BioShock Infinite: Gold-Status erreicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Irrational Games
Publisher: 2K Games
Release:
26.03.2013
kein Termin
26.03.2013
26.03.2013
16.09.2016
Q4 2014
06.09.2016
Test: BioShock Infinite
92
 
Keine Wertung vorhanden
Test: BioShock Infinite
92
Test: BioShock Infinite
92
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 10,27€ bei

Leserwertung: 88% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

BioShock Infinite
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

BioShock Infinite ist fertig

BioShock Infinite (Shooter) von 2K Games
BioShock Infinite (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Irrational Games hat die Entwicklung von BioShock Infinite abgeschlossen, dies haben die Entwickler im Blog bekannt gegeben. Auch Sony und Microsoft (sowie die "PC-Götter") haben bereits ihren Segen gegeben. Da nun die Vervielfältigung und Massenproduktion des Spiels beginnt, dürfte der Veröffentlichung am 26. März 2013 nichts mehr im Wege stehen.

"When we first announced BioShock Infinite, we made a promise to deliver a game that was very much a BioShock experience, and at the same time something completely different. And our commitment to making good on that promise, no matter what, has been our driving force for the last three years or so.

You, the fans, have been incredibly patient with us. You shared your hopes and wishes for the game with us, and you kept the faith.

Today, I’m happy to announce that the game has gone gold. What that means is that it has been approved by both Sony and Microsoft (and the PC Gods, natch) to be sent to the manufacturing guys to load up fleets of trucks with BioShock Infinite and be driven to a store near you on March 26th."


Letztes aktuelles Video: Lamb of Columbia


Quelle: Irrational Games
BioShock Infinite
ab 10,27€ bei

Kommentare

TP-Skeletor schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
SpookyNooky hat geschrieben:Bioshock hat mich vom Design her ziemlich weggeblasen. Nicht so sehr vom Gameplay her, aber von der Welt, der Geschichte.
Kein Thema, das Art Design war allererste Sahne. Die Story jedoch ... das war eine Reminiszenz an die Pulps der 30er und 40er, wo sich dutzendweise schwerreiche Industrielle in schwerzugänglichen Gegenden der Erde oder des Alls verkrochen haben, um dort ihre Vorstellung von einem hypertechnologischen und ideologischen Paradies umzusetzen. Gewürzt mit einer Prise Ayn Rand und wir haben etwas, was im Videospielbereich jetzt nicht soooo oft vorkommt. Ein Spiel mit ein wenig mehr Story-Anspruch als nur "Du bist der Held und rettest die Welt". Ein Spiel, wo Handlung und Art Design und Präsentation eine tiefe Verbeugung vor einer ganz spezifischen Epoche der Kulturgeschichte sind. Kann ich so rein rational anerkennen. Ich sage ja auch nicht, dass Bioshock ein schlechtes Spiel ist :)
Für mich war das alles nichts mehr Besonderes. Art Deco mag ich zwar sehr, aber es bläst mich nicht mehr weg. Die Story kenne ich bereits Eins zu Eins aus vielen alten SF-Romanen. Wie gesagt, ich kann nachvollziehen, wenn die Leute von Bioshock total begeistert waren. Für mich trug das Spiel aber nur eine Reihe längst bekannter alter Hüte.
Haste Recht, aber in einem Shooter habe ich das vorher noch nicht so gut umgesetzt gesehen. Die Prise Ayn Rand verstecken sie dabei ja auch nicht besonders. Andrew Ryan und so (nicht zu vergessen Fotos von ihr im Spiel) ;) Aber die Inspiration macht die Sache nicht weniger gut. - Man hatte einfach das Gefuehl, dass sich die Entwickler wirklich um die Geschichte scheren...
Kajetan schrieb am
SpookyNooky hat geschrieben:Bioshock hat mich vom Design her ziemlich weggeblasen. Nicht so sehr vom Gameplay her, aber von der Welt, der Geschichte.
Kein Thema, das Art Design war allererste Sahne. Die Story jedoch ... das war eine Reminiszenz an die Pulps der 30er und 40er, wo sich dutzendweise schwerreiche Industrielle in schwerzugänglichen Gegenden der Erde oder des Alls verkrochen haben, um dort ihre Vorstellung von einem hypertechnologischen und ideologischen Paradies umzusetzen. Gewürzt mit einer Prise Ayn Rand und wir haben etwas, was im Videospielbereich jetzt nicht soooo oft vorkommt. Ein Spiel mit ein wenig mehr Story-Anspruch als nur "Du bist der Held und rettest die Welt". Ein Spiel, wo Handlung und Art Design und Präsentation eine tiefe Verbeugung vor einer ganz spezifischen Epoche der Kulturgeschichte sind. Kann ich so rein rational anerkennen. Ich sage ja auch nicht, dass Bioshock ein schlechtes Spiel ist :)
Für mich war das alles nichts mehr Besonderes. Art Deco mag ich zwar sehr, aber es bläst mich nicht mehr weg. Die Story kenne ich bereits Eins zu Eins aus vielen alten SF-Romanen. Wie gesagt, ich kann nachvollziehen, wenn die Leute von Bioshock total begeistert waren. Für mich trug das Spiel aber nur eine Reihe längst bekannter alter Hüte.
SpookyNooky schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Und während wir alten Säcke uns etwas gelangweilt durch Bioshock geklickt haben, war man als Neuling logischerweise aus dem Häuschen.
Mag für andere Stimmen, aber ich sehe das aus eigener Erfahrung nicht so. Wobei "alter Sack" relativ ist, ich gehe auf die 30 zu. System Shock 2 habe ich seit Release gespielt, und habe schon eine ausgeprägte Zockervita hinter mir, und jedoch: Bioshock hat mich vom Design her ziemlich weggeblasen. Nicht so sehr vom Gameplay her, aber von der Welt, der Geschichte.
@ Topic: Zur Feier trinke ich gerade eine Tasse Kaffee. Gut, ich hab mir erst die Tasse Kaffee gemacht und dann habe ich diese Meldung gelesen. Trotzdem, abfeiern ist angesagt. :Jokerfarbe:
Ich hoffe doch sehr, die Welt wird wieder so semi-nonlinear wie in System Shock 2 (der Lift der Von Braun) und Bioshock (die Tauchglocke).
johndoe828741 schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Wholf hat geschrieben:Also irgendwie kann ich den Hype um das Spiel nicht mal ansatzweise nachvollziehen...
Geht man von Gameplay-Trailer und Screenshots aus, gibt es deutlich weniger sinnlos in den Bildaufbau gespammte Vollbild- und Glanzeffekte, so dass sogar Leute wie ich ohne Kopfweh zocken könnten. Ist schon mal ein großer Pluspunkt :)
Nein, ich kann's schon nachvollziehen. Bioshock war für viele Neu-Spieler das Erlebnis, welches wir alten Säcke mit System Shock hatten. Sowas prägt. Und während wir alten Säcke uns etwas gelangweilt durch Bioshock geklickt haben, war man als Neuling logischerweise aus dem Häuschen.
Ich zähle mich mittlerweile auch zu den "alten Säcken", aber was Bioshock bei mir ausgelöst hat, da kam System Shock nichtmal ansatzweise ran. Damals war eben alles besser, trifft bei mir nicht auf alle Spiele zu. System Shock war bestimmt anspruchsvoller, dennoch hat es mir damals keinen Spass bereitet. Zuwenig Action. Mittlerweile hätte ich allgemein gerne weniger Action, dafür aber dosierter...ich denke das bekomme ich mit Infinite, und dazu noch ne Story mit abgedrehten Gegnern und Kulisse.
schrieb am

Facebook

Google+