4Players-Umfrage: Was haltet ihr von OnLive? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players.de
Publisher: 4Players.de
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Umfrage: Was haltet ihr von OnLive?

4Players-Umfrage (Sonstiges) von 4Players.de
4Players-Umfrage (Sonstiges) von 4Players.de - Bildquelle: 4Players.de
Spiele ohne eigene Hardwarepower auf den heimischen Bildschirm streamen? Spiele, die irgendwo auf einer Serverfarm laufen? Nachdem der geplante Streaming-Service OnLive auf der Game Developers Conference bereits für Furore und sowohl unter Spielern als auch Technikern für Debatten über die Machbarkeit gesorgt hat, wollen wir von euch wissen, was ihr davon haltet.

Die aktuelle Umfrage findet ihr wie immer unten rechts auf der Startseite; die aktuellen Ergebnisse ebenfalls. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Kommentare

biotin schrieb am
Crewmate hat geschrieben:Alternative Vertriebswege sind nie verkehrt.
Werd es trotzdem nicht nutzen.
Dem kann ich nur zustimmen ;)
BloodyJesus schrieb am
Find das ganze total schwachsinnig. Weiß gar nich wer immer auf so blöde ideen kommt
crewmate schrieb am
Alternative Vertriebswege sind nie verkehrt.
Werd es trotzdem nicht nutzen.
ico schrieb am
Ich seh in dem Streamen auch das Problem der USK. Wenn man Spiele nur streamen kann, wo kann man sich denn (wie grad aktuell online importieren) Spiele organisieren? Wenn ich mir den Vergleich mit dem PSN erlauben darf, was europaweit das am stark verkrüppeltste Angebot hat, wenn über ein solches System Spiele zum streamen hier angeboten würde, wären die Auswahl doch arg eingschränkt.
Ansonsten muss man den Fortschritt mal abwarten. Seit ein paar Monaten hab ich den Telekom DSL-TV Router und ich hätte nicht gedacht das Fernsehen über DSL doch so gut und fluffig funktionert (selbst wenn die PS3 und der MAC gleichzeitig noch dazu Daten saugen). Also Bandbreitentechnisch kann ich mir das schon vorstellen. Ob man es annimmt ist die Frage.
Ich hab auch lieber Spiele im Schrank stehen. Aber wenn man die iTunes Generation (wo ich auch immer mehr hindendiere) sieht, da lädt man sich (legal) eine brandneue CD für 9,99 EUR runter (im Einzelhandel so 14,95 EUR oder mehr) und hat sie plus Coverflow im tollen iTunes und auf dem iPod. Früher war ich auch der Meinung ich will die CD physikalisch im Schrank stehen haben. Nach knapp 500 CDs (und knapp 100 DVD/Blu-Rays) fänd ich es nicht schlecht es in digitaler Form (somit platzsparender) auf einer Festplatte zu haben. Ja ja, ich weiß, Wenn die Festplatte mal abraucht ist alles dahin....Das ist der größte Negativpunkt an der Entwicklung. Aber ich denke früher oder später kommen wir dahin. Und wenn wie im PSN die Daten serverseitig gespeichert werden, ist es wieder nicht so schlimm wenn mal Hardware kaputt geht. Mann kann es sich nochmal runterladen, weil es am Account gekoppelt wird. Bei iTunes wird man auf eine Sicherheitskopie der gekauften CD hingewiesen.
Ich denke aber so ein Spieleangebot per stream (ähnlich wie Videoload) wird früher oder später in irgendeiner Form kommen. Wie es ankommt bleibt abzuwarten.
Renaku schrieb am
hir mal 4 Gründe warum ich dageben bin:
1. Die Verbindung: Toll man braucht sich kein Hardware monster mehr ins Wohnzimmer stellen, aber dafür braucht man eine um so schnellere Internetverbingung, um die Vielen Daten flüssig streamen zu können. Und die liegt nun mal leider noch nicht in allen Ortschaften an.
2. Die Aktualität der Spiele: Natürlich werden vielleicht die Neuesten Spiele angeboten, aber, was ist wenn mein Lieblingsspiel aus der Sammlung genommen wird, weil z.b. Platz für neue Spiele benögigt wird oder zu wenig leute dieses Spiele spielen.
Da lob ich mir meine CDs / DVDs, Auch wenn die schon älter sind, nimmt mir die keiner weck.
3. Die Hardware, von der Gestreamt wird:
es gibt Millionen von Zokkern in Dtld. Wenn die alle gleichzeitig Streamen, kann ich mir gut vorstellen, dass der Server oder was auch immer am anderen Ende ist, das nicht lange mit macht und es bald die ersten Probleme gibt.
4. Der gläserne Mensch:
Mit solchen Daten (z.B. Wer Zokkt was, wann, wie lange), lässt sich doch eine prima Statistik aufstellen. Wer weis, vielleicht werden solche Statistiken auch irgendwan genutzt um z.b. nach potenziellen Verbrechern zu suchen. (von seiten der Politik zählen hin und wieder ja auch Spieler von etwas Brutaleren Spielen dazu)
schrieb am

Facebook

Google+