Dark Souls: Remaster für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Release:
07.10.2011
24.08.2012
24.08.2012
25.05.2018
kein Termin
19.10.2018
25.05.2018
kein Termin
Test: Dark Souls
92
Test: Dark Souls
90
Test: Dark Souls
92
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Dark Souls
90
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Dark Souls
90
Jetzt kaufen ab 16,88€ bei

Leserwertung: 79% [44]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dark Souls
Ab 35.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dark Souls Remastered für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One angekündigt

Dark Souls (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment
Dark Souls (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Aktualisierung vom 11. Januar 2018, 15:35 Uhr:

Bandai Namco hat soeben bestätigt, dass Dark Souls: Remastered für PC (Steam), PlayStation 4, Switch und Xbox One erscheinen wird. Auf allen Plattformen soll die Remaster Edition am 25. Mai 2018 erscheinen.

"Die vielfältige Welt von Dark Souls wird dabei in hochskalierter 4K-Auflösung mit 60 FPS auf der PlayStation 4, Xbox One X oder dem PC via Steam präsentiert. Die Nintendo Switch-Version wird eine 1080p Auflösung bei 30FPS im TV-Modus bieten. Spieler haben die Möglichkeit, durch zahlreiche Waffen, Rüstungen und magische Sprüche, ihre Charaktere auszubauen und ihrem individuellen Spielstil anzupassen. In der Welt von Dark Souls: Remastered gibt es neun online Pakte zu entdecken, welche die Interaktionen zwischen den Spielern fördern werden. Kooperation oder Konfrontation, Unterstützung oder Verrat – für welche Allianz sich Spieler entscheiden, bleibt ganz ihnen überlassen. Bis zu sechs Spieler können online miteinander spielen, um sich in der Kampagne zu unterstützen oder zu bekämpfen."

Aktualisierung vom 11. Januar 2018, 15:00 Uhr:


Bei der Mini-Ausgabe von Nintendo Direct ist die Entwickung von Dark Souls Remastered offiziell angekündigt worden. Eine höhere Auflösung und eine bessere Bildwiederholrate werden versprochen. Die Erweiterung "Artorias of the Abyss" ist ebenfalls enthalten. Der Erscheinungstermin ist der 25. Mai 2018. Ob der Remaster auch auf anderen Plattformen erscheinen wird, steht noch nicht fest.



Aktualisierung vom 11. Januar 2018, 14:00 Uhr:


Die Hinweise verdichten sich. Laut Kotaku könnte Dark Souls im Rahmen einer "Nintendo Direct Mini" heute für Switch angekündigt werden. Möglich auch, dass die komplette Reihe für Nintendos Konsole umgesetzt wird. Hier die Spekulationen zu Teams und Inhalten:

"These ports are being handled by a separate company from the Switch port, and will feature rebuilt lighting and SFX based on Dark Souls 3, as well as upscaled textures. One change we've been made aware of is that multiplayer will be expanded to support six concurrent players, which makes sense if the goal is to get Dark Souls' covenant system working a little more smoothly."

Ursprüngliche Nachricht vom 11. Januar 2018, 11:17 Uhr:

Und wieder brodelt es in der Gerüchteküche: In Japan ist der Twitter-User "bdsassy" nach eigenen Angaben auf eine Vorbestellinformation bei einem Einzelhändler gestoßen. Demnach soll Dark Souls Remastered am 24. Mai 2018 in Japan für PlayStation 4 erscheinen und 4.800 Yen kosten (ca. 36 Euro). Bei welchem Händler diese Vorbestellinformation entdeckt wurde, ist unklar. Der Remaster von Dark Souls wurde bereits im Rahmen des Nintendo-Direct-Leaks erwähnt, wobei die Ankündigung der großen Direct-Ausgabe weiterhin auf sich warten lässt.


Weder Bandai Namco Entertainment (Publisher) noch From Software (Entwickler) haben Dark Souls Remastered bisher offiziell angekündigt. Dark Souls erschien 2011 für PlayStation 3 und Xbox 360. Die PC-Umsetzung (Prepare to Die Edition) folgte im August 2012.

Letztes aktuelles Video: Prepare to Die Edition Launch-Trailer


Quelle: Resetera
Dark Souls
ab 16,88€ bei

Kommentare

James Dean schrieb am
mcRebe hat geschrieben: ?
13.02.2018 18:55

Du meinst damit aber nicht die Möglichkeit, je Area den Schwierigkeitsgrad (aber auch die NPC's usw.) auf NG+ oder höher zu heben? Stichwort: Asketenleuchtfeuer. Das fand ich ziemlich gut gelöst und verbunden mit den begrenzten Respawns ein Stinkefinger ins Gesicht aller Grinder. ;)
Das war in der Tat gar nicht mal so blöd, daran hatte ich gar nicht mehr gedacht. Mir ging es eher um die Gravelord-Funktion, die bei DaS2 ins NG+ eingebaut wurde: Zusätzlich zu den normalen Gegnern gibt's jetzt auch rote Phantome (NPCs), ich glaube manche Gegner stehen auch anders und manche Bosskämpfe sind ebenfalls in ihren Abläufen anders. Wenn ich daran denke, wie es war, das erste Mal in NG+ zu spawnen und anhand der Falkner zu sehen, dass dieses Mal echt die Kacke am Dampfen ist ... Nicht zu vergessen, dass noch ein paar Zauber und Wunder gab, die es nur in NG+ zu finden gab (und ich rede hier nicht von [Zaubername Stufe 2], sondern von einzigartigen Zaubern / Wundern).
mcRebe schrieb am
James Dean hat geschrieben: ?
11.02.2018 17:43
Es gibt nur eine Sache, die in den Nachfolgern, namentlich in Dark Souls 2, besser gemacht wurde als in Dark Souls 1 und 3: Das New Game Plus System. Ich kann immer noch nicht verstehen, warum sie das in Teil 3 wieder rausgeschmissen und durch das Standardsystem ersetzt haben.
Du meinst damit aber nicht die Möglichkeit, je Area den Schwierigkeitsgrad (aber auch die NPC's usw.) auf NG+ oder höher zu heben? Stichwort: Asketenleuchtfeuer. Das fand ich ziemlich gut gelöst und verbunden mit den begrenzten Respawns ein Stinkefinger ins Gesicht aller Grinder. ;)
Habe jetzt Teil2-SotfS wieder angefangen, da ich mir die Vorfreude auf Teil1-Remastered nicht vermasseln mag... und Teil 3 ist noch zu klar in Erinnerung. Manchmal wünscht man sich als DkS-Spieler etwas Demenz. :D Schließlich macht die komplette Reihe mehr Spass beim Entdecken, wenn man nicht schon vorher weiss, was ein erwartet.
James Dean schrieb am
padi3 hat geschrieben: ?
11.02.2018 15:40
@Flojoe
Wir haben uns früher zu Zeiten von DS2 die Fingerkuppen verschlissen und ich haben mehr Kritikpunkte, wie jeder andere aufgezählt, die auch nicht bestritten wurden, sondern eher als nebensächlich hingestellt. Lieber lassen wir das Thema mal. Doch wenn da Spiel erstmal da ist, dann fällt allen plötzlich auf, was man hätte verbessern müssen. Das kann man sich von den Nachfolgern abgucken.
Kann ich so nicht unterschreiben. Habe letztens mal wieder die Dark Souls-Teile gespielt und finde immer noch, dass Teil 1 in Sachen Gameplay (ich sag nur: Poise) deutlich besser ist als 2 und in etwa auf einer Stufe mit 3. Auch in Sachen Weltendesign, Erkundungsaspekte, versteckte Räume / Level und so weiter.
Es gibt nur eine Sache, die in den Nachfolgern, namentlich in Dark Souls 2, besser gemacht wurde als in Dark Souls 1 und 3: Das New Game Plus System. Ich kann immer noch nicht verstehen, warum sie das in Teil 3 wieder rausgeschmissen und durch das Standardsystem ersetzt haben.
padi3 schrieb am
@Flojoe
Wir haben uns früher zu Zeiten von DS2 die Fingerkuppen verschlissen und ich haben mehr Kritikpunkte, wie jeder andere aufgezählt, die auch nicht bestritten wurden, sondern eher als nebensächlich hingestellt. Lieber lassen wir das Thema mal. Doch wenn da Spiel erstmal da ist, dann fällt allen plötzlich auf, was man hätte verbessern müssen. Das kann man sich von den Nachfolgern abgucken.
Flojoe schrieb am
padi3 hat geschrieben: ?
10.02.2018 19:05
Eine Verschwendung, dass das Spiel nicht gleich ein Remake bekommt. lange Liste, was man verbessern könnte.
Von der Technischen Seite sicher aber sonst?
schrieb am