Prince of Persia: Download-Content angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
04.12.2008
kein Termin
15.12.2009
15.08.2009
Test: Prince of Persia
70
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Prince of Persia
70
Test: Prince of Persia
70
Jetzt kaufen ab 0,57€ bei

Leserwertung: 82% [35]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Prince of Persia
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Prince of Persia: Download-Content angekündigt

Am 26. Februar möchte Ubisoft das Download-Content-Paket Prince of Persia Epilogue für die Konsolen-Versionen veröffentlichen. Folgende Features hat der Publisher bereits verraten:

- Höherer Schwierigkeitsgrad
- Mehr als drei Stunden Spielzeit
- Neue Region: Der unterirdische Palast - Ein zerstörter Palast aus dem der Prinz und Elika flüchten müssen.
- Energie-Kraft: Der Spieler kann mit dieser Kraft einen Fluchtweg aus Objekten der zerstörten Umgebung erschaffen, der nach kurzer Zeit jedoch wieder zusammenbricht.
- Neue Herausforderungen: Der Prinz und Elika bekommen es mit listigen Gegnern sowie raffinierteren Fallen zu tun.
- Sprint-Attacke: Bei dieser Kampfbewegung stürmen der Prinz und sein Feind aufeinander zu, wobei ihre Hiebe mit aller Wucht aufeinander treffen.
- Neue freischaltbare Inhalte: Durch den erfolgreichen Abschluss des Spiels kann der Spieler die Prototyp-Charaktere des Prinzen und von Elika aus der frühen Entwicklungsphase des Spiels freischalten.


Quelle: PM Ubisoft
Prince of Persia
ab 0,57€ bei

Kommentare

KleinerMrDerb schrieb am
sinsur hat geschrieben:Das ist das grosse Problem im Kapitalismus die Gewinne müssen steigen. Stagnation führt im Kapitalismus zum Untergang. Es wäre zwar toll wenn es um Ideälleres gehen würde aber gerade Spieleindustrie ist die falsche Addresse. Obwohl es natürlich underground Produktionen gibt.
Eigentlich wollte ich damit sagen, dass der Faktor KOSTEN SENKUNG in der Spieleindustrie nicht zum zuge kommt.
Alles wird immer exorbitant Teurer in der Produktion.
Es wird mit Verlust Produziert (ps3) obwohl sich der Vorgänger fast noch besser verkauft als die neuere Version.
Die Menschen wollen zwar immer das Neuste und Beste aber sie kennen trotzdem nur das was Ihnen vorgesetzt wird.
Und es muss halt nicht immer das technisch Beste sein um zu überzeigen (Wii)
johndoe869725 schrieb am
sinsur hat geschrieben:Das ist das grosse Problem im Kapitalismus die Gewinne müssen steigen. Stagnation führt im Kapitalismus zum Untergang. Es wäre zwar toll wenn es um Ideälleres gehen würde aber gerade Spieleindustrie ist die falsche Addresse. Obwohl es natürlich underground Produktionen gibt.
Worauf ich hinaus wollte ist ich weiss um den Umstand des Versuches der Gewinnsteigerung die im Marktsystem unserer Zeit wichtig scheint oder als Antrieb dient.
Ich kann mit optionalem Zusatzinhalt als Lösungsansatzes gegen Stagnation leben. Natürlich sind lächerliche neue schwierigkeitsgrade oder ein neues Model einer Waffe für 2 Euro blödsinn. Ich finde aber nicht das man das vom Prince of Persia Inhalt sagen kann.
Nochmal: Man kann diesen DLC nicht komplett bewerten. Neues Level, neue Skins als DLC: Vollkommen okay. Ein Feature wie ein Schwierigkeitsgrad gehört jedoch kostenlos gepatched, weil das eben schon fast ein Bugfix ist. Bei den zusätzlichen Fallen und Moves ist das Ganze grenzwertig.
KleinerMrDerb schrieb am
Die Anzahl an Anspruchsvollen Spielen schrupft aber stetig und ich denke nicht, dass dieser Trend aufhören wird.
Grad Ubisoft ist dafür bekannt, seine Serien von Anspruchsvollen Spielen zu anspruchslosem Mainstreammüll umzuwandeln.
Rainbow Six und Prince of Persia sind die besten Beispiele.
Von der Minispielansammlung namens Assassins Creed fang ich garnicht erst an :cry:
Nuja solange noch gute und Anspruchsvolle Spiele erscheinen bin ich zufrieden. :wink:
sinsur schrieb am
Das ist das grosse Problem im Kapitalismus die Gewinne müssen steigen. Stagnation führt im Kapitalismus zum Untergang. Es wäre zwar toll wenn es um Ideälleres gehen würde aber gerade Spieleindustrie ist die falsche Addresse. Obwohl es natürlich underground Produktionen gibt.
Worauf ich hinaus wollte ist ich weiss um den Umstand des Versuches der Gewinnsteigerung die im Marktsystem unserer Zeit wichtig scheint oder als Antrieb dient.
Ich kann mit optionalem Zusatzinhalt als Lösungsansatzes gegen Stagnation leben. Natürlich sind lächerliche neue schwierigkeitsgrade oder ein neues Model einer Waffe für 2 Euro blödsinn. Ich finde aber nicht das man das vom Prince of Persia Inhalt sagen kann.
johndoe869725 schrieb am
@ Derb
Für viele ist aber das Überwinden frustiger Stellen nicht Teil des Hobbys und das kann man diesen Spielern nicht übel nehmen. Manchmal habe auch ich einfach Lust auf ein Spiel wie PoP, in dem man einfach stressfrei versinken kann. Außerdem gibt es noch genug Spiele mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, die auf schwer immer noch alles andere als einfach sind.
schrieb am

Facebook

Google+