Assassin's Creed 3: Connor im Blick - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
31.10.2012
22.11.2012
31.10.2012
30.11.2012
Test: Assassin's Creed 3
80

“Visuell und erzählerisch ein Genuss. Inhaltlich stagniert die Serie jedoch, es gibt zu wenig Herausforderung.”

Test: Assassin's Creed 3
80

“Definitiv die schönste Version, entsprechende Hardware vorausgesetzt. Doch auch die ansehnlichste Kulisse kann den mechanischen Stillstand nicht verschleiern.”

Test: Assassin's Creed 3
80

“Die Story fasziniert bis zum Ende, die Kulisse lockt zum Hinschauen. Mechanisch stagniert der Kern des neuen Assassinen-Abenteuer allerdings.”

Test: Assassin's Creed 3
78

“Inhaltlich identisch zu den anderen Versionen, sorgen die technischen Macken sowie die nur oberflächliche Einbindung des GamePads für Missmut.”

Leserwertung: 68% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Assassin's Creed III: Connor im Blick

Assassin's Creed 3 (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed 3 (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Nach drei Ausflügen mit Ezio spendiert Ubisoft Montreal dem nächsten Assassin's Creed-Titel einen neuen Hauptprotagonisten.

Im Spiel gehe es letztendlich darum, eben jenen Connor überhaupt kennenzulernen, so die Entwickler gegenüber Kotaku. Ezio sei schon ein etwas übertriebener Charakter gewesen, ein Errol Flynn, ein Angeber und Womanizer. Für Assassin's Creed III habe man einen etwas gesetzteren Protagonisten angestrebt.

Man habe schon recht früh gewusst, dass es jemand mit indianischen Wurzeln werden wird - eine Figur, die nicht direkt in den um ihn herum tobenden Konflikt involviert ist. Die Entwickler hätten nicht gewollt, dass man in die Rolle eines Patrioten oder Rotrocks schlüpft. Viele Spieler seien besorgt gewesen, dass das Spiel arg US-patriotisch werden und heftig mit der Flagge umher wedeln wird - das sei aber nicht die Geschichte, die man erzählen wollte.

Am Anfang des Spiels muss der junge Connor miterleben, wie sein Dorf zerstört wird. Wie er dann aber bei den Assassinen landet, wollte Ubisoft noch nicht verraten.


Kommentare

Serieux schrieb am
Hoffentlich halten sie ihr Versprechen und machen es nicht patriotisch.
Aber der Szenariowechsel tut dem Franchise wirklich gut.
Hoffentlich darf ma wieder mehr mit Desmond spielen =)!
-orcus- schrieb am
Sollte lieber heißen: "Connors Waffen im Blick"
Trotzdem Bock drauf :-)
schrieb am

Facebook

Google+