Call of Duty: Modern Warfare 2: PC/PS3-Stimuli datiert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Infinity Ward
Publisher: Activision
Release:
10.11.2009
10.11.2009
10.11.2009
Test: Call of Duty: Modern Warfare 2
88

“Hart, dreckig, laut, brachial, spannend und hochmotivierend: Modern Warfare 2 ist krachende Action-Unterhaltung in Reinkultur!”

Test: Call of Duty: Modern Warfare 2
88

“Die grafisch beste Variante von allen, aber spielerisch auch die im Vergleich zum Vorgänger gekürzte: Der Mehrspielermodus wurde stark vereinfacht.”

Test: Call of Duty: Modern Warfare 2
88

“Hart, dreckig, laut, brachial, spannend und hochmotivierend: Modern Warfare 2 ist krachende Action-Unterhaltung in Reinkultur!”

Leserwertung: 79% [128]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: Modern Warfare 2
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Modern Warfare 2: PC/PS3-Stimuli datiert

Call of Duty: Modern Warfare 2 (Shooter) von Activision
Call of Duty: Modern Warfare 2 (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Auf der Xbox 360 ist das Stimulus Pack für Call of Duty: Modern Warfare 2  bereits seit Ende März verfügbar und konnte sich innerhalb der ersten Woche über 2,5 Mio. Mal verkaufen. Per Twitter teilte Robert Bowling jetzt mit, wann auch die beiden anderen Plattformen abgedeckt werden. Die PC-Fassung wird demnach am 4. Mai bedient. An jenem Tag werden die Maps auch auf das US-PlayStation Network gepackt. Im hiesigen PSN erscheinen sie eine  Tag später.

Wie Valve verkündet, wurde das kostenlose MW2-Mehrspieler-Wochenende auf Steam übrigens wie versprochen eröffnet.

Kommentare

tschief schrieb am
TheTwoBeats hat geschrieben:
tschief hat geschrieben:BC2 ist hier vorbildlich, MW2 vergeigts sich.
Was wohl auch seine Gründe hat, würde ich meinen. EA hat sich vergangens nämlich schon sehr unbeliebt mit Securom und DRM gemacht. Ich betrachte dieses Entgegenkommen als den Versuch, sich mit der Kundschaft versöhnlich zu stimmen.
Was ja auch eine feine Sache ist, keine Frage. Ich bin nur erstaunt, wie schnell einige zu vergessen scheinen (mit dieser Anmerkung meine ich nicht dich, ich hab' deinen Passus nur herausgegriffen, weil ich inhaltlich daran aknüpfen will). Was ging für ein Geschrei durch die Foren - "Installationslimit" "kostenpflichtige Hotline" "trojanerähnliche Kopierschutzsoftware". Und was waren sie alle böse auf EA. Und wie viele haben angemerkt, EA sei für sie gestorben.
Nun, seit MW2 steamgebunden, ohne dedicated server und mit zweifelhafter Preispolitik den Markt heimsucht, wird geschwärmt davon, wie kundenfreundlich EA doch ist und wie hunderttausendmillionen Mal besser BC2 gegenüber MW2 ausfällt. Das verstehe wer will.

Das ist sicher so eine pööse pööse Taktik der Publisher, sie wechseln immer ab mit "Arschloch" sein, und pushen sich so immer in höhere Gefilde: EA gilt als kundenfreundlich trotz restriktivem Kopierschutz und Co., dafür wird jetzt IW fertiggemacht. Beim nächsten Spiel geht EA einen Schritt weiter, und alle Hassen BC3, MW3 wird dann geliebt, und immer so weiter :D.. bis sich dann alle freuen wenn sie ein Mapppack für 50 Euro bekommen, da das von Modern Warfare 5 ja 100 kostet.
Laichzeit schrieb am
DarkSmart hat geschrieben:
Docrycy hat geschrieben:
Xchris hat geschrieben:
Und genau das ist eben Bullshit. 200-300 Euro für eine Konsole, den HDTV für min 300 Euro noch nicht mit einberechnet. Ein Gamer PC ist schon ab 400~ Euro zu haben. Wir haben 2010 wo Konsolen den PC immer weiter verdrängen, den Fortschritt im Bezug auf die Grafik extrem ausbremsen und Hardware Hersteller dazu zwingen mit den Preisen runterzugehen.
Also 400 ist ja mal etwas untertrieben. :lol:
Ab 500 (lowSettings) aufwärts würd ich mal sagen. Und nen Screen mit Peripherie hast du auch vergessen, oder? Also ein ordentlicher Gaming-PC liegt wohl richtig geschätzt bei 1000 Euro + Screen + Peripherie.
Aber dafür ist der PC dann auch um einiges besser als Konsolen (in allen Bereichen), man kann mit ihm auch alles andere machen, was möglich ist, arbeiten usw..., dazu ist Software immer billiger fürn PC, und man kann mehr als 4 Knöpfe drücken^^. Und erzählt mir jetzt bitte nicht, dass die exterenen Keyborads für Konsolen was taugen sollen...
400 mag etwas untertrieben sein, aber 1000 ist für nen brauchbaren Rechner garantiert übertrieben. Die Anforderungen an den PC schreiten einfach nicht mehr so schnell voran wie noch vor 4-5 Jahren, dementsprechend reichen schon recht günstige Komponentan aus.
ich schere das ungern über einen kamm... mich hat ps3 mit 4 controllern lbp und nem 52" sony tv rund 2000 euro gekostet vor ca nem jahr. Habe mittlerweile 14 spiele und davon 6 nichtmal ausgepackt weil mir die zeit fehlt.
Der pc hat mich ca 400 euro gekostet mit peripherie ca 650, (2,2 ghz core 2duo 4 gb ram 9800gt), das reicht zum zocken, zumindest starcraft 2 läuft geil.
Soviel zum Hintergrund. Für mich sind das dennoch...
Laichzeit schrieb am
Celar hat geschrieben:
TheTwoBeats hat geschrieben:Mich nervt auch tödlich, daß ich bei CS:S kaum mehr einen Server besuchen kann, ohne erstmal einen Download bestimmter Sounds und Maps abwarten zu müssen
das mit den sounds kann man über steam abschalten soweit ich es in erinnerung habe.
jo kann man, wobei ich ihm da recht geben muss cs war da schon ein kleines negativ beispiel, dennnoch bei hl1, q3 usw wars anders....
ne ich finds einfach arm, 15 euro für paar maps... und der community wird nichtmal die gelegenheit gegeben den kram selbst zu machen.
naja was solls... da ich eh keine shooter auffer ps3 zocke kanns mir egal sein... nur der trend ist halt interessant zu beobachten.
Defqon.1 schrieb am
Docrycy hat geschrieben: EDIT:
Also dafür, dass einmal Rausch oder Nachtleben (schlag mich tot 50 Euro kostet, mit allen Eintritten, Garderoben usw. evtl. Taxi) hat man vom Langzeitspaß bei Games aber defintiv mehr.
Das war jetzt mal so auf meine Vorposter bezogen, die Geld für Games ausgeben als süchtig/dumm/retarded/sinnlos bzw. Abzocke/Geldverschwendung/Ungerechtigkeit/Unnötigkeit betrachten.
Also vom Langzeitspaß mag das ja vielleicht stimmen, aber ich bin der Meinung das man von einer Nacht mit Kumpels feiern usw. trotzdem mehr hat als von irgendwelchen Games.. Aber da sind sicherlich viele anderer Meinung. Die einen wollen zuhause im Keller oder sonstwo sitzen und den ganzen Tag zocken und die anderen geben ihr Geld eben zum Feiern usw aus.
Naja ich werde aufjedenfall kein Geld für so einen überteuerten Dreck ausgeben. Ich hau's lieber am Wochenende sonstwo weg :twisted:
Allerdings gebe ich auch gerne Geld für Games aus, nur muss eben das Preis/Leistungsverhältnis stimmen, und natürlich sollte man es auch nicht übertreiben und sich jeden mist kaufen der gerade erschienen ist :D
Aurellian schrieb am
Docrycy hat geschrieben:
Xchris hat geschrieben:
Klar machen die das mit. 200? die Konsole vs 1000? (mindestens) für einen gamer PC.
Rechnet euch mal aus was man sich da an DLCs kaufen kann.

Und genau das ist eben Bullshit. 200-300 Euro für eine Konsole, den HDTV für min 300 Euro noch nicht mit einberechnet. Ein Gamer PC ist schon ab 400~ Euro zu haben. Wir haben 2010 wo Konsolen den PC immer weiter verdrängen, den Fortschritt im Bezug auf die Grafik extrem ausbremsen und Hardware Hersteller dazu zwingen mit den Preisen runterzugehen.
Also 400 ist ja mal etwas untertrieben. :lol:
Ab 500 (lowSettings) aufwärts würd ich mal sagen. Und nen Screen mit Peripherie hast du auch vergessen, oder? Also ein ordentlicher Gaming-PC liegt wohl richtig geschätzt bei 1000 Euro + Screen + Peripherie.
Aber dafür ist der PC dann auch um einiges besser als Konsolen (in allen Bereichen), man kann mit ihm auch alles andere machen, was möglich ist, arbeiten usw..., dazu ist Software immer billiger fürn PC, und man kann mehr als 4 Knöpfe drücken^^. Und erzählt mir jetzt bitte nicht, dass die exterenen Keyborads für Konsolen was taugen sollen...
400 mag etwas untertrieben sein, aber 1000 ist für nen brauchbaren Rechner garantiert übertrieben. Die Anforderungen an den PC schreiten einfach nicht mehr so schnell voran wie noch vor 4-5 Jahren, dementsprechend reichen schon recht günstige Komponentan aus.
schrieb am

Facebook

Google+