass sich dieses Spiel nicht nur mehr als 18 Millionen mal verkauft hat, sondern auch in nahezu jeder Auflistung der besten Spiele aller Zeiten findet! Und nicht zuletzt sorgte es indirekt dafür, dass wir heutzutage großartige Shooter spielen dürfen: Die technische Brillanz von SMB 3 inspirierte John Carmack, Tom Hall und John Romero zu Commander Keen - und wohin dieses Spiel geführt hat, dürfte wohl jeder Fan von id Software wissen...

Super Mario Land (1989)

1989 revolutionierte Nintendo mit Gunpei Yokois Geniestreich Game Boy die Videospielewelt für immer - und dass dieser Handheld ein gigantischer Erfolg wurde, lag nicht zuletzt auch an der geschickten Wahl der Starttitel: Denn neben dem Software-Nikotin Tetris, das jedem Game Boy beilag, gab es von Tag Eins an auch Super Mario Land zu kaufen - Marios erster Handheld-Auftritt, und ganz nebenbei ein superb designtes Jump-n-Run. Das entsprang zwar nicht den Händen von Miyamoto, sondern Yokoi höchstselbst, folgt aber dennoch den Grundprinzipien von SMB, auch wenn nicht Bowser der Endgegner war. Übrigens konnte man das Game nach jedem Durchspielen von vorne starten, mit jeweils erhöhtem Schwierigkeitsgrad - mein persönlicher Rekord lag an einem lauen Nachmittag bei siebenmaligem Durchspielen, danach gaben die Batterien meines Game Boys den Geist auf...

Super Mario World (1990)

Superlative sind an sich eine prima Sache, zu viele davon wirken aber lästig. Tut mir leid. Aber dennoch ist Super Mario World das beste Jump-n-Run aller Zeiten, nicht nur für mich. Punkt. Nintendo bewies mit diesem Meilenstein mal wieder ein beeindruckend untrügliches Gespür für Geschäftssinn, schließlich war SMW neben dem gleichsam brillanten F-Zero einer der Starttitel für die jungfräuliche SNES-Konsole - und zack, die Spieler klebten an dem System wie Rechtsanwälte an O.J. Simpson! Das Spiel folgt den Wegen von SMB 3, führte an jedem Pixel aber spür- und spielbare Verbesserungen durch, revolutionierte mal wieder die Technik - und präsentierte mit Yoshi den wohl putzigsten Sidekick aller Zeiten!

Super Mario Kart (1992)

Wie eingangs erwähnt fühlt sich Mario nicht nur im Hüpfgenre heimisch, sondern tummelt sich außerhalb davon in vielen Genres - seit 1992 auch in der Rennwelt: Super Mario Kart sorgte für eine massive Welle mehr oder weniger offensichtlich abgekupferter Klone. Und warum? Weil es mal wieder brillant designt war: Die Mode 7-Grafik zoomte flüssig und flott, die Steuerung war leicht und direkt, das Streckendesign ideen- und der Fahrerkader abwechslungsreich. Und das Beste: Man konnte es zu zweit spielen!

Super Mario World 2: Yoshi's Island (1995)

Fünf Jahre nach der Erfindung von Yoshi bekam der knuddeligste Saurier aller Zeiten endlich sein eigenes Abenteuer maßgeschneidert. Und zwar eines, das man wortwörtlich so noch nie gesehen hat: Der abgefahrene, einzigartige Wachsmalstift-Look war ein gewagtes Experiment; glücklicherweise eines, das nicht nur die Herzen der Fans im Sturm eroberte, sondern auch noch von einem gewohnt exzellenten Design begleitet wurde. Zum ersten Mal steuert man nicht Mario, der im Spiel ein Baby ist, sondern eine Reihe von bunten Yoshis, die den kleinen Schreihals auf dem Rücken trugen. Und mit Eiern um sich schmissen. Ein zauberhaftes Spiel.

Super Mario RPG (1996)

Wenn sich zwei Giganten zusammentun, besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass dabei etwas gigantisch Gutes entsteht. Was würde also dabei herauskommen, wenn Square und Nintendo zusammen ein Rollenspiel entwickeln? Och, sagen wir mal etwas wie Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars, mit dem der Klempner schon wieder Genre-Neuland betrat, und mit dem schon wieder Maßstäbe gesetzt wurden! Dank des auf dem Modul enthaltenen »SA-1«-Beschleunigerchips gab es auf dem schwächelnden SNES faszinierende, detaillierte Iso-Rendergrafik zu bestaunen, die Mario zusammen mit Erzfeind Bowser erkundete. Und dann wäre dann ja noch das actionreiche, rundenbasierte Kampfsystem, das genug Tiefe hatte, um dem »RPG« im Namen keine Schande zu machen, aber dennoch locker genug von der Hand ging, um auch Hüpffans Spaß zu machen - diese Art von Action-RPG-Adventure wurde später mit Paper Mario und Mario & Luigi: Superstar Saga würdig weitergeführt. Und von denen hatten wenigstens alle etwas, während Super Mario RPG ausschließlich in Japan und den USA offiziell veröffentlicht wurde.

Super Mario 64 (1996)

Manche sagen, dass Miyamotos erster 3D-Ausflug bis heute das beste 3D-Jump-n-Run ist. Manche sagen, dass die Kamerasteuerung furchtbar ist. Beide haben irgendwie recht, denn obwohl nicht jedermann (wie auch der Schreiber dieser Zeilen) Fan der Kamera ist, gibt es keine Zweifel daran, dass Miyamoto -schon wieder- ein Meisterwerk geschaffen hat, das nicht nur klassische Mario-Tugenden erfolgreich in die dritte Dimension hievte, sondern auch den Weg für die Raymans und Lara Crofts dieser Welt geebnet hat. Ist es da ein Wunder, dass Super Mario 64 der bestverkaufte Titel für Nintendos N64 war?

Mario Party (1998)

Eigentlich ist die Idee verdammt simpel: Versammle vier Spieler vor einem Fernseher, gib ihnen Gamepads in die Hand und lass sie um die Wette kleine Geschicklichkeitstests spielen! Kombiniere das Ganze mit einem Monopoly-ähnlichen Spielfeld sowie Charakteren aus dem Marioversum - und zack, ward das Genre der Minigame-Sammlungen geboren! Party on!

Super Mario Sunshine (2002)

Sechs lange Jahre nach Super Mario 64 gab es endlich wieder ein echtes Jump-n-Run mit dem Hüpfkönig, für den noch jungen GameCube - und Super Mario Sunshine schafft es bis heute, die Fangemeine zu spalten! Auf der einen Seite sorgen das einladend-freundlich Szenario, die liebevollen Figuren und das klassisch-gute Spielprinzip für gute Laune - auf der anderen Seite kam der Wasser-Rucksack FLUDD bei vielen Spielern nicht gut an, die Kamerasteuerung weckte Erinnerungen an den Vorgänger, einige Kritiker bemängelten den Mangel an Feinschliff. Was natürlich nichts am Erfolg des Spiels änderte: Super Mario Sunshine ist mit mehr als fünf Millionen verkauften Discs der zweit-erfolgreichste GameCube-Titel - nur Super Smash Bros. Melee war und ist noch erfolgreicher.

New Super Mario Bros (2006)

Schon der Titel verrät es: New Super Mario Bros. geht zurück zu den Wurzeln der erfolgreichen Serie: 2D-Sidescroller, funky Endgegner, Sprungfahnen am Levelende - und das alles kombiniert mit wundervoll frischen Ideen wie der 2/3D-Grafikmischung, neuen Power-Ups (die Mario u.a. riesengroß oder winzig klein machen), unterhaltsamen Minigames. Ein großer Spaß für alte und neue Fans, der uns auch glatt 92% wert war!

Super Mario Galaxy (2007)

Noch mehr gab's für Miyamotos neuesten Streich, der Mario auf Nintendos neuem Flaggschiff Wii gleich mal von Planet zu Planet hopsen lässt! 94%! Verdammt wenig Spiele kassieren bei uns eine derartig hohe Wertung. Und das trotz Marios lächerlichem Biene Majo-Kostüm...

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Folge uns

       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+