Super Meat Boy: Team Meat blickt zurück - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: Team Meat
Release:
20.10.2010
30.11.2010
06.10.2015
06.10.2015
kein Termin
kein Termin
Test: Super Meat Boy
83

“Dieser Retroplattformer ist ein ebenso fleischiges wie anspruchsvolles Festmahl - es fehlt nur etwas kreative Würze!”

Test: Super Meat Boy
82

“Trotz gelegentlicher Crashes und technischer Macken ist die Steam-Version des Hardcore-Hüpfers fast genau so motivierend wie auf der Xbox 360.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 90% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Super Meat Boy
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Super Meat Boy: Team Meat blickt zurück

Super Meat Boy (Geschicklichkeit) von Team Meat / Microsoft
Super Meat Boy (Geschicklichkeit) von Team Meat / Microsoft - Bildquelle: Team Meat / Microsoft
In einem äußerst umfangreichen Interview mit Game Informer erinnern sich Edmund McMillen und Tommy Refenes an die Entwicklung von Super Meat Boy .

Das Spiel in seiner jetzigen Form gäbe es wohl nicht, hätte sich Nintendo nicht mit McMillen in Verbindung gesetzt, um ein Projekt zu besprechen. Ironie der Geschichte: Eine Wii-Version des Jump'n'Runs wird es wohl nicht mehr geben, nachdem sich das Duo aufgrund der potenziellen Qualitätseinbußen gegen eine WiiWare-Fassung entschieden hat. Die wären unvermeidbar gewesen, hätte man auf Biegen und Brechen versucht, SMB unter die 40 MB-Grenze des Download-Kanals zu bekommen. Eine Retail-Version sei eher unwahrscheinlich - kaum ein Publisher wolle ein derartiges Spiel für die Nintendo-Konsole veröffentlichen.

Ursprünglich hatte Team Meat knapp 100 Levels eingeplant; Bosse seien gar nicht angedacht gewesen. Erst als man nach einer Nintendo-Veranstaltung extrem positives Feedback von den Anwesenden erhielt, habe man darüber nachgedacht, das Ganze noch deutlich auszubauen.

Beim Replay-System habe man sich von einem von einem umgebastelten SNES-Emulator inspirieren lassen, mit dem sich selbst gebaute Mario World-Levels spielen ließen. Die Versuche wurden aufgezeichnet und anschließend übereinandergelegt. Als Refenes und McMillen dann Quantum Mario sahen, entstand die Idee für ein vergleichbares System in Super Meat Boy.

Den als Reaktion auf eine PETA-Parodie eingebaute Tofu Boy habe man innerhalb weniger Stunden umgesetzt, so die Entwickler. Die Tierschutzorganisation selbst habe nicht mehr darauf reagiert. Letztendlich habe die Aktion und die Berichterstattung darüber den Absatz angekurbelt und Team Meat vermutlich letztendlich mehr geholfen als PETA.

Das Team werkelt derzeit noch am Level-Editor für die PC-Version, der das Erstellen eigener Herausforderungen - auch für die Xbox 360-Fassung - ermöglichen soll. So wolle man sicherstellen, dass die Nutzer auch langfristig noch viel Spaß mit dem Fleischkameraden haben werden - ein Sequel wird es nämlich nicht geben.

Man wolle sich in diversen anderen Genres versuchen - einen reinen Plattform-Titel werde Team Meat nicht mehr machen. Das Gebiet sei für die Entwickler nun "abgegrast".

Kommentare

Rumpel_69 schrieb am
@I Are Dunecat
Bin neu hier und bzw. habe mir einen Account angelegt um hier mal mitzumischen. :wink:
Zu dem Thema Preorder/Steam-Sales kann ich nur folgendes sagen:
Wenn SMB einem gefällt, dann ist es auch den Vollpreis wert. Zumal sich dieser in Grenzen hält und hier quasi unabhängige Handarbeit bezahlt wird. :wink:
Nicht etwa wie bei diversen "Blockbustern" ala CoD Millarden in die Kasse des gesichtslosen Entwicklers/Publishers spült und das Spielerlebnis dann nach wenigen Stunden vorbei ist (kurze Solo-Kampagne ohne Wiederspielwert, zur viele Bugs, Lags und Cheater im Multiplayer ... nicht steinigen, nur ein Beispiel).
Meine Faustregel hierbei: Wenn eine Stunde Spielzeit weniger als einen Euro gekostet hat, war es den Preis auf jeden Fall wert (besonders herausragende Titel können abweichen :D).
Das mit den "Special Deals" bei Steam ist halt immer so eine Sache. Ich habe auch schon diverse Titel gekauft obwohl mir klar war, dass diese früher oder später günstiger bzw. noch günstiger zu haben sein werden. Und gerade kurz vor Weihnachten sollte eigentlich klar sein, dass es (wie in jedem Jahr) eine riesen Sales-Aktion geben wird Versprechen der Entwickler hin oder her und vielleicht war Valve ja hier am Drücker).
Aber das Risiko wird man immer und überall haben. Und während die einen SMB an Weihnachten gekauft haben, habe ich bereits einen Monat lang Spass damit gehabt. Verarscht fühle ich mich deshalb nicht. Ich meine jedem DVD-Käufer ist doch klar, dass die DVD wenige Monate nach Release für einen Spottpreis zu haben ist, oder? Trotzdem werden auch Neuerscheinungen gekauft.
Ich denke so...
Eyeless schrieb am
An mir ist das Spiel völlig vorbeigegangen, erst als ichs bei Steam für 6,99? mit ein paar Screens gesehn hab ich nach kurzem überlegen auch gleich zugeschlagen! :D Hattes mir ja zuerst überlegt für 360 zu holen, aber mit dem schrecklichen dpad dann doch für PC (SNES Controller ist immer noch das beste)!
Der Wayne schrieb am
Rat King Of Hamelin hat geschrieben: Sprich habe irgendwas für 12? vorbestellt und nicht mal 3 wochen später gab es das spiel für 3,99?
3,50 ?! :P
Etwas ärgerlich ist das bestimmt, aber wert ist es das Spiel, oder?
Levi hat geschrieben: für mich hat das game nen ganz anderen aufreger -_- ... die anfängliche* XBox-Pad-Pflicht ... diese lies sich zwar mehr oder minder schwer umgehen, ist aber trotzdem nen unding in meinen Augen für nen "Indipendent"-Entwickler -_- ...
(*inzwischen rausgepatcht?)
Ja, rausgepatcht. Mein Noname-Gamepad lässt sich jedenfalls ohne weiteres verwenden. Ich kenne das Problem aber wiederum von einem anderen Indie-Game, Braid; allerdings ist es wirklich kein Problem, das beispielsweise über "JoyToKey" zu umgehen.
Levi  schrieb am
Rat King Of Hamelin hat geschrieben: edit:
und es hier nicht wirklich ums geld falls das jmd glaubt (habe schließlich in den letzten zwei wochen über 70? bei den steam deals gelassen)
es geht ums prinzip und die einstellung die die devs haben.
Wie sie förmlich die vorbesteller verarschen. Bzw ziemlich undankbar gegenüber den vorbestellern sind
jop jop ... wobei ich das Statement nicht kannte, aber hätte ich es gekannt, würde ich mich ähnlich verarscht fühlen ...
für mich hat das game nen ganz anderen aufreger -_- ... die anfängliche* XBox-Pad-Pflicht ... diese lies sich zwar mehr oder minder schwer umgehen, ist aber trotzdem nen unding in meinen Augen für nen "Indipendent"-Entwickler -_- ...
(*inzwischen rausgepatcht?)
Axozombie schrieb am
Die Entwicklern hatten versprochen das es bei der pc version erstmal keinen discount geben wird, auch nicht bei den Steam Holiday deals.
Tja, ich habe geglaubt, es vorbestellt, mit halt vorbestell bonus, weil ich gedacht man wird sowieso ne zeitlang nicht günstiger dran kommen.
Nichts, Es war bei den Weinachts Deals dabei, gleich zweimal und dann auch noch mit übertriebenden 75%
Sprich habe irgendwas für 12? vorbestellt und nicht mal 3 wochen später gab es das spiel für 3,99?
na danke Team Meat.
Aber danke das ihr mir geleert habt:
1. nie wieder was vorzubestellen, bringt sowieso nichts
2. traue niemals entwicklern, nicht mal indie game entwicklern.
edit:
und es hier nicht wirklich ums geld falls das jmd glaubt (habe schließlich in den letzten zwei wochen über 70? bei den steam deals gelassen)
es geht ums prinzip und die einstellung die die devs haben.
Wie sie förmlich die vorbesteller verarschen. Bzw ziemlich undankbar gegenüber den vorbestellern sind
gerritbox hat geschrieben:
Na, da bin ich ja mal gespannt ob jemand noch schwerere Levels auf seinem PC zusammen schustert.
Es gibt ja schon längst selbstgemachte level und auch teilwesie sauschwere ;)
die spieler haben nämlich schon kurz nach release den "dev mode" rausgefunden.
Ist glaub ich eine art editor, aber halt ohne übersichtliche Oberfläche
schrieb am

Facebook

Google+