Homefront: Online-Pass im Einsatz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Publisher: THQ
Release:
15.03.2011
15.03.2011
15.03.2011
Test: Homefront
76
Test: Homefront
78
Test: Homefront
76

Leserwertung: 64% [14]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Homefront
Ab 10.00€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Homefront: Online-Pass für die Heimatfront

Homefront (Shooter) von THQ
Homefront (Shooter) von THQ - Bildquelle: THQ
THQ gehört zu jenen Herstellern, die zumindest in Teilen jene Strategie verfolgen, die Electronic Arts einst 'Project $10' getauft hat. Schon bei UFC Undisputed 2010 galt: Dem Spiel liegt ein Freischalt-Code für die Online-Komponente bei. Ist dieser bereits aufgebraucht - was im Falle einer Gebrauchtversion wahrscheinlich sein dürfte -, so muss der Nutzer in den Geldbeutel greifen, um Zugriff auf jenen Part des Spiels zu erhalten.

Laut Shacknews wird jener Online Pass auch bei Homefront zum Einsatz kommen. Wer sich das Spiel im Second-Hand-Markt holt oder ausleiht und dann den Mehrspielerpart nutzen will, darf zehn Dollar löhnen. Ohne jenen Obolus ist die Online-Komponente nur eingeschränkt, quasi als Schnupper-Version nutzbar. Man werde Zugang zu sämtlichen Mehrspieler-Karten haben, aber nur bis Stufe 5 (von insgesamt 75) aufsteigen können.

Kommentare

Ninnghizidda schrieb am
Ich kaufe grundsätzlich nur gebrauchte spiele außer meine wow addons , neuspiele sind einfach mal ca 50% zu teuer, den wucher werd ich nich bezahlen, vorallem find ich es richtig dreißt die leute 2x bezahlen zur lassen obwohl für den hersteller keinerlei mehrkosten entstehen , man wird einfach "abgezogen"
Werds einfach wie bei MW2 machen.. steam daten vom kumpel der das spiel hat mit dem spiel ausleihen , sp durchzocken und dann solange mp bis es keinen bock mehr macht , denke eh nicht das der mp an mw1 rankommt.
Dann kostet mich das noch weniger als gebraucht...(wobei man auf pc wegen steam ja eh vergessen kann sich was gebrauchtes zu holen)
Das einzigste was noch akzeptabel is sind etwas ältere spiele aus UK , hab mir z.B. grade für ca 45.- Dead Space 1+2 und Left 4 Dead 2 aus UK mitbringen lassen... die sind dann auch wenigstens uncut und mit guter synchro..
Zumal diese aktion ja nich nur für gebrauchtkäufer schädlich is sondern auch für alle die es neu kaufen und nach einiger zeit wieder weiterverkaufen wollen , ich verkauf selbst spiele die ich gebraucht kaufe nachm durchspielen meißt wieder..
Und für die konsolen kriegt man ja eh alles was rang und namen hat aus der videothek für "fast" lau.
Wobei man dann natürlich keinen MP nutzen kann wenn nur 1 code verfügbar is.
PabloCHILE schrieb am
ist mir doch Wurscht! ich kaufe auch nie gebrauchte Spiele und die ,die ich mir kaufe behalte ich auch :twisted:
ps: und wer hier auffordert zu warten auf irgendetwas ilegales(strafbare Handlung um das legale zu umgehen) ist ein ....das schreibe ich lieber nicht sonst gibet nen minus :twisted:
FreshG schrieb am
Kauf mir eh nie gebrauchte Spiele :wink:
PanzerGrenadiere schrieb am
weiss schon einer wann die multiplayer demo kommt bzw. für welches system. wenn das spiel richtig gut wird, dann wird vielleicht auch die voice of freedom edition bestellt. kurz vorher kommt auch noch deus ex human revolution. ist das eher auf singleplayer oder auch auf multiplayer ausgelegt?
breakibuu schrieb am
LexXxor hat geschrieben: Denn man sollte nicht vergessen, dass der Multiplayer durchaus eine zusätzliche Leistung ist, die den Hersteller weiterhin Geld kostet.
Wenn du ein Spiel aber gebraucht kaufst, verursacht das beim Hersteller doch keine weiteren Kosten. Die möglichen Kosten für einen Multiplayer wurden durch den Erstkauf doch bereits beglichen. Durch einen Gebrauchtkauf steigt die Gesamtspielerzahl ja nicht, THQ hat also auch keine zusätzliche Belastungen die irgendwie finanziert werden müssten
schrieb am

Facebook

Google+