Final Fantasy 11 Online: Nachfolger oder neue Marke? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Release:
30.03.2007
30.03.2007
05.2002
Test: Final Fantasy 11 Online
82
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 26,99€ bei

Leserwertung: 89% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

FFXI: Nachfolger oder neue Marke?

Final Fantasy 11 Online (Rollenspiel) von Square Enix / Ubisoft
Final Fantasy 11 Online (Rollenspiel) von Square Enix / Ubisoft - Bildquelle: Square Enix / Ubisoft
Gamasutra unterhielt sich mit einigen Mitgliedern des für Final Fantasy XI verantwortlichen Entwicklerteams. Welches mittlerweile die vierte Erweiterung für das MMORPG fertiggestellt hat, quasi pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum des Spiels.

Der Oldie hat derzeit etwa 500.000 Nutzer, knapp die Hälfte davon stammt aus Japan. Anfangs habe dort der Großteil der Spieler zur PS2-Version gegriffen, mittlerweile würde die PC-Version aber immer beliebter werden. Auch mutmaßt man, dass viele Xbox 360-Besitzer auch einen spieletauglichen Computer besitzen und Final Fantasy XI lieber auf diesem konsumieren.

Der Einschätzung des Team nach hat World of Warcraft keinen große Einfluss auf die eigene Spielerbasis gehabt. Die meisten Abonnenten habe man um die Zeit der Veröffentlichung des Blizzard-Titels herum gehabt, und seitdem wären die Nutzerzahlen nicht spürbar nach unten gegangen. Viele MMORPG-Anhänger würden sich letztendlich auf ein Spiel festlegen, und da der MMO-Ableger der Final Fantasy-Serie für viele Spieler der erste Ausflug in jenes Genre gewesen sei, habe man eine stabile Zahl an Teilnehmern.

Die Entwickler arbeiten derzeit schon am Nachfolgeprojekt. Bis jetzt sei allerdings noch nicht entschieden, ob jener Titel wieder im Final Fantasy-Universum angesiedelt werden wird, oder ob man sich an einer neuen Marke versucht.

Final Fantasy 11 Online
ab 26,99€ bei

Kommentare

Arkune schrieb am
FFXI hätte WoW nie ?in die Tasche stecken können? dafür spielt es sich einfach zu ?beschissen?. Man merkt dem Spiel an jeder Ecke an das es auch auf der PS2 läuft den es verhält sich absolut ?konsolig? was Interface, Steuerung usw. angeht.
Damit ist das Spiel in meinen Augen nicht besonders Massen tauglich auch wenn es eines der erfolgreicheren P2P-MMOG ist und in einigen Aspekten WoW übertrifft. So gut wie jedes MMOG ist irgendwo ?besser? als WoW aber leider gleichzeitig in vielen anderen Gebieten einfach auch viel ?beschissener?.
Ich mag WoW auch nicht aber WoW ist nicht ohne Grund erfolgreich. Ich hab FFXI nur ganz kurz mal angespielt (1 Woche) und es hat mich tierisch angeödet. Viele WoW-Spieler sind nicht unbedingt das was man ?Hardcore? nennt. FFXI ist ?grindtastic? ( © Yahtzee), FFXI ist träge, FFXI ist umständlich usw. so kann FFXI nicht erfolgreicher werden als WoW.
Die Frage ist aber auch muss es das überhaupt, muss jedes MMOG ein WoW-Klon werden oder vergleichbar erfolgreich?
Ich finde nein.
FFXI mag nicht das erfolgreichste MMOG sein aber es ist sehr profitabel! Das genügt das es für eine lange Zeit den Spielern die es mögen erhalten bleibt und dennoch sein eigenes Gameplay bietet.
Auch wenn ich FFXI nicht mag wäre es doch schade wenn derlei andersartige Spielkonzepte die so stark von ?Mainstream? abweichen verschwinden würden nur weil sie nicht 8 millionen Kunden haben?
Aber es ist Unsinn zu behaupten FFXI hätte WoW das Wasser reichen können, die Geschichte zeigt das dem nicht so ist.
Balmung schrieb am
Das war ja auch eher eine WoW Spieler Verteufelung, als WoW direkt. Weil viele WoWler bilden sich ein entweder das erste MMORPG zu spielen oder das erste erfolgreiche. Beides ist nachweislich Blödsinn, auch letzteres, denn nur weil die vorherigen nicht so viele Spieler hatten, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht erfolgreich waren, ganz im Gegenteil. Ragnarok Online zum Beispiel war für Gravity mehr als erfolgreich, den Niemand bei Gravity hat damit gerechnet, dass das Spiel weltweit(!) mal so beliebt wäre. Vermutlich dachten sie, sie könnten mit dem Spiel ein ganz kleines Stück vom MMORPG Kuchen abschneiden. RO gehört halt zu den besten Spielen, nämlich zu jenen, denen man den Erfolg vor dem Release nicht zugetraut hätte. Das sind doch immer noch die besten Spiele. RO war jetzt aber nur ein Beispiel. Das ganze hätte man auch mit Ultima Online schreiben können, das noch einiges älter ist und selbst den neusten MMORPGs in einigen Punkten immer noch voraus ist. ;)
tet1 schrieb am
Ach kommt was sollen den immer diese wow verteufelungen das hat doch hiermit nichts zu tun , wow ist n klasse spiel und deswegen ist es auch erfolgreich.
Falcon2B31 schrieb am
Auch wenn ich schon lange mit FFXI aufgehoert habe ist es trotzde für mich immer noch das beste MMORPG am Markt derzeit. Die Möglichkeit PC und PS2 Spieler auf einem Server spielen zu lassen ist einmalig. Noch dazu kenne ich kein Spiel mit einer grösseren Spielwelt. Und es ist noch ein MMORPG bei dem man wirklich 'Skill' braucht, kein WoW wo jeder nach einem Monat auf max Level ist egal wie gut er spielt. Die konstante Spielerbasis zeigt auch von der Qualität des Spieles und 500k sind wirklich nicht wenig, vor WoW war das die Obergrenze für jedes MMO (vielleicht von Lineage mal abgesehen hatte sonst kein MMO mehr Spieler). Aber sowas weiss die WoW Generation natürlich nicht, denn diese Kinder Spielen die tollen Blizzard Spiele schon seit es Diablo 2 gibt und das erste MMO war sowieso WoW.
Balmung schrieb am
Witzig ist ja, dass FF XI eigentlich WoW locker in die Tasche stecken kann, weil FF XI bietet obwohl es deutlich älter ist wesentlich mehr als WoW. In FF XI gibt es eine richtig gute Hintergrund Story, mit der man einige Zeit beschäftigt ist, was in MMORPGs eher eine Seltenheit darstellt. Dazu sind die Quests auch sehr schön verpackt und fast zu jeder gibt es quasi eine Hintergrund Story, die die NPCs deutlich lebendiger wirken lassen.
Ich bin durchaus am überlegen, ob ich mir FFXI nicht noch mal hole, falls ich nächstes Jahr zu wenig sonstiges Spielmaterial haben sollte. Allerdings statt der PC Version will ich es mir für die XBox360 holen, möglichst dann im Bundle mit allen Erweiterungen. Dann kann ich auch sicher sein, dass ich es auch länger spiele und nicht nur wie am PC nur ein paar Tage. Irgendwie bleiben bei mir PC Spiele deutlich öfters liegen als Konsolen Spiele.
Warum sie allerdings FF XI nicht als FF Online veröffentlicht haben ist mir auch ein Rätsel. Schon damals als das MMORPG das erste mal angekündigt wurde (2000 rum müsste das gewesen sein) fand ich das eine dämliche Entscheidung. FF Online wäre der deutlich passendere Name gewesen und hätte vor allem nicht bei vielen dafür gesorgt, dass sie sich unter FF XI etwas falsches vorstellen. Zu oft hab ich nämlich schon FF Fans sagen hören, dass sie den FF XI Teil auch unbedingt noch spielen wollen, dabei aber keinen Schimmer hatten, dass es sich um ein MMORPG handelt und es sich somit ganz anders spielt und dadurch natürlich prompt vom Spiel enttäuscht waren. Hätte man es direkt FF Online genannt, wären viele nicht mit falschen Vorstellungen ran gegangen. Will gar nicht wissen wie viele Potenzielle Spieler SE damit verloren hat. Gewonnen sicherlich eher keine, weil die meisten jetzigen FF XI Spieler wussten was sie tatsächlich erwarten wird.
schrieb am

Facebook

Google+