Nintendo 3DS: Neues Zelda in Arbeit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
25.03.2011
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo 3DS: Neues Zelda in Arbeit

Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo
Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Wie Legend of Zelda: Skyward Sword-Produzent Eiji Aonuma in einem Interview mit dem portugiesischen e-Zine MyGames (via Nintendo Everything) verrät, befindet sich bereits ein neues Zelda-Abenteuer für den 3DS in Arbeit, bei dem es sich nicht um ein weiteres Remake oder eine direkte Fortsetzung eines DS-Ablegers handle. Allerdings baue es durchaus auf Elementen früherer Handheld-Episoden auf.

Ein Remake von Majora's Mask sei auch nach wie vor eine Option, die er bereits mit Shigeru Miyamoto besprochen habe. Allerdings wollte man nach Ocarina of Time 3D nicht schon wieder ein Remake veröffentlichen, weshalb der nächste 3DS-Ausflug eben ein völlig neuer Zelda-Titel sein werde, so Aonuma.

Quelle: MyGames via Nintendo Everything

Kommentare

LP 90 schrieb am
Muramasa hat geschrieben:
Bela22 hat geschrieben:Ab der Wii U werden auch Nintendo Zocker zum DLC gebeten, seit euch sicher ^^

ganz einfach: Nein. Nintendo Spiele werden immer als gesamtpaket verkauft. Wurde auch schon zur Wii-U gesagt.

vielleicht gilt das für die nintendo-spiele(maximal)
aber wennse die großen publisher wiederholen wollen, ja dann werden sie dlc anbieten müssen...... senkt ja sonst deren gewinnspanne.....und dann könnte das weder nen 3rd-party desaster geben wie zu gamecube-zeiten
aber abwarten vielleicht knickt ja nint3endo vor den analysten und investoren ein s das sogar die nintendo-produkte dlc bekommen
wär ein weiterer, trauriger meilenstein zur totalen abzocke
Hongii schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:

Aber beim Trend zu Konsolenerlebnissen auf Handhelds gebe ich dir schon recht. Das hat die PSP (imho schlecht) vorgemacht und der 3DS schlägt momentan auch eher diese Richtung ein und das gefällt mir ebenfalls weniger (die PSVita sowieso).
Ich will kein Metal Gear Solid oder Splinter Cell Remake am Handheld - auch wenn sie noch so gut wären. Eigentlich auch kein Ocarina of Time aber da spielt die Nostalgie mit - das werd ich mir zulegen.
Uncharted, DAS Popcornaction Spiel der letzten Jahre fühlt sich genauso deplaziert am Handheld an wie davor die Handheld - God of Wars.
Klar kann das am Handheld Spaß machen - aber wohl weniger als am großen TV. Das ist ein Kompromiss, weil man einfach keine andere Wahl hat außer man verzichtet eben komplett auf die Spiele.
Ich will aber Handheldspiele, die man nur am Handheld spielen will, weil sie nur dort so gut funktionieren.

Monster Hunter ist DAS Spiel, das eben auf den großen Konsolen nicht ganz so gut funktioniert...aber eher in Japan.
Chigai schrieb am
Muramasa hat geschrieben:
Chigai hat geschrieben:So wie die Steurung in Oot 3DS gelöst wurde, fand ich ganz gut.

fand ich nicht o_o fands total bescheuert das man ohne touch nicht ins menü kam, wobei knöpfe wie select total unbenutzt sind.

Bei mir hat im Spiel Oot die Select-Taste die gleiche Belegung wie die Start-Taste.
Um in das Menü zu kommen, jedes Mal den Stift hinten heraus zu holen, hätte ich als störend empfunden. Da ging es direkter, den Daumen von den A-,B-,X-,Y-Tasten rüber zur Starttaste zu bewegen.
Ohne Stift den TS zu berühren (z.B. wegen den Items) hatte leider immer wieder lästige Verschmierungen zur Folge, trotz gewaschener Hände. Den Slidepad fand ich ebenfalls sehr gelungen und kam damit gut zu recht.
Ich finde, es hängt von Spiel ab. Da, wo eine permanente bzw. häufige Stiftnutzung Sinn macht, geht es ja in Ordnung, da man eh schon den Stift in der Hand hat. Aber bei dem Action-Adventure Oot, bei der man die Figur eh mit dem Slidepad steuert und mit den Aktionstasten zuschlägt oder Aktionen ausführt, da noch in bestimmten Situationen auch noch den Stift hinten heraus zu holen, auseinander zu zu ziehen für seltene Aktionen, finde ich nicht komfortabel und stört den Spielfluß. Ist ja schließlich kein Klick & Point Spiel.
Was ich jedoch ankreiden muß, liegt allerdings am 3DS selbst. Mehrere Stunden ohne die Griphalterung wird es mir krampfig wegen der unergomischen Bauweise bzw. Tastenpositionen.
Wulgaru schrieb am
Achso...überlesen. Okay dann gewinnt aber auf jeden Fall der Game Boy. Der Spielkomfort ist da ja viel höher als auf den alten Konsolen Pads, weil man es viel besser hält und dadurch das Pad auch unverkrampfter bedienen kann.
Muramasa schrieb am
gc pad war von der ergonomie einsame spitze, die spiele aufer ps360 würd ich aber nicht damit spielen wollen. Und es geht hier eigentlich um d-pad und das war aufem gc ziemlich mickrig ohne liebe.
schrieb am

Facebook

Google+