Grand Theft Auto: Vice City:   - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar Games
Release:
Q1 2013
02.12.2012
02.12.2012
15.02.2009
08.11.2003
 
Keine Wertung vorhanden

“Grandiose 80er-Action mit spannenden Missionen und viel spielerischer Freiheit.”

Test: Grand Theft Auto: Vice City
60

“Der größere Bildschirm ermöglicht größere Icons - dadurch haben iPad-Spieler die Nase leicht vorn. Die Bedienung bleibt trotzdem schwammig.”

Test: Grand Theft Auto: Vice City
56

“In seinem Kern auch nach zehn Jahren immer noch ein exzellentes Spiel - aber die lausige Steuerung raubt viel vom Spaß.”

Test: Grand Theft Auto: Vice City
91

“Grandiose 80er-Action mit spannenden Missionen und viel spielerischer Freiheit.”

Test: Grand Theft Auto: Vice City
93

“Grandiose 80er-Action mit spannenden Missionen und viel spielerischer Freiheit.”

Leserwertung: 89% [19]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

GTA Vice City: noch mehr Vorwürfe

Grand Theft Auto: Vice City (Action) von Take 2 Interactive
Grand Theft Auto: Vice City (Action) von Take 2 Interactive - Bildquelle: Take 2 Interactive

Es nimmt einfach kein Ende: Nach Rassismus-Vorwürfen und einer Klage hat Take 2 immer noch keine Ruhe vor Interessengruppen, die sich auf eine wie auch immer geartete Weise von GTA Vice City unterdrückt fühlen. Wie Yahoo berichtet hat die CABA ("Cuban American Bar Association") einen entrüsteten Brief an die Entwickler von VC geschrieben, wobei Kopien an US-Justizminister John Ashcroft sowie Jeb Bush, den Gouverneur von Florida (und Bruder von US-Präsident George W. Bush) gingen. Darin klagt die CABA die Nutzung von rassistischen Sprüchen sowie den Mord an Haitianern und Kubanern an. Die CABA fordert die Unterstützung der Landesregierung, um das "beleidigende Spiel" komplett aus dem Handel zu entfernen. Darüber hinaus wird eine offizielle Entschuldigung der Entwickler gegenüber der kubanischen und haitianischen Gemeinde gefordert. Mario Dupuy, Sprecher der CABA ist der Meinung, dass "dieses rassistische Spiel psychologisch extrem gefährlich, und eine Anregung zum Völkermord ist. Die CABA hat ein spezielles Interesse daran, dass solche zivilrechtlichen Verletzungen schnellstmöglich erkannt und gestoppt werden."

Unter Umständen nehmen manche Leute manche Dinge ein wenig zu ernst.


Kommentare

johndoe-freename-55906 schrieb am
Eigentlich entspricht das doch nur der Wahrheit!!! Ich mein, wer kann schon Kubaner ausstehen!!! Haben die sich um nichts anderes zu kümmern :twisted: !!!
GrinDer schrieb am
die kubanergemeinde in florida hat bei der letzten wahl den George.walker.junior.bush(walker wohl weil er nicht reiten kann)an die macht gebracht.nun denken die wohl das sie dafür mal die hand bei unternehmen aufhalten können die (unpatriotisch) sind. :idea:
Banzaibug schrieb am
Fein fein... Dann verklage ich auch mal jemanden... Da die Deutschen in Spielen und Filmen meistens als gemeine Nazis dagestellt werden... Und somit bei einigen Leuten immer noch der glaube bleibt das wir genau so sind. Aber es gehört ja wie immer zur Geschichte.. Mal abwarten wann sich die Moorhühner vereinigen und klagen... oder war da nicht schon was von Tierschützern ??? :lol:
Max Headroom schrieb am
@purchaser:
[..]Erstaunlich schon, dass die Ankläger das Morden nicht anprangern, nur die Wahl der Opfer!

O_o! Ich glaube, dieser Satz ist sehr interessant :)
Es geht diesen \"netten\" Menschen nicht um die Tat, sondern alleine um die Gewalt \"an ihnen\". Wobei gefragt werden sollte, ob die zu erschiessenden Personen nicht selbst Dreck am Stecken haben. Wäre das Ziel des Levels ein alleiniges Abschlachten von netten Omas mit Handtaschen, wäre es bedenklich. Geht es allerdings darum, 20 *bewaffnete* Haitianer auszuschalten, dann ist das in etwa genauso bedenklich wie das \"Ausschalten\" von Terroristen in Die Hard, Raven Shield, Conflict: Desert Storm oder Counter-Strike.
Und ich denke, ob der Gegner nun ein Deutscher, Russe, Amerikaner, Italiener, Türke, Engländer, Südwestafrikaner, Kualalumpurbewohner, oder was auch immer ist... dem Spieler ist es letztenendes vollkommen egal. Er braucht nur ein Objekt, das er \"bearbeiten\" kann. Ein Mensch, Alien, Hirsch, Kloschüssel oder Tetris-Block. Hauptsache eine Herausforderung. Ein menschenverachtendes bzw vor allem *rassistisches* Spiel ist es noch lange nicht. Psychologisch extrem gefährlich ? In etwa so gefährlich wie ein Monty Python Sketch. Und Anregung zom Völkermord ?? Da will ich erstmal einen *Beweis* sehen, keine Interpretation eines Levels, gespickt mit eigenen Vorurteilen. Ich denke, das Ausschalten einer haitianischen Drogengang wird einem wohl kaum Erinnerungen an das Massaker an den Shiiten oder den Juden erwecken. Oder habt ihr in Medal of Honor oder gar in Return To Castle Wolfenstein jemals das Bedürfnis gehabt, euch eine Waffe zu besorgen und ein ganzes Volk auszulöschen ? So einen richtig abgrundtiefen Hass ?! Eine solche Message finde ich in GTA-VC überhaupt nicht. Da frage ich mich ja schon, woher sie solche Texte bloss nehmen...
@4P|Sebastian:
Kuemmerling1910 schrieb am
Naja, verstehen kann man es schon, wenn man bedenkt, dass die USA ihre Rassismus-Probleme niemals in den Griff kriegen werden.
schrieb am

Facebook

Google+