Activision Blizzard: Massiver Verkaufswunsch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

ActiBlizz: Massiver Verkaufswunsch

Activision Blizzard (Unternehmen) von
Activision Blizzard (Unternehmen) von
Vor ein paar Tagen hatte Activision Blizzard bekanntgegeben, welche Marken und Studios von Vivendi Games man zu behalten gedenkt, darunter Radical Entertainment (Prototype ) sowie High Moon Studios (Das Bourne Komplott ). Wohl keine Zukunft im Megapublisher gibt es für Massive Entertainment (World in Conflict ) und Swordfish Studios (Cold Winter ) - hier wolle man alle Optionen ausloten, so das Unternehmen, welches wohl versuchen wird, die Teams abzustoßen.

VG247 hatte auf der Develop 08-Konferenz die Gelegenheit, mit Martin Walfisz, dem Chef der World in Conflict-Macher, über die Lage der Dinge zu plaudern. Es sei eine recht seltsame Situation gewesen, schließlich habe man wegen der Fusionsgespräche und -evaluation sechs Monate warten müssen, um zu erfahren, was die Zukunft für das Studio bereithält. Man hätte gerne mit Activision zusammengearbeitet, dort bestehe aber wohl kein Interesse an einem auf Echtzeitstrategiespiele spezialisierten Team in Europa.

Man sei aber überzeugt von den eigenen Fähigkeiten, es würde nicht viele Studios geben, die ein gleiches Qualitätsniveau erreichen würden. Activision Blizzard wird das Add-on, World in Conflict: Soviet Assault bekanntermaßen nicht mehr selbst vertreiben und sucht derzeit einen Interessenten für den Titel. Laut Walfisz könnte die RTS-Marke letztendlich bei einem anderen Unternehmen landen als die Macher selbst.

Massive selbst warte nun erstmal ab, was passieren wird, ist aber recht optimistisch: Man habe schon früher schwierige Zeiten durchleben müssen.

Kommentare

TNT.ungut schrieb am
ich würde mir keins von beidem holen, aber wenn dann doch eher die pc version.
das spiel ist ein reiner grafik blender und außer grafik hat man da wirklich nichts zu genießen. gameplay? taktische tiefe? fehlanzeige.
ich geh einfach mal davon aus, daß die grafik auf der box sowieso nicht ganz so gut sein wird wie auf dem pc.
FM1992 schrieb am
TNT.ungut hat geschrieben:würde mich mal jetzt interessieren, wie oft wic genau verkauft wurde. ich hatte eigentlich schon wenigstens mit ner halben millionen gerechnet. immerhin war das spielerisch auch schlecht genug um sich auf den konsolen zu verkaufen.

WiC ist noch nicht für die Konsolen erschienen soll, aber zeitgleich mit Soviet Assault kommen.
Ich weis im Moment selber och nicht was ich mir hole. WiC+Soviet Assault für PC oder WiC inkl. Soviet Assault für die Box. Dürfte ja beides ungefähr gleich teuer sein.
SchmalzimOHR schrieb am
Übrigens hat Activision nicht Vivendi gekauft sondern andersrum.
Das einige Spiele auf der Strecke bleiben war klar und abzusehen ABER was man Activision Blizz wünschen kann ist das sie sich mit einer Serie mal so richtig auf die Fresse legen.
Selbst der hinterletzte Casual wird irgendwann mal bemerken das er seit Jahren immer das gleiche Game vor die Nase gesetzt bekommt.
Ich hoffe mal das irgendwann mal die Zeit der Indipendent Publisher kommt.
PS Das mit Blizzard liegt eher bei WoW begründet.
Wartet mal bis die auf die Idee kommen sich von Activision zu trennen.
TNT.ungut schrieb am
würde mich mal jetzt interessieren, wie oft wic genau verkauft wurde. ich hatte eigentlich schon wenigstens mit ner halben millionen gerechnet. immerhin war das spielerisch auch schlecht genug um sich auf den konsolen zu verkaufen.
Das_Noobi schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Dragoneyes hat geschrieben:Ich wundere mich nur, wie manche immer denken können, gute Wertung = hoher Verkauf...

Weil dieser Gedanke naheliegt. Was objektiv und qualitativ hochwertig ist, sollte sich doch auch gut verkaufen, oder? Geht mir ja genau so. Ich schüttele immer noch mit dem Kopf, wenn ich mich an die Schwemme an grotesk-schlechten HUGO-Spielen zurückerinnere, die aber gekauft wurden wie blöde.

Was wohl daran liegt das die HUGO Spiele durchs Fernsehen berühmt wurden , weiß nicht mehr genau aber es gab ne Sendung, wo man anrufen konnte und HUGO um Geld zu gewinnen gespielt hat. Denke daher kommt der große Erfolg.
schrieb am

Facebook

Google+