The Elder Scrolls 5: Skyrim: Special Edition für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Bethesda Softworks
Release:
11.11.2011
11.11.2011
11.11.2011
28.10.2016
10.11.2016
2017
28.10.2016
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90

“Auch wenn die Texturen hier im Detail schwächer sind: Dieses Abenteuer sollte sich kein Rollenspieler entgehen lassen!”

Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90

“Etwas ansehnlicher als auf den Konsolen, ansonsten das identische epische Erlebnis!”

Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90

“Episch, prächtig und unheimlich fesselnd: Das ideale Rollenspiel für lange Winterabende!”

Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
83

“Das Skyrim-Komplettpaket ist nach wie vor ein episches Abenteuer, dessen inhaltliche Qualitäten und visuelle Verbesserungen von gewissen technischen Mankos überschattet werden. Zudem sind auf der PS4 nicht alle Mods zugelassen.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
84

“Das Skyrim-Komplettpaket ist nach wie vor ein episches Abenteuer, dessen inhaltliche Qualitäten, Mod-Unterstützung und visuelle Verbesserungen von gewissen technischen Mankos überschattet werden.”

Leserwertung: 75% [58]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls 5: Skyrim
Ab 12.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls 5: Skyrim Special Edition für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht

The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Bethesda hat die "Skyrim Special Edition" für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht. Die PC-Version kostet 39,99 Euro. Die Konsolen-Fassungen schlagen mit 59,99 Euro zu Buche. Die überarbeitete Version des Rollenspiels The Elder Scrolls 5: Skyrim umfasst die drei Erweiterungen Dawnguard, Hearthfire sowie Dragonborn und verbesserte Grafik mit dynamischer Tiefenschärfe, Screen Space Reflections, volumetrischen Effekten, neuen Wasser-/Schnee-Shadern und mehr. PC-Mods können fort auch auf PS4 und Xbox One gespielt werden. Native 4K-Unterstützung wird zudem auf der PlayStation 4 Pro geboten.

PC-Spieler, die bereits die Legendary Edition oder The Elder Scrolls 5: Skyrim mit den drei Erweiterungen Dawnguard, Hearthfire und Dragonborn (Stichtag: 27. Oktober) besitzen, erhalten die Skyrim Special Edition kostenlos. Das erste Nutzer-Feedback bei Steam fällt "ausgeglichen" aus. 60 Prozent der 5.023 Nutzerreviews sind "positiv". Einige Nutzer schreiben, dass die "Skyrim Special Edition" zwar besser als die normale Version von Skyrim aussehen würde, es aber einige Skyrim-Modifikationen geben würde, denen die "Special Edition" nicht das Wasser reichen könnte.

Letztes aktuelles Video: Special Edition Gameplay Trailer


Quelle: Bethesda Softworks

Kommentare

Eisenherz schrieb am
NewRaven hat geschrieben:Nun war Bethesda aber schlau und hat einfach die Texturauflösung der Texturen, die kleiner waren als 2k, automatisch verdoppelt - nicht alle, einige wurden auch händisch überarbeitet und das sieht man dann auch, denn die sehen wirklich verdammt gut aus, aber eben leider recht viele. Nun besteht das ganze also zu 60% aus 2k-Texturen und einigen 1k-Texturen... durch die Methode, die Texturen aber einfach zu "zoomen" bzw. zu stretchen sehen sie nun oftmal - besonders oft zu sehen bei Bodentexturen - bescheidener aus... logisch, wo vorher 4 scharfe 1K-Texturen platziert waren, die sich aneinander fügten, ist dann in dem Fall jetzt eine unscharfe 2k Textur. Das war mal wieder ein Geniestreich von Bethesda..

Ein echter Geniestreich von Bethesda. Aber passt dann wieder mit der Hypothese über die PC-Fassung zusammen, denn es war dem Hersteller augenscheinlich völlig wumpe, wie die SE am PC aussehen würde. Eine komplett lieblos rübergenudelte 1:1-Portierung, nur zu dem Zweck, als Mod-Plattform zu dienen.
So sehr ich Bethesda grundsätzlich für ihre faszinierenden Welten schätze, so sehr verachte ich sie andererseits für ihre Arroganz den PClern gegenüber.
Marobod schrieb am
Ich warte darauf,daß die meisten Mods fuer die SE funktionieren. Hab das Spiel von Bethesda immerhin geschenkt bekommen :D
Und zum Mod organizer, sortiert die Mods doch selber, ich muße es trotz MO damals staendig manuell nachjustieren,da das Programm mehr Abstuerze durch die Loadorder verursacht hat , weiß also nicht was an diesem Programm so super sein soll ...
Funkee schrieb am
NewRaven hat geschrieben:
Funkee hat geschrieben:
Sehe ich da ganz ehrlich nicht. Bei mir wirken im direkten Vergleich die Texturen in der Originalversion mit installierten High-Res-Texturen subjektiv schärfer und knackiger als in der Special Edition. Kann aber auch an der unterschiedlichen Beleuchtung liegen, Skyrim vanilla wirkt auf mich farblich etwas kühler. Die Grafik in der Special Edition wirkt außerdem irgendwie "weich gezeichnet", evtl kommt mein Eindruck auch daher. Schau dir mal das von mir verlinkte Video an, dann weißt du evtl was ich meine.

Okay, mittlerweile hat sich das Ganze ein wenig aufgeklärt... und es ist eigentlich lustig, wenn es nicht so dämlich wäre. Dazu erst mal ein bisschen Hintergrund-Info: das alte High-Resolution-Pack bestand zum großen Teil (etwa 60%) aus 1K-Texturen, der Rest teilte sich auf 512px und 2k Texturen auf. Nun war Bethesda aber schlau und hat einfach die Texturauflösung der Texturen, die kleiner waren als 2k, automatisch verdoppelt - nicht alle, einige wurden auch händisch überarbeitet und das sieht man dann auch, denn die sehen wirklich verdammt gut aus, aber eben leider recht viele. Nun besteht das ganze also zu 60% aus 2k-Texturen und einigen 1k-Texturen... durch die Methode, die Texturen aber einfach zu "zoomen" bzw. zu stretchen sehen sie nun oftmal - besonders oft zu sehen bei Bodentexturen - bescheidener aus... logisch, wo vorher 4 scharfe 1K-Texturen platziert waren, die sich aneinander fügten, ist dann in dem Fall jetzt eine unscharfe 2k Textur. Das war mal wieder ein Geniestreich von Bethesda... genaueres kann man hier bei Reddit nachlesen.
Was die Ladezeiten angeht: ja, die wurden deutlich reduziert. Meist sieht man den Ladebildschirm nicht mal mehr eine Sekunde (keine SSD-Installation),...
NewRaven schrieb am
Funkee hat geschrieben:
Sehe ich da ganz ehrlich nicht. Bei mir wirken im direkten Vergleich die Texturen in der Originalversion mit installierten High-Res-Texturen subjektiv schärfer und knackiger als in der Special Edition. Kann aber auch an der unterschiedlichen Beleuchtung liegen, Skyrim vanilla wirkt auf mich farblich etwas kühler. Die Grafik in der Special Edition wirkt außerdem irgendwie "weich gezeichnet", evtl kommt mein Eindruck auch daher. Schau dir mal das von mir verlinkte Video an, dann weißt du evtl was ich meine.

Okay, mittlerweile hat sich das Ganze ein wenig aufgeklärt... und es ist eigentlich lustig, wenn es nicht so dämlich wäre. Dazu erst mal ein bisschen Hintergrund-Info: das alte High-Resolution-Pack bestand zum großen Teil (etwa 60%) aus 1K-Texturen, der Rest teilte sich auf 512px und 2k Texturen auf. Nun war Bethesda aber schlau und hat einfach die Texturauflösung der Texturen, die kleiner waren als 2k, automatisch verdoppelt - nicht alle, einige wurden auch händisch überarbeitet und das sieht man dann auch, denn die sehen wirklich verdammt gut aus, aber eben leider recht viele. Nun besteht das ganze also zu 60% aus 2k-Texturen und einigen 1k-Texturen... durch die Methode, die Texturen aber einfach zu "zoomen" bzw. zu stretchen sehen sie nun oftmal - besonders oft zu sehen bei Bodentexturen - bescheidener aus... logisch, wo vorher 4 scharfe 1K-Texturen platziert waren, die sich aneinander fügten, ist dann in dem Fall jetzt eine unscharfe 2k Textur. Das war mal wieder ein Geniestreich von Bethesda... genaueres kann man hier bei Reddit nachlesen.
Was die Ladezeiten angeht: ja, die wurden deutlich reduziert. Meist sieht man den Ladebildschirm nicht mal mehr eine Sekunde (keine SSD-Installation), es gibt aber auch Fälle, wo er immernoch länger...
schrieb am

Facebook

Google+