skate 2: Achtung: Deutsche Version! - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fun-Sport
Entwickler: EA Black Box
Publisher: Electronic Arts
Release:
05.02.2009
05.02.2009
Test: skate 2
76
Test: skate 2
76
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Leserwertung: 83% [11]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Skate 2: Achtung: Deutsche Version!

Damit konnte keiner rechnen: Die deutsche Fassung von Skate 2 (erkennbar am Namen: »Skate 2 (DE)«) ist online nicht kompatibel zu der internationalen Version! Wie schon bei Rainbow Six: Vegas 2  oder Quake 4 bedeutet das im Klartext, dass ihr online nur mit Besitzern der deutschen Fassung spielen könnt. Wollt ihr mit einem Spieler der PEGI-Fassung loslegen, kommt lediglich die Meldung, dass doch bitte die Skate 2-Disc einzulegen sei, entsprechende Spiele kommen nicht zustande.

Unsere Testfassung betraf das nicht, deswegen ist uns das bislang nicht aufgefallen. Wir fragten bei Electronic Arts Deutschland nach, wieso ein Spiel, das hierzulande eine Jugendfreigabe ab zwölf Jahren bekommen hat, derart eingeschränkt ist - ein offizielles Statement dazu soll es in Kürze geben.

skate 2
ab 19,99€ bei

Kommentare

Ignis Lupus schrieb am
hm...da ist was dran. dann sagen wir, dass wir alle nur skate 2 spieler sind :P. versuchen kann mans ja. wenn es nicht klappt, kann man maximal sein ruf etwas in die schieflage bringen^^. aber es würde bestimmt genug gamer geben, die wählen würden.
lg lupus
Ugauga01 schrieb am
Und was glaubst du wer die Partei wählt? ^^
Die anderen Opa-Parteien brauchen nur im TV zu sagen: "Die Partei besteht nur aus Leuten, die den ganzen Tag Killerspiele spielen. Wollen Sie, dass solche Leute das Land regieren?" und schon scheiterste an der 5%-Hürde. :(
Ignis Lupus schrieb am
Ich wäre ja dafür die GPD (Gamer Partei Deutschland) zu gründen und uns dann zur Bundestagswahl am 27. September 2009 aufstellen zu lassen. Junge leute, die den alten Säcken mal so richtig in den Arsch treten und hier wieder für gescheiten Jugendschutz einstehen und nicht für die bevormundung von 18-99 Jährigen^^.
lg lupus
Ugauga01 schrieb am
Eine Organisation der Spieler sollte es schon geben, aber leider lässt sich sowas nur schlecht umsetzen (vor allem weil viele zwar Maulen, aber ihre Meinung gerade dem Wind anpassen).
Zur BPjM:
Diese Scheißhausorganisation gibt es schon viel zu lange. Sie hieß früher BPjS (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften), aber wurde als dann die "Brutalität in Spielen" hochgeschaukelt wurde in BPjM (Bundes... Medien) umbenannt, damit dieser Bereich auch namentlich abgedeckt wurde.
Das Problem an dieser Organisation ist, dass dort nur Leute sitzen, die das virtuelle Medium nicht kennen und es von grundauf als schlecht und gefährlich einstufen. Soll heißen: Nur fast-Rentner und Idioten in der Midlife-Crisis, die ihr ganzes Leben mit Mutti beim Blumenpflücken verbracht haben.
Das Problem mit der BPjM wird sich in den nächsten 20 Jahren von alleine gelöst haben, weil "die alten Säcke" dann endlich weg vom Fenster sind und durch Leute, die auch mit der Materie aufgewachsen sind ausgetauscht wurden. Aber wer weiß was in 20 Jahren ist. Wenn es so weitergeht wie bisher (damit meine ich nicht den Spielebereich) existiert die Bundesrepublik wie sie heute ist eh nicht mehr - und damit gibt es auch keine BPjM mehr. :P
Setschmo schrieb am
wann kommt die zeit in der endlich was dagegen getan wird?
Eine Organisation die sich gegen diese Stupide Zensur auflehnt?
Und wer zum Teufel hat die BpJm und diesen ganzen Zensurstaat zugelassen?
Wer führt das? Ich meine das ist doch nichtmehr im Sinne des Jugendschutzes sondern einfach willkürlich und einfach eine Art von Arroganz die man den Leuten aufdrängt.
Das ist echt nur noch dreisst und nichtmehr demokratisch.
schrieb am

Facebook

Google+