Rayman Origins: Ancel will Technologie veröffentlichen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Publisher: Ubisoft
Release:
24.11.2011
16.03.2012
29.03.2012
24.11.2011
Q1 2012
22.02.2012
Test: Rayman Origins
88
Test: Rayman Origins
69
Test: Rayman Origins
88
Test: Rayman Origins
88
Test: Rayman Origins
87
Test: Rayman Origins
88

Leserwertung: 84% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Rayman Origins
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Rayman Origins: Ancel will Technologie veröffentlichen

Rayman Origins (Geschicklichkeit) von Ubisoft
Rayman Origins (Geschicklichkeit) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ende des Jahres soll Rayman Origins endlich in den Handel kommen. Als technischer Unterbau kommt dabei eine UbiArt getaufte Middleware zum Einsatz, die es Grafikern erleichtern soll, ihre Daten zu integrieren.

Gegenüber Develop ließ Michel Ancel verlauten, dass UbiArt nach dem Stapellauf des Spiels veröffentlicht werden soll. Die Technologie sei dafür entwickelt worden, mit anderen geteilt zu werden. Das Medium Kunst habe sich schließlich auch nur in dieser Form entwickeln können, weil Künstler anderen ihre Expertise vermittelt haben, damit diese ihren Stil weiterentwickeln können. Im Spielebereich sei es hingegen eher noch üblich, all sein Wissen bestmöglich zu verstecken.

Die genauen Lizenzbedingungen sind noch nicht in Stein gemeißelt. Ancel geht allerdings davon aus, dass UbiArt kostenlos sein wird.

Kommentare

dcc schrieb am
oflegions hat geschrieben:
kindra_riegel hat geschrieben:Jedes Spiel sollte Modding-Tools mitbringen!
warum? damit jeder pfosten an sachen rumbasteln kann von denen er nichts versteht?
man sollte sowas als extra ansehen was herausgebracht werden KANN, nicht muss.
ein vollpfosten wäre kaum in der lage modding tools zu bedienen, geschweige denn gescheite maps zu erstellen. man wäre eher ein vollpfosten, wenn man diese schrottmaps nicht von den guten unterscheiden könnte - falls du darauf anspielen solltest.
damals war alles besser, programmierer eingeschlossen. bevor die spiele gemacht hatte, hingen die bereits an mod tools und hatten praxiserfahrung. wo gibt es das heute noch? studium dann job und schon kommt der flop (und dies braucht keiner).
Swatfish schrieb am
Ja ist denn scho Weihnachten?
Wulgaru schrieb am
Ancel macht jetzt das wahr, was er am Anfang des Projektes angekündigt hat. Seine Behauptung war ja, dass man damit einem 5-Mann-Team ein Spiel hinstellen kann ohne sich in zusätzliche Unkosten zu stürzen. Mal gucken ob das stimmt.
oflegions schrieb am
kindra_riegel hat geschrieben:Jedes Spiel sollte Modding-Tools mitbringen!
warum? damit jeder pfosten an sachen rumbasteln kann von denen er nichts versteht?
man sollte sowas als extra ansehen was herausgebracht werden KANN, nicht muss.
schrieb am

Facebook

Google+