Shadowrun Returns: Fragerunde & Konzeptzeichnungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
2D-Rollenspiel
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
25.07.2013
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Shadowrun Returns
65

Leserwertung: 55% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Shadowrun Returns: Fragerunde & Konzeptzeichnungen

Shadowrun Returns (Rollenspiel) von
Shadowrun Returns (Rollenspiel) von - Bildquelle: Harebrained Schemes
Seit Ende der überaus erfolgreichen Kickstarter-Kampagne arbeitet Harebrained Schemes an Shadowrun Returns. In einem neuen Video stellen sich Jordan Weisman und Mitch Gitelman den Fragen der Community. So verrät das Duo, dass das Spiel in den 50er Jahren angesiedelt sein werde. Auch wurde ein umfangreiches Konversationssystem versprochen - Missionen sollen sich auch mit Gesprächen lösen lassen. Feste Klassen werde es nicht geben: Der Spieler kann seinen Charakter im Laufe des Spiels in eine gewünschte Richtung entwickeln. Das 2D-RPG soll irgendwo zwischen Sandbox- und völlig linearem Rollenspiel angesiedelt sein. Der Kampagnen-Editor soll sehr einfach und ohne Skript-Kenntnis bedienbar sein - man müsse nur ein Verständnis für Spiellogik mitbringen.

Das Studio packte außerdem ein paar Konzeptzeichnungen ins Netz, mit denen man die Stimmung des Spiels vermitteln will.






Kommentare

Usul schrieb am
dr.schwengel hat geschrieben:in den 50ern?
das pen-and-paper spielt doch erst 2066 (und die vierte edition erst in 70ern wenn ich nicht irre)
war die welt da schon vollständig so wie im pnp? wann war zb. die goblinisierung abgeschlossen etc?
Schau mal hier, was die Zeiten der Editionen angeht:
http://www.shadowiki.de/Shadowrun:_Editionen
1. 2050
2. 2053
3. 2060
4. 2070
Was die Goblinisierung angeht: Soviel ich mich erinnere, war das ein relativ kurzfristiger Vorgang in den 20er Jahren. Da meine richtig aktive SR-Zeit während der 2. Edition stattfand, habe ich keine praktische Erfahrung SURGE, auch als 2. Goblinisierungswelle bekannt. Aber wenn das Spiel hier in den 50ern stattfindet, wird SURGE da auch keine Rolle spielen. :)
Meine Güte... ich muß mich wieder in die ganze Sache reinlesen... ist alles irgendwo im Gedächtnis verschüttet. :Vaterschlumpf:
PunkZERO schrieb am
dr.schwengel hat geschrieben:in den 50ern?
das pen-and-paper spielt doch erst 2066 (und die vierte edition erst in 70ern wenn ich nicht irre)
war die welt da schon vollständig so wie im pnp? wann war zb. die goblinisierung abgeschlossen etc?
Afaik (korrigier mich jemand, wenn ich Stuss laber) war die Entwicklung der Welt in den Fünfzigern bereits abgeschlossen (Die Goblinisierung hat ja schon 2021 angefangen). 2057 war ja auhc das "Year of the Dragon", quasi Dunkelzahns großer Auftritt
dr.schwengel schrieb am
in den 50ern?
das pen-and-paper spielt doch erst 2066 (und die vierte edition erst in 70ern wenn ich nicht irre)
war die welt da schon vollständig so wie im pnp? wann war zb. die goblinisierung abgeschlossen etc?
Usul schrieb am
DonDonat hat geschrieben:und wie mein Hobelix bereits angeschnitten hat, ist es doch eher seltsam ein 2D RPG dass "irgendwo zwischen Sandbox- und völlig linearem Rollenspie" sein soll, denn irgendwie schließen sich beide sachen doch aus, linear ist nun mal nicht Sandbox und Sandbox ist nun mal nicht linear.......
Die Elder Scrolls-Spiele wären z.B. eine Art, linear und Sandbox zu kombinieren. In der Story linear, aber sonst relativ große Freiheiten. Das wäre zwar nicht ganz mein Ding (denn geil wäre, die Story selbst relativ frei angehen zu können), aber immer noch besser als ein Spiel, das sich auf die - vielleicht durchaus gute - Story konzentriert und den Rollenspielaspekt wenig beachtet.
blackwood schrieb am
Na das könnte doch evtl. so sein, dass du eine linare Geschichte hast, deren Ausprägung aber durch die Sandbox-Komponenten sich unterscheidet, also z.b. der Weg zum Ziel, die Aufgaben, die Waffen/etc. aber der Rote Faden bleibt bestehen.
schrieb am

Facebook

Google+