Dead Space 3: Gerüchte über Koop, Waffen & Gegner - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Visceral Games
Publisher: Electronic Arts
Release:
07.02.2013
07.02.2013
07.02.2013
Test: Dead Space 3
78
Test: Dead Space 3
78
Test: Dead Space 3
78

Leserwertung: 56% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dead Space 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dead Space 3: Gerüchte über Koop, Waffen & Gegner

Dead Space 3 (Shooter) von Electronic Arts
Dead Space 3 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Schon im vergangenen Jahr hatte es erste Gerüchte über Dead Space 3 gegeben - siehe auch hier, hier und hier. Schon damals hieß es: In seinem nächsten Abenteuer wird es Isaac Clarke auf einen Eisplaneten namens Tau Volantis verschlagen. Auch von Koop-Elementen war die Rede.

Auch IGN will jetzt erfahren haben, dass das Spiel wohl mit einem Koop-Modus aufwarten wird. Ein zweiter Spieler können jederzeit ein- bzw. aussteigen. Der Gruselfaktor wird durch die Anwesenheit eines anderen Spielers gleich noch doppelt gesenkt: Bestimmte Halluzinationen und traumatische Sequenzen tauchen nur auf, wenn man solo unterwegs ist.

Die Spieler können gemeinsam Objekte per Telekinese manipulieren, Munition teilen und sich gegenseitig heilen. Es ist allerdings nicht möglich, den anderen Charaktere wiederzubeleben - segnet einer der beiden das Zeitliche, gehts es für beide Spieler zurück zum letzten Checkpunkt.

Der Action-Anteil der Reihe soll wohl noch weiter ausgebaut werden, kann sich Isaac doch jetzt ducken und so hinter Objekten in Deckung gehen. Auch kann er sich abrollen, um Angriffen schnell auszuweichen.

Auch auf Tau Volantis wird man wieder auf die bekannten Necromoph-Mönsterlein treffen, die natürlich um die eine oder andere neue Kreatur bereichert werden. So gibt es ein große spinnenartiges Wesen, das den Spieler mehrfach heimsucht. Allerdings wird man gelegentlich auch gegen Menschen - schwer gepanzerte Soldaten - antreten müssen.

Bei den Waffen gibt es ebenfalls Änderungen. Der Plasma Cutter, der jetzt standardmäßig vertikal ausgerichtet ist, soll im alternativen Feuermodus jetzt einen Rückstoß-Effekt wie die Force Gun haben, durch den Gegner aufgehalten bzw. zurückgeschleudert werden können. Die Pulse Rifle verschießt alternativ wohl Sägeblätter. Die Funktionsweise der Workbench habe sich verändert.

Eine konkrete Ankündigung liegt bekanntermaßen nicht vor - EA hatte aber vor einigen Tagen mal wieder durchblicken lassen, dass sich ein weiterer Dead Space-Titel in der Mache befindet. Das Magazin mutmaßt, dass das Spiel wohl auf der E3 2012 enthüllt werden dürfte.

Kommentare

Bizzy Dee schrieb am
Ich hab mir diesen Thread durchgelesen und finde es einfach nur lächerlich wie manche reagieren. Das die es selber nicht merken, ist ja das schlimmste genug. Es sind nicht mal annähernd genug Infos im Umlauf und ein Gerücht ist ein Gerücht und keine Tatsache. Das scheinen manche wohl zu vergessen. Ich warte erstmal mit den meckern oder mit jubeln ab, bevor ich mir ein Urteil bilde.
The-IceMan schrieb am
Wie bitte kommst du drauf, das ich nicht im reinen mit meiner Kaufentscheidung bin ?
Weil ich der Meinung bin, das die Entwickler evtl. mehr aus ihren Möglichkeiten machen könnten ? Dann belüge ich mich ja so gut wie immer wenn nach einem Game der Abspann läuft :oops: ..... hmmmm......
Ich habe es zwar schon mal geschrieben aber noch mal DS1 war auch schon kein reiner Survival Horror.
Condemned 2 muss man nicht viel zu sagen, mit das Beste was ich je gezockt habe.
Alone in the Dark hat in ungefähr soviel mit Survival Horror zu tun, wie die Ghostbusters, nur soviel dazu.
Also versuch mich nicht hier nieder zu machen, wenn du selber dich mit einem Alibi Survival Horror zufrieden gibst.
Aber ich blicke Optimistisch in die Zukunft RE 6 sieht ja zum teil irgendwie "back to the roots" aus
mfg
crewmate schrieb am
The-IceMan hat geschrieben:@crewmate
Wann hab ich in meiner Aussage behauptet, das mir "shooterscheiss" gefällt ? :roll: Aber ja, ich spiele auch gerne gute 3rd Person / Ego Shooter und ich habe noch nie COD oder BF gespielt... Jetzt nenne mir ein Survival Horror auf der PS3, die keine Bugs oder Ruckelorgien bietet. Das Game von Monolith habe ich schon mehrmals durchgespielt und komm mir nicht mit kannst ja aufm PC zocken ist leider nicht mein Ding. Viel bleibt da nicht mehr übrig oder ? :wink:
@meisterdieb
Ich glaube kaum das sich das ganze ändern wird... Also versuch ich mich soweit es geht damit anzufreunden und im Fall DS3, sehe ich es gar nicht so schwarz.
Damit hast du ja deine Aussage erweitert: Du willst auf Konsole spielen.
Ich kann selbst kaum etwas auf meinem Laptop spielen, dafür ist er zu schwach.
Bug und Ruckelfrei ist heute allgemein ja schon viel verlangt.
Condemned 2 und Siren laufen sehr stabil.
Persönlich habe ich sehr viel Spaß mit Alone in the Dark Inferno. Es wird das erste Spiel sein, das ich mit Platin abschließe. Trotz all der Bugs, der schlechten Regie und den schlechten Sprechern. Eden Games haben an den Grundfesten des Survival Horrors gerüttelt und Rohdiamenten freigeschaufelt.
Das es bei Survival Horror generell keine Alternativen zu Action/Shootern gibt, ist aber einfach falsch.
Du belügst dich selber, weil du eigene Kaufentscheidung nicht akzeptieren kannst.
The-IceMan schrieb am
@crewmate
Wann hab ich in meiner Aussage behauptet, das mir "shooterscheiss" gefällt ? :roll:
Aber ja, ich spiele auch gerne gute 3rd Person / Ego Shooter und ich habe noch nie COD oder BF gespielt...
Jetzt nenne mir ein Survival Horror auf der PS3, die keine Bugs oder Ruckelorgien bietet. Das Game von Monolith habe ich schon mehrmals durchgespielt und komm mir nicht mit kannst ja aufm PC zocken ist leider nicht mein Ding.
Viel bleibt da nicht mehr übrig oder ? :wink:
@meisterdieb
Ich glaube kaum das sich das ganze ändern wird... Also versuch ich mich soweit es geht damit anzufreunden und im Fall DS3, sehe ich es gar nicht so schwarz.
crewmate schrieb am
Mal davon ab das dass Blödsinn ist. Natürlich gibt es noch echten Survival Horror.
Amnesia: The Dark Decent und Justine sind ganz vorne dabei.
Und dieses Jahr erscheint der neue Teil "A Machine for Pigs".
Bild
Die letzten Silent Hill Ableger Downpour und Shattered Memories haben einen Actionreduzierten Weg gewählt. Shattered Memories hatte sogar mehr mit einem klassischen Adventure, als mit einem Actionspiel gemein. Auf der PS3 gibt es ein (imho unbefriedigendes) Siren Remake, in dem du mit stumpfer Gewalt nicht weiter kommst. Die Macher von "Scratches" bereiten mit "Asylum" ihr neues Horroradventure vor. AMY ist ein verbuggtes Spiel mit schlechten Designentscheidungen, war aber auch ein Schritt in eine andere Richtung.
Bild
Survival Horror ist vielfältiger als je zuvor.
Wenn dir Shooterscheiße gefällt, Ice-Man, dann steh auch dazu und versteck dich nicht hinter Aussagen wie, das du sowieso keine Alternative siehst. Von den großen Publishern und Millionen Dollar Produktionen, die du ja so gerne spielst, brauchst du das jedenfalls nicht mehr erwarten. Wenn die 25. Mio Dollar in ein Projekt stecken, dann wollen die ein Vielfaches raus haben. Das geht nur über Massenmarkt anbiederung. Verständlich und für mich akzeptabel. Ich habe aus dem Indibereich Spiele, die ich spielen möchte.
schrieb am

Facebook

Google+