Castlevania: Lords of Shadow 2: Demo steht bereit (PC, 360, PS3) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Mercury Steam
Publisher: Konami
Release:
27.02.2014
27.02.2014
27.02.2014
kein Termin
Test: Castlevania: Lords of Shadow 2
74
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Castlevania: Lords of Shadow 2
74
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 82% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Castlevania: Lords of Shadow 2 - Demo steht bereit

Castlevania: Lords of Shadow 2 (Action) von Konami
Castlevania: Lords of Shadow 2 (Action) von Konami - Bildquelle: Konami
Konami hat eine Demo zu Castlevania: Lords of Shadow 2 veröffentlicht. Die Probierversion ist für PC (Steam) sowie Xbox 360 (Marktplatz) verfügbar und soll im Verlauf des Tages auch im PlayStation Network (PS3) auftauchen. Käufer der "Lords of Shadow Collection" hatten bereits seit November 2013 Zugang zur Demo.

Die ersten Stunden aus dem Spiel konnten wir erst kürzlich anspielen: "Dass man einen Klassiker auch radikal modernisieren kann, ohne dass der Spielspaß dabei flöten geht, hat Konami vor vier Jahren bewiesen. Castlevania: Lords of Shadow begeisterte als Action-Adventure mit ansehnlichen Schauplätzen und anspruchsvollen taktischen Kämpfen - satte 88% war uns das Abenteuer mit Dracula wert. Wie schlägt sich der Nachfolger? Wir haben die ersten Stunden gespielt." (Weiterlesen)

Castlevania: Lords of Shadow 2 wird am 27. Februar 2014 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Void-Sword


Quelle: Konami

Kommentare

johndoe981765 schrieb am
Doch doch doch! :evil:
Die 'billig-im-Ausland-Käufer' stehen auf einer Stufe mit den Sicherheitskopierern, Gebrauchtkäufern und 'für-lau-Verleihern'
Peter__Piper schrieb am
CaptainKennway hat geschrieben:
Peter__Piper hat geschrieben:
Nene, Globalisierung sollte nicht nur einer Seite nutzen bringen.
Es tut mir zwar leid für die Leute in Indien und das die Spiele dort teurer werden. Aber das hat EA zu verantworten - nicht derjenige der dort sich günstig einen Key besorget.
Das System was du bemängelst Stinkt vom Kopf her - da muss sich der Ottonormalschnäppchenjäger weiß Gott nicht den Schuh für anziehen lassen.
Doch, muss er. Es wird vom Verkäufer verhindert, dass man mit normalen Mitteln an das Produkt zu dem Preis gelangt. Zudem ist es Steuerhinterziehung, da du keine MWST zahlst . Aber das nur am Rande.
Wir hier in der westlichen Welt haben das Geld, um die Preise zu bezahlen und wenns zu Release zu teuer ist für das eigene Empfinden, dann wartet man auf einen Deal.
Was hier gemacht wird, ist unsere westlicher Gier die dafür sorgt, dass sich Leute die nach unseren Standards einen Hungerlohn bekommen, sich auch keine Games mehr leisten können. Was wiederrum zu Piraterie führt. Du wischst hier nicht EA eines aus, sondern den ganzen Leuten die unterhalb jedes westlichen Einkommenniveaus leben.
Sich hier jetzt hinzustellen und zu sagen "Och Globalisierung soll mir auch was bringen" ist einfach nur verlogen und assozial.
Jo, danke für die Blumen Horst :Blumenkind:
Übrigens gibt es in diesem Kontext keine "westliche" Gier. Gier ist eine menschliche Eigenschaft - nicht in "ost" oder "west" einteilbar. Solltest du mal drüber nachdenken. Oder bist du etwa gar Rassist ?
Und von EA eins auswischen war überhaubt nicht die rede :Kratz:
Auch der vorwurf der...
Scorcher24_ schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben:
Nene, Globalisierung sollte nicht nur einer Seite nutzen bringen.
Es tut mir zwar leid für die Leute in Indien und das die Spiele dort teurer werden. Aber das hat EA zu verantworten - nicht derjenige der dort sich günstig einen Key besorget.
Das System was du bemängelst Stinkt vom Kopf her - da muss sich der Ottonormalschnäppchenjäger weiß Gott nicht den Schuh für anziehen lassen.
Doch, muss er. Es wird vom Verkäufer verhindert, dass man mit normalen Mitteln an das Produkt zu dem Preis gelangt. Zudem ist es Steuerhinterziehung, da du keine MWST zahlst . Aber das nur am Rande.
Wir hier in der westlichen Welt haben das Geld, um die Preise zu bezahlen und wenns zu Release zu teuer ist für das eigene Empfinden, dann wartet man auf einen Deal.
Was hier gemacht wird, ist unsere westlicher Gier die dafür sorgt, dass sich Leute die nach unseren Standards einen Hungerlohn bekommen, sich auch keine Games mehr leisten können. Was wiederrum zu Piraterie führt. Du wischst hier nicht EA eines aus, sondern den ganzen Leuten die unterhalb jedes westlichen Einkommenniveaus leben.
Sich hier jetzt hinzustellen und zu sagen "Och Globalisierung soll mir auch was bringen" ist einfach nur verlogen und assozial.
Peter__Piper schrieb am
Varothen hat geschrieben:
LePie hat geschrieben:http://www.eurogamer.net/forum/thread/181176
Ich würd von denen die Finger lassen.
Edit: Und allgemein: Leute, hört auf, asiatische CD-Keys zu kaufen. Ihr sorgt damit nur langfristig dafür, dass ihnen die gleichen Preise wie bei uns aufgebürdet werden, was angesichts des sehr niedrigen Lohnniveaus verdammt schmerzt. Die ersten Publisher haben schon damit angefangen:
http://www.gamestar.de/news/branche/302 ... _arts.html
Richtig! Ich zahl lieber faires Geld an Steam (denen ich total vertraue weil da Lord Gaben an der Macht ist) als solchen "dubiosen" Seiten wo man etwas schon vor Release zum halben Preis kriegt. Was meint ihr die Entwickler verlangen allgemein nur 10 Euro für Ihre Spiele und die Händler hauen alle stets 50 Euro drauf?! Nee so funktioniert das nicht! Lieber bei seriösen Seiten wie Steam (welche uns auch mit Sales verwöhnen) bleiben und den Entwicklern ehrliches Geld zukommen lassen - da arbeiten schliesslich auch Menschen wie wir die ihren Lohn brauchen!
Nene, Globalisierung sollte nicht nur einer Seite nutzen bringen.
Es tut mir zwar leid für die Leute in Indien und das die Spiele dort teurer werden. Aber das hat EA zu verantworten - nicht derjenige der dort sich günstig einen Key besorget.
Das System was du bemängelst Stinkt vom Kopf her - da muss sich der Ottonormalschnäppchenjäger weiß Gott nicht den Schuh für anziehen lassen.
Edith.: Damit möchte ich aber nicht dubiose Keyseller wie G2P.net verteidigen. Da kommen die Keys noch aus ganz anderen Machenschaften her.
Scorcher24_ schrieb am
frostbeast hat geschrieben: Hab da gut 20 Spiele darüber gekauft. Paar meiner Freunde haben sogar nen Russenkey für Borderlands2 von denen billig gekauft und per VPN den Key in Steam aktiviert. Bis heute wie gesagt keine Probleme damit
Das mag ja sein, dass sie Glück hatten. Dennoch riskiert man seinen Steam Account. Punkt.
schrieb am

Facebook

Google+