The Swindle: Steampunk-Einbruch-Spiel soll auf Konsolen erscheinen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: Size Five Games
Publisher: Curve Digital
Release:
kein Termin
28.07.2015
28.07.2015
28.07.2015
28.07.2015
10.09.2015
07.08.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Swindle
69

“Trotz Mankos beim Einstieg, der Steuerung und Aufrüstungen kommt es in The Swindle immer wieder zu spannenden Raubzügen.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Swindle
69

“Trotz Mankos beim Einstieg, der Steuerung und Aufrüstungen kommt es in The Swindle immer wieder zu spannenden Raubzügen.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Swindle
69

“Trotz Mankos beim Einstieg, der Steuerung und Aufrüstungen kommt es in The Swindle immer wieder zu spannenden Raubzügen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Swindle: Einbruch-Spiel in Steampunk-Welt soll auf Konsolen erscheinen

The Swindle (Geschicklichkeit) von Curve Digital
The Swindle (Geschicklichkeit) von Curve Digital - Bildquelle: Curve Digital
Nachdem der Steampunk-Plattformer The Swindle vor einigen Jahren für PC angekündigt und wieder eingestampft wurde, haben sich Entwickler Dan Marshall und Publisher Curve jetzt darauf festgelegt, dass das Spiel in diesem Jahr für Konsolen erscheinen soll. Bei den Plattformbezeichnungen bleibt die offizielle Mitteilung aber schwammig: Neben Wii U sollen auch "PlayStation" und "Xbox" beliefert werden, der Entwickler-Blog spekuliert zusätzlich über eine Vita-Version.

Auf der Suche nach Wertgegenständen dringt man in gesicherte Gebäude ein. Das Umgehen von Kameras und wachsamen Augen sowie das Hacken der Sicherheitseinrichtungen gehört zum Handwerk des Einbrechers. Von einem Luftschiff aus plant man das nächste große Ding, erweitert die eigenen Fähigkeiten und engagiert Diebe, die beim Einbruch Hilfe leisten. Stirbt ein Begleiter, ist er für immer verloren; Dan Marshall ruft XCOM in Erinnerung. Begleiter und Levels werden per Zufall erstellt. Marshall beschreibt sein Spiel als Mischung aus Spelunky und Deus Ex. Wie das ungewöhnliche Prinzip in Bewegung aussieht, zeigt der erste Ankündigungs-Trailer für die Konsolen:



Quelle: Curve Digital, Size Five Games

Kommentare

4P|Jan schrieb am
Danke, stimmt wohl. Hmm, in der letzten News stand "Steampunk-Cybercrime". Na ja, Steampunk passt wohl am besten...
dc_coder_84 schrieb am
In der Überschrift sollte es Steampunk statt Cyberpunk heißen, oder?
schrieb am

Facebook

Google+