Activision Blizzard: Alderman & Co. nun bei Respawn - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Infinity Ward: Alderman & Co. nun bei Respawn

Activision Blizzard (Unternehmen) von
Activision Blizzard (Unternehmen) von
Insgesamt elf Abgänge musste Infinity Ward in den vergangenen zwei Wochen verzeichnen. Zehn der Entwickler - allesamt alte Weggefährten von Jason West und Vince Zampella - hatten sich nicht weiter zu ihrer Zukunft geäußert.

West und Zampella waren Anfang März von Activision Blizzard gefeuert worden und hatten ihren einstigen Brötchengeber prompt verklagt. Der zögerte nicht lange und antwortete in Form einer Gegenklage. Vor ein paar Tagen schließlich verkündete das Duo die Gründung eines neuen Studios namens Respawn Entertainment. Dort wird an man einer neuen Marke werkeln, deren Vertriebsrechte sich Electronic Arts gesichert und dafür gleich ein paar Millionen Dollar zum Startkapital der Firma beigesteuert hat.

Mittlerweile bestätigt sich das, was sich bereits angedeutet hatte: Die meisten der Leute sind ihren alten Chefs gefolgt. Laut G4 sind Todd Alderman (Lead Gamedesigner), Mark Grigsby (Lead Animator), Chris Cherubini (Lead Environmental Artist), John Paul Messerly (Lead Animator), John Shiring (Programmierer), Mackey MacCandlish (Lead Designer) sowie Rayme Vinson (Programmierer) mittlerweile bei Respawn untergeschlüpft. Basierend auf seinem LinkedIn-Profil ist auch Francesco Gigliotti (Lead Software Engineer) an Bord.

Kommentare

MrChronos schrieb am
tschief hat geschrieben:Einige dieser Leute arbeiten seit mehr als 8 Jahren mit West und Zampella zusammen, sind auch privat gute Freunde. Viele waren auch bei 2015 Inc. noch dabei (EA damals), und sind mit zu IW gegangen..
Und du willst mir ernsthaft sagen, dass die Chance dass:
1. West und Zampella Arschlöcher sind
2. Sie trotz jahrelanger Freundschaft alle betrogen haben
3. Niemand das gemerkt hat aus DEM Team
4. Dass ActiBlizzard ein super Arbeitsgeber ist
Grösser ist, als dass AB einfach geldgeil ist, und Kotick ein A******???
Ist ein bisschen sehr weit an den Haaren herbeigezogen. Möglich ist es allemal, da gebe ich dir Recht, aber mit einer ziemlich geringen Chance.

Ich habe nicht gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit größer ist und ich habe auch nicht gesagt, dass ich selber glaube, dass Activision unschuldig ist. Aber es ist nunmal so, dass hier gerne auf die Geldgeilen Konzerne geschimpft wird. Nur genau darin sehe ich das Problem. Wieso sollte Act/Blizz so nen Scheiß abziehen und damit ihr produktivstes Pferd im Stall (WoW mal außen vor) zur Schlachtbank führen?
Meine persönliche Meinung ist, dass Act/Blizz nen weiteren MW-Teil wollten, aber West und Zampella lieber ihr neues Projekt entwickeln wollten. Und weils deswegen Unstimmigkeiten gab, haben West und Zampella schonmal bei EA angeklopft (der Deal mit EA ging ja auch überraschend schnell über die Bühne obwohl die beiden NICHTS hatten außer sich selber).
Aber auch das ist nur eine Vermutung.
Nur schon, dass schon 11 Leute zusätzlich IW verlassen haben, und viele zu Respawn gegangen sind, zeigt, wie sehr die Mitarbeiter W&Z vertrauen. Ich finde es ist SEHR klar, was Sache ist hier.

Weißt Du genau was dort abgelaufen ist? Ob W&Z nicht vielleicht schon mit einigen Mitarbeitern drüber geredet hatten n neues Studio zu gründen, wie...
psyemi schrieb am
Boesor hat geschrieben:
psyemi hat geschrieben:glaube das neue spiel von respawn sollte man einfach nur kaufen um activision in den arsch zu treten :twisted:

Jeder darf mit seinem geld machen was er will und wenn es dich glücklich macht...

klar für sowas habe ich immer geld übrig.. halt mal early adopter sein falls es gut ist :D
Boesor schrieb am
psyemi hat geschrieben:glaube das neue spiel von respawn sollte man einfach nur kaufen um activision in den arsch zu treten :twisted:

Jeder darf mit seinem geld machen was er will und wenn es dich glücklich macht...
psyemi schrieb am
glaube das neue spiel von respawn sollte man einfach nur kaufen um activision in den arsch zu treten :twisted:
tschief schrieb am
MrChronos hat geschrieben:
tschief hat geschrieben:
matzab83 hat geschrieben:
tschief hat geschrieben:
matzab83 hat geschrieben:Nach und nach kommen mir immer mehr Zweifel, ob Acti-Bliz nicht doh ein paar Tatsachen verdreht hat...

Das war doch von Anfang an klar ;)

An sich schon. Aber es hätte ja wieder erwarten sein können, dass man mal einen anderen Bösewicht findet.
Aber die Oberbösewichte wollen in ihrer Rolle anscheinend nicht gestürzt werden und arbeiten fieberhaft an Ihrem zweifelhaften Image. Wem's gefällt.

Stimmt :)...
Insbesondere da Activision und auch Blizzard mir bis vor ein paar Monaten noch ziemlich sympathisch war(en). Oder waren es Jahre? :twisted:

Ihr redet da alle so einen Stuss. Wieso sollte jetzt klarer sein, was passiert ist als vorher?

Der einzige der hier ziemlichen Stuss rauslässt, bist du ;)...
Folge nur mal den News der letzten Tage/Wochen, und du wirst mehrere positive Stimmen aus dem Umfeld von West/Zampella und IW zu lesen bekommen... Dann lies ein bisschen über Kotick, schau dir seine Philiosphie an und LASS DEINEN DENKAPPARAT LAUFEN!
Und schon wirst du merken, dass die Sache doch klarer ist als vermutet..
MrChronos hat geschrieben:Wenn West und Zampella ihre eigenen Leute beschissen haben, werden diese eigenen Leute das nicht mitbekommen haben.

Einige dieser Leute arbeiten seit mehr als 8 Jahren mit West und Zampella zusammen, sind auch privat gute Freunde. Viele waren auch bei 2015 Inc. noch dabei (EA damals), und sind mit zu IW gegangen..
Und du willst mir ernsthaft sagen, dass die Chance dass:
1. West und Zampella Arschlöcher sind
2. Sie trotz jahrelanger Freundschaft alle...
schrieb am

Facebook

Google+