Watch Dogs: Zehn Tipps, um die Cops loszuwerden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
27.05.2014
27.05.2014
27.05.2014
27.05.2014
kein Termin
20.11.2014
27.05.2014
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
Jetzt kaufen ab 8,88€ bei

Leserwertung: 56% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Watch Dogs
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Watch Dogs: Zehns Tipps, um die Cops loszuwerden

Watch Dogs (Action) von Ubisoft
Watch Dogs (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Viele kennen es: Man erledigt gerade eine Mission in Watch Dogs, zieht falsch die Handbremse an, schlittert durch eine Menschenmenge und schwupps hat man die Cops am Hals. Wie also setzt man sich besten dagegen zur Wehr und entkommt dem Suchkreis?

Für diesen Fall hat der Animation Director Colin Graham in die Trickkiste gegriffen und seine zehn effektivsten Methoden ausgepackt, um die lästigen Gesetzeshüter loszuwerden. Dabei reicht die Palette an Tricks vom Hacken diverser Dinge über gute Fahrmanöver, dem richtigen Vehikel und sogar der Flucht zu Fuß.


Watch Dogs
ab 8,88€ bei

Kommentare

bloub schrieb am
Simplegamer hat geschrieben:Einfach ins Wasser springen und wegschwimmen, da braucht man keine Top Ten.
wer es bequemer haben will, nimmt einfach den zug.
CryTharsis schrieb am
Flizzy666 hat geschrieben:
CryTharsis hat geschrieben:Warum sollte man eine Ausnahme für`s Autofahren machen?
Weil ich in Actionfilmen/-spielen noch nie gesehen habe das jmd vorsichtig vor der Polizei abhaut.
Da wird mit Handbremse um die Kurven geschlittert, alles mögliche über den Haufen gefahren, Explosionen hier und da usw.
Wenn das schon sein muss sollte der Penalty wenigstens etwas gesenkt werden
Wirklich noch nie? Selbst in GTA gibt es Konsequenzen für`s Umfahren. Watch Dogs hat dafür ein Moralsystem. That`s all. Ich fände es dämlich, inkonsequent und verantwortungslos wenn man wahllos Leute umnieten könnte.
Es geht nicht um "vorsichtig" abhauen. Nur eben nicht auf die Vollpfosten Tour. Es gehört eben ein wenig skill dazu durch die Straßen zu rasen ohne jemanden umzunieten.
Wulgaru schrieb am
Ist das wirklich noch ne News? Dafür gibt es doch andere Bereiche, egal ob das jetzt vom Entwickler kommt oder nicht.
Flizzy666 schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:Warum sollte man eine Ausnahme für`s Autofahren machen?
Weil ich in Actionfilmen/-spielen noch nie gesehen habe das jmd vorsichtig vor der Polizei abhaut.
Da wird mit Handbremse um die Kurven geschlittert, alles mögliche über den Haufen gefahren, Explosionen hier und da usw.
Wenn das schon sein muss sollte der Penalty wenigstens etwas gesenkt werden
Mal unabhängig von der Polizei:
Wenn ich mit nem Motorrad bzw. schnellen Auto per Rampe weite Strecken fliege nur um dann in eine Gruppe Leute zu landen und schön fett 3-4 mal "Zivilist getötet" zu sehen........ :|
CryTharsis schrieb am
Das Rep System ist doch einfach zu durchschauen: rettet man Leute vor Verbrechen (meistens Mord) steigt man im Ruf. Umgekehrt gilt: töte Passanten, bekomme einen schlechteren Ruf. Warum sollte man eine Ausnahme für`s Autofahren machen?
Ich finde es so in Ordnung. Es führt dazu, dass ich vorsichtiger fahre.
schrieb am

Facebook

Google+