Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Bruce Shelley über Ensemble-Aus

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Vor knapp zwei Wochen hatte Microsoft bekannt gegeben, dass die Ensemble Studios nach der Fertigstellung von Halo Wars geschlossen werden sollen. In einem Blog-Eintrag auf der offiziellen Webseite des Teams beschreibt Bruce Shelley nun, wie die Entwickler auf die Entscheidung reagiert haben.

"Mit großem Bedauern musste ich in den vergangenen Jahren die Schließung mehrerer guter Studios erwähnen, ich hätte es allerdings nie für möglich gehalten, dass die Ensemble Studios selbst irgendwann auf dieser Liste landen würden. Jeder bei uns im Studio war geschockt und ist sicherlich auch sehr enttäuscht, dass dies passieren wird. Ich glaube, wir dachten wir seien immun gegen dieses ganze Gerede über Schließungen, weil unsere veröffentlichten Spiele so gut liefen und so profitabel waren."

Auch habe man ein sehr talentiertes, kreatives und stabiles Team aufgebaut, welches nur eine geringe Mitarbeiterfluktuation hatte. Man habe geglaubt, eines der besten Studios weltweit zu sein. Was vielleicht auch wahr sei, allerdings sei Ensemble eben nicht Teil der Zukunftsplanungen Microsofts.

Es gebe wohl mehrere Gründe für die Maßnahme des Mutterkonzerns. Dort habe man die Ressourcen, die man benötigt hätte, um Ensemble in den kommenden Jahren zu unterstützen, lieber in andere Projekte investieren wollen. Außerdem sei das Studio in Sachen Pro-Kopf-Kosten wohl teurer gewesen als Teams wie Rare, Lionhead oder die Forza-Macher. Auch konnte man sich so gleich die Kosten für einen Umzug sparen - eigentlich war es angedacht gewesen, dass Ensemble in ein neues Büro wechselt. Zu guter Letzt würden die Spiele der anderen Studios wohl eher der Firmenstrategie entsprechen und profitabler sein können "als alles, was wir nach Halo Wars produziert hätten."

Die neue Führung bei Microsoft habe vor, die Microsoft Game Studios durchgängig gewinnträchtig zu machen, und Ensemble mit seinen höheren Personalkosten und Projekten passe nicht in das Schema.

Bis dato habe man niemanden entlassen müssen - alle Mitglieder des Teams stünden in Lohn und Brot bis zur Fertigstellung von Halo Wars. Einige der Entwickler würden wohl bei anderen Studios innerhalb Microsofts unterkommen; beispielsweise "im neuen Team in Redmond" -, andere würden wechseln oder sich dem neuen Studio anschließen, das Ensemble-Gründer Tony Goodman aufbauen wird. Der "Geist Ensembles" könne in der neuen Firma weiterleben, wenn alle zentralen Teammitglieder dort anheuern - und davon gehe er im Moment aus. Derzeit konzentriere man sich allerdings voll auf Halo Wars, "das letzte Hurra" des Studios.

Kommentare

adabi schrieb am
@4Players
Könnt ihr nicht mal eine Serie über die Entwicklung von Publishern und Studios bringen? Angefangen beim C64 und Amiga bis zur Entwicklung von heute.
johndoe757070 schrieb am
Das ist einfach unglaublich was Microsoft sich da leistet. Eines der reichsten Unternehmen der Welt zerstört eine erfolgreiche Spieleschmiede weil die Gehälter zu hoch sind?
Möchte nicht wissen was Steve Balmer verdient.
Das Argument, daß man sich eher auf die XBOX 360 Spiele konzentrieren möchte, könnte man fast gelten lassen, allerdings erscheint Halo Wars exklusiv für die XBOX 360! Das kann es also nicht sein.
Ensemble Studios existiert seit 12 Jahren. Als der erste Teil von Age of Empires erschien, wurden bereits innerhalb eines Monats die Anzahl von Spielen verkauft, die man für die gesamte Lebensspanne des Spiel veranschlagt hatte. Bis heute wurden über 20 Millionen Kopien der Age of Empires Serie verkauft!
Microsoft muß also maßgeblich am Erfolg von Ensemble Studios verdient haben.
Wirtschaftlich ist die Entscheidung unverständlich und moralisch und menschlich einfach nur verachtungswürdig.
van Leuween schrieb am
Wer sagt die Age reihe ( speziell 1 und 2 ) hat ihm nicht gefallen , hat wohl gedacht er kauft einen shooter und kein rts ... die 2 spiele waren meilensteine , und online im rts sektor nur von broadwar in sachen balancing geschlagen. Die profis damals in der zone und in den ligen hatten clicks per minute , über die heutige wc3 pro gamer nur staunen könnten, sieht man ja an einigen age spielern die danach auf wc3 umgestiegen sind und gegen koreaner dick abgeräumt haben . Bis heute trauern hunderttause dem online aus der zone nach , sonst würde age immer noch zu den meistgespielten strategiespielen zählen , aber was solls ... und offline ? nunja , kenn haufen leute die eigentlich auf rts scheissen , aber bei age monatelang hängen geblieben sind . Wobei vor allem die fanszenarien großartig waren durch den perfekten editor ...
seitdem hat das studio einfach seinen platz unter der elite verdient , und ich könnt immernoch über die entscheidung seitens ms kotzen . Naja , wird halt HW am ersten tag gekauft und in den schrein gestellt .
eUndead schrieb am
OMFG
Ensemble? Das Ensemble das mir mit Age Of Empires damals mein erstes RTS gebracht hat? das mich mit Age Of Empires 2 erleuchtet hat? das Brilliante Echtzeit-Strategie erschaffen hat?
R.I.P.
Fuck M$ ... ich weiß schon warum ich keine Box habe -.-
Angroth schrieb am
haha. und wieder einmal haben "wirtschaftsexperten" eine sparte übernommen, von der sie keinerlei ahnung haben. die zahlen sagen wahrscheinlich, dass die ensemble studios sehr teuer sind, der erfolg ihrer zukünftigen spiele jedoch so risikoreich zu sehen ist, dass man lieber auf nummer sicher geht, und das studio lieber schließt, anstatt auf die bisher gezeigten fähigkeiten der entwickler zu vertrauen und das studio weiter zu finanzieren. so ist es halt, wenn menschen das kommando über dinge erlangen, von denen sie nicht wissen, wie sie funktionieren. da werden nur zahlen und gewinnchancen gesehen, der mensch findet kaum noch berücksichtigung. großartig. aber ich würde den ensemble studios auch keine millionen in den arsch blasen wenn ich mir deren vergangenheit anschaue! die kriegen doch ohnehin kein gutes spiel auf die reihe, diese überbezahlten stümper! heil microsoft!
schrieb am

Facebook

Google+