Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum Sonstiges-Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

 

Die coolsten Antagonisten

 

Sephiroth (Erstauftritt: Final Fantasy 7)

Es ist weniger die Tatsache, dass er die Essenz eines Planeten aufsaugen will, um ein Gott zu werden. Auch nicht, dass er ein Schwert schwingt, das locker doppelt so groß ist wie er. Schon gar nicht, dass er hinterhältig die bezaubernde Aerith tötet! Auch der hammerharte Endkampf zur besten Musik, die es jemals in einem Final Fantasy-Spiel gab (»One-Winged Angel«, natürlich aus der Feder von Teufelskerl Nobuo Uematsu) ist nicht der Grund dafür, dass Sephiroth so ein schweinecooler Endgegner ist. Nein, es ist selbstverständlich seine modische Silberhaar-Frisur.

Le Chuck (Erstauftritt: The Secret of Monkey Island)

Als untoter Piratenkapitän die Weltmeere durchkreuzen, stets auf der Suche nach der unerreichbaren Liebe des Lebens - das ist schon nicht leicht. Man kann schon verstehen, dass Le Chuck meist stinkig ist. Und wessen Laune wäre nicht im Keller, wenn man mit einer einfachen Buddel Rootbeer besiegt werden könnte. Auf der anderen Seite: Ist Le Chuck nun Guybrushs Bruder oder ist er es nicht? Mysteriös, mysteriös...

Psycho Mantis (Erstauftritt: Metal Gear Solid)

Aus heutiger Sicht mag es lächerlich wirken, dass ein Controller einfach so ungefragt zu vibrieren beginnt - 1998 war das noch mehr als Grund genug, das Ding unter »Was zum Henker??!?«-Schreien auf den Boden zu schmeißen. Oder sich zu fragen, woher der Kerl da auf dem Bildschirm weiß, was man sonst noch so auf seiner PlayStation spielt. Oder wieso der Bildschirm auf einmal schwarz wird - ist die Konsole etwa tot? Nein, Psycho Mantis spielt nur mal wieder seine Gedankentricks...

Purpur-Tentakel (Erstauftritt in Maniac Mansion)

Ursprünglich ein Tentakel wie du und ich - aber kaum einen Schluck von Dr. Fred Edisons Mutier-Brühe geschlürft, schon wachsen Stummelarme und Weltbeherrschungstrieb! Letzterer gleich ins Unermessliche, was zu einem der brillantesten Adventures aller Zeiten führt.

Malcolm (Erstauftritt in The Legend of Kyrandia: Book One)

Wer ein bezaubernd breites Lächeln auf den Lippen trägt und dabei ganz nebenbei drei gut gespitzte Messer jongliert, kann kein schlechter Mensch sein. Im ersten Kyrandia-Teil war Malcolm noch der dreckige Oberbösewicht, der am Ende aufgrund seiner eigenen Magie versteinert wurde. Danach hatte er ein Spiel lang Ruhe, nur um im dritten Teil wiederbelebt und zum Helden gemacht zu werden. War er letzten Endes gar nicht der üble Bursche und Königsmörder, für den man ihn halten sollte?

M. Bison (Erstauftritt in Street Fighter 2)

DAS ist mal eine coole Obergegner-Sau, wie sie im Buche steht: Verzieht keine Miene, ist zehn Mal stärker als der Feind davor und rasend schnell, hat übel einschlagende Moves - und nichts als Worte der Verachtung für seinen geschlagenen Widersacher übrig. Vom stilvollen Militärkäppchen mal ganz zu schweigen.

Bowser (Erstauftritt in Super Mario Bros.)

Groß, grün, böse, stachelig, dicker Panzer auf dem Rücken, ein Faible für blonde Prinzessinnen - Bowser! Unvergessen seine Auftritte in Super Mario Bros., die heute noch zu den schwersten Bossfights aller Zeiten gehören. Obwohl er im Laufe der Zeit immer zahmer wurde, bleibt er nach wie vor die beste Mario-Nemesis - und tausend Mal charismatischer als dieser bärtige Minispielfuzzie ist er allemal!

Dracula (Erstauftritt in Castlevania)

Untot zu sein ist ein Stimmungstrüber, dazu noch ständig von vorbeiziehenden Peitschenschwingern per Pflockstoß aus dem Schlaf gerissen zu werden, dürfte dem Transsilvanier auf Dauer ebenfalls genervt haben. Rache: Die Bossfights gegen den Mantelträger gehören zu den anspruchsvollsten aller Jump'n Runs, zumal auch kein Ende abzusehen ist - untot zu sein bedeutet nun mal, ständig wiederzukommen...

Ganon (Erstauftritt in The Legend of Zelda)

Ein mehrere Meter großer, mutierter Schwertschwinger mit Schweinenase, der die ultimative Verkörperung ist? Das kann man spätestens nach dem furiosen Endkampf in Ocarina of Time bedenkenlos unterschreiben!

The Great Mighty Poo (Erstauftritt in Conker's Bad Fur Day)

Ein musikalischer Haufen Scheiße? Wenn das mal nicht der perfekte Bossgegner ist!

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder  

Folge uns

       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am