Crysis 2: Bestseller-Autor involviert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Crytek
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.03.2011
24.03.2011
24.03.2011
Test: Crysis 2
85

“Technisch deutlich unter der PC-Version, spielerisch identisch.”

Test: Crysis 2
88

“Der aufregendste New York-Trip aller Zeiten! Technisch jenseits von Gut und Böse, spielerisch herausragend und atmosphärisch höchst beeindruckend.”

Test: Crysis 2
85

“Technisch kann sich Crysis auf der PS3 zwar nicht ganz mit Killzone 3 messen, spielerisch hat es aber auch hier die Nase vorn.”

Leserwertung: 79% [58]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Crysis 2
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Crysis 2: Bestseller-Autor involviert

Crysis 2 (Shooter) von Electronic Arts
Crysis 2 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Bestseller-Autor Richard Morgan ist für die Hintergrundgeschichte von Crysis 2 verantwortlich - das gibt Electronic Arts in einer Pressemitteilung bekannt. Eine Premiere für den Briten, der sich mit Werken wie "Gefallene Engel" und "Das Unsterblichkeitsprogramm" einen Namen gemacht hat.

Für Crysis besteht seine Aufgabe vor allem darin, das von Aliens zerstörte New York mit authentischen Charakteren zu füllen und für einige überraschende Wendungen in der Geschichte zu sorgen.

Quelle: Pressemitteilung Electronic Arts

Kommentare

Sevulon schrieb am
Minando hat geschrieben:Eine Geschichte- in einem SHOOTER ?!
BWAHAHAAA !!!

Max Payne mal gespielt?
Jazzdude schrieb am
winterblink hat geschrieben:
Eagle -PsyX- hat geschrieben:Spinn ich, der hat nur 7 Werke? Ist wohl Definitionssache was Bestseller heißt: > 100.000 verkaufte Exemplare oda wie?

naja ist wohl ähnlich wie bei musik mit verkauften alben/singles. bestseller heißt ja nicht, dass es nun der beste autor aller zeiten ist, der in ehrfüchtigem tonfall zusammen mit den großen klassikern genannt wird. mir gefallen seine sci-fi-bücher aber gut - ist so ne art "cyberpunk" und war (soweit ich weiß) einer der wegbereiter der "modernen" "dreckigen" sci-fi bzw. fantasy. was mir gefällt: es ist "dreckig" aber bei weitem nicht so abgefuckt wie z.b. die "first law"-trilogie von joe abercrombie. seine fantasy-bücher habe ich noch nicht gelesen, gibts noch nicht auf deutsch und mein englisch ist leider nicht gut genug für seinen schreibstil.
ein roman sticht wirklich heraus (sci-fi aber eher "near future" und kein cyberpunk) und diesen kann ich dir wirklich nur empfehlen: "profit". eines der besten bücher die ich jemals gelesen habe. hat auch seine schwächen, aber der autor versteckt es extrem gut einen charakter laaaangsam zu verändern.
Eagle -PsyX- hat geschrieben:Ich glaube eh das Crytek da leider nicht zu helfen ist. Die sind nur technikverliebt...

keine ahnung was das ziel für crysis 2 ist. wenn es wieder eine techdemo für die grafikengine wird, dann ist es schade um den einsatz. aber vielleicht machen sie ja tatsächlich mal nen shooter von dem man noch ne ganze weilt spricht (ähnlich fear, half life usw.) - allein der glaube fehlt :wink:
tbh: als er das geschrieben hatte mit ea (noch unter NDA, nur "ich mach da was"), hatte ich eher auf eine mitwirkung bei bioware oder einem ähnlichen projekt von nem anderen studio getippt. story für nen...
Minando schrieb am
Eine Geschichte- in einem SHOOTER ?!
BWAHAHAAA !!!
Cuberde schrieb am
Sevulon hat geschrieben:
winterblink hat geschrieben:wow... als er vor geraumer in seinem blog geschrieben hatte, dass er für ea arbeitet, habe ich eher an ein rollenspiel oder sonstwas gedacht.. aber als autor für einen shooter..? ist das nicht perlen vor die säue? 8O
Nach der Lektüre von "The Steel Remains" haben sich bei mir die sogenannten 'Perlen', die der Autor produziert, eher als Murmeln aus dem Kaugummiautomaten entpuppt. Die können dann auch ruhig die Säue fressen.
Ja, nur weil jemand ein Roman-Autor ist, heißt das nicht das dieser automatisch anspruchsvollere Geschichten niederschreibt. Hat man ja z.B. bei Shadow Complex gesehen. Beworben mit dem Namen eines Roman-Autors und die Geschichte war trotzdem geradezu beleidigend belanglos.
Ach naja, schlechter als im ersten Teil von Crysis kann's ja sowieso kaum werden... "Wir sind nicht allein..." Solch klischéhafte Sätze/Handlungen können das spielerlebnis selbst bei Ego-Shootern ziemlich negativ beeinträchtigen. -_-
Solidus Snake schrieb am
Ich finde defacto ist Crysis immernoch eines der bestaussehendsen Games die es gibt. Und das zu recht und verdient.
Warum dennoch so wenige diese Engine nutzen, liegt war scheinlich daran, da man befürchtet viele potenzielle Kunden zu verlieren.
Größeres Problem ist aber, das sie nicht wie die Source und Unreal Engine für Konsolen ausgelegt ist. Das hat sich ja jetzt geändert. Ich hoffe doch sehr das wir dann mehr Games mit dieser Engine sehen werden, wenn sie denn wieder so gut ist.
Ich finde es auch gut, das man sagt: Okey wir können technisch etwas leisten, aber Storymässig brauchen wir da etwas Hilfe. Das ist um einiges besser, als das wir am Ende wieder ein Spiel haben, das gut ausschaut aber 0 Inhalt rüberbringt.
Half-Life 2 z.b bringt diesen Antiautoritätsaspekt mit, Bioshock handelt über das Manipulieren von Menschen und welche Auswirkungen es haben kann.
Crysis bietet Aliens und Menschen die sich abknallen.
Da merkt man schon direkt das dort etwas mehr Inhalt von nöten ist.
Ich hab Crysis gezockt und fand es trotz belangloser Story ein super Game. Wegen der Grafik und wegen dem Gameplay. Crysis hat mir einfach sehr viel Spaß gemacht.
schrieb am

Facebook

Google+